Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg March 19, 2019

Für eine Absicherung der Sozialen Marktwirtschaft im Grundgesetz

Ulrich van Suntum EMAIL logo
From the journal ORDO

Zusammenfassung

Nachdem die Soziale Markwirtschaft jahrzehntelang als selbstverständliche Wirtschaftsordnung in Deutschland akzeptiert wurde, wird sie in jüngerer Zeit zunehmend in Frage gestellt. Interventionistische und planwirtschaftliche Eingriffe nehmen zu, vor allem im Wohnungsmarkt, im Arbeitsmarkt und in der Energie- und Umweltpolitik. Das deutsche Grundgesetz bietet keinen Schutz vor solchen Tendenzen, denn es lässt die Frage der Wirtschaftsordnung prinzipiell offen und erlaubt in Artikel 15 sogar ausdrücklich die Vergesellschaftung von Boden und Produktionsmitteln. Eine Gruppe von mehr als 50 Ökonomen setzt sich deshalb dafür ein, diesen Passus zu streichen und stattdessen die Soziale Marktwirtschaft in der Verfassung explizit zu verankern. Der Beitrag diskutiert die Pro- und Contra-Argumente für diesen Vorschlag aus ökonomischer und juristischer Sicht. Er kommt zu dem Ergebnis, dass eine Einfügung der Sozialen Marktwirtschaft in das Grundgesetz analog zu den Europäischen Verträgen sowohl sinnvoll als auch notwendig wäre.

Abstract

While the Social Market Economy was generally accepted as the German economic constitution for decades, it is more and more challenged in recent times. Both intervening and economically controlling interventions are constantly on the rise, in particular in housing, in the labour market, and concerning energy and environment policy. The German basic law does not provide protection against such tendencies, because it is not specific about the economic constitution and even allows socialisation of both land and means of production in article 15. For these reasons, a group of more than 50 economists stands up for an explicit anchoring of the social market economy in the constitution. The paper discusses the pros and cons of this proposal from both the economic and the legal side. The final conclusion is that, analogously to the European treaties, the social market economy should indeed be included in the basic law.

JEL-Klassifikation: K00; K20; K22; P16

Literatur

Bertelsmann Stiftung (Hg.) (2010), Einstellungen zur sozialen Marktwirtschaft in Deutschland am Jahresanfang 2010. Erkenntnisse aus repräsentativen Trendfortschreibungen. Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Heinz Nixdorf Stiftung und der Bertelsmann Stiftung. Gütersloh.Search in Google Scholar

Bündnis 90/Die Grünen (2002), Die Zukunft ist grün. Grundsatzprogramm von Bündnis 90/Die Grünen. Verfügbar unter: https://cms.gruene.de/uploads/documents/Grundsatzprogramm-2002.pdf ( Mai2019).Search in Google Scholar

CDU/CSU (2017), Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben. Regierungsprogramm 2017–2021. Verfügbar unter: https://www.cdu.de/system/tdf/media/dokumente/170703regierungsprogramm2017.pdf?file=1 (Mai 2019).Search in Google Scholar

Clement, Wolfgang (1990), Wie die Verträge zur deutschen Einheit unsere Wirtschaftsordnung schützen. In: FAZ, vom 13.05.2019.Search in Google Scholar

DIE LINKE (2011), Grundsatzprogramm der Partei DIE LINKE. Verfügbar unter: https://www.die-linke.de/partei/grundsatzdokumente/programm/ (Mai 2019).Search in Google Scholar

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) (2019a), Soziale Marktwirtschaft ins Grundgesetz? In: FAZ, vom 03.05.2019, S. 15.Search in Google Scholar

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) (2019b), Schützt EU-Recht vor Enteignung? In: FAZ, vom 22.05.2019, S. 20.10.48075/rfc.v22i36.26577Search in Google Scholar

Focus (2019), Palmer verschickt Enteignungs-Briefe an Grundstückbesitzer. In: Focus online, vom 27.04.2019, verfügbar unter: https://www.focus.de/politik/deutschland/tuebingen-ob-palmer-verschickt-enteignungs-briefe-an-grundstueckbesitzer_id_10641526.html (Mai 2019)Search in Google Scholar

Forschungsstelle für Energiewirtschaft (o.J.), CO2-Vermeidungskosten erneuerbarer Energietechnologien. Verfügbar unter: https://www.ffe.de/download/kurzberichte/KF_vermk.pdf (Mai 2019).Search in Google Scholar

Grimm, Dieter (2019), Karlsruher Wirtschaftspolitik? In: FAZ, vom 09.05.2019, S. 6.Search in Google Scholar

Hank, Rainer (2019), Wer schützt die Marktwirtschaft? In: FAZ, vom 05.05.2019. Search in Google Scholar

Löschel, Andreas und Oliver Kaltenegger (2018), Nachtrag: Klimaziel 2020 verfehlt: Zeit für eine Neuausrichtung der Klimapolitik? In: Ifo-schnelldienst, 71(2), S. 14–17.Search in Google Scholar

Ohr, Renate (2019), Gehört die Wirtschaftsordnung in die Verfassung? In: Blog Wirtschaftliche Freiheit, vom 06.05.2019, verfügbar unter: http://wirtschaftlichefreiheit.de/wordpress/?p=25187 (Mai 2019).Search in Google Scholar

Papier, Hans-Jürgen (2007), Wirtschaftsordnung und Grundgesetz. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, 13/2007, S. 3–9.Search in Google Scholar

Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (2016), Jahresgutachten 2016/17. Zeit für Reformen. Verfügbar unter: https://www.sachverstaendigenrat-wirtschaft.de/fileadmin/dateiablage/gutachten/jg201617/ges_jg16_17.pdf (Mai 2019).Search in Google Scholar

SPD (1959), Godesberger Programm. Grundsatzprogramm der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands von 1959. Verfügbar unter: https://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Beschluesse/Grundsatzprogramme/godesberger_programm.pdf (Mai 2019).Search in Google Scholar

SPD (2007), Hamburger Programm. Das Grundsatzprogramm der SPD. Verfügbar unter: https://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Beschluesse/Grundsatzprogramme/hamburger_programm.pdf (Mai 2019).Search in Google Scholar

van Suntum, Ulrich, Tobias Böhm, Jens Oelgemöller und Cordelius Ilgmann (2011), Walter Eucken`s Principles of Economic Policy Today. In: CAWM Discussion Paper No. 49, August 2011.Search in Google Scholar

van Suntum, Ulrich (2019), Warum die Marktwirtschaft ins Grundgesetz gehört. In: Blog Wirtschaftliche Freiheit, vom 24.05.2019, verfügbar unter: http://wirtschaftlichefreiheit.de/wordpress/?p=25295 (Mai 2019).Search in Google Scholar

Zeit online (2013), Sarah Wagenknecht: „Der neue Sozialismus muss ein anderer sein“. Verfügbar unter: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-07/interview-sahra-wagenknecht-kapitalismus (Mai 2019).Search in Google Scholar

Online erschienen: 2019-03-19
Erschienen im Druck: 2019-03-16

© 2020 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston

Downloaded on 30.11.2022 from frontend.live.degruyter.dgbricks.com/document/doi/10.1515/ordo-2020-0014/html
Scroll Up Arrow