Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg March 19, 2019

Die aktuellen Grundrentenpläne der Großen Koalition: Es geht um den Systemwechsel

Joachim Ragnitz EMAIL logo
From the journal ORDO

Zusammenfassung

Die Regierungskoalition hat sich jüngst auf einen Kompromiss zur Einführung einer Grundrente sowie zur Aufstockung der Grundsicherung im Alter verständigt. Während die Anhebung der Grundsicherung im Alter unter bestimmten Bedingungen tatsächlich zu einer Verbesserung der Einkommenssituation von (bedürftigen) Rentnern führt, gilt dies für die Grundrente nicht, denn wer bedürftig ist, erfährt hierdurch überhaupt keine Verbesserung seines Einkommens. Somit kommt die Grundrente im Ergebnis nur Personen zugute, die eben nicht als bedürftig gelten. Hinzu kommt, dass die beschlossenen Reformen diejenigen Personen, die aufgrund ihrer individuellen Erwerbsbiografie am ehesten von Altersarmut betroffen sind, wegen übersteigerter Anspruchsvoraussetzungen überhaupt nicht erreichen. Die Grundrentenpläne der Großen Koalition sollten daher, da sie wirkungslos und mit den Prinzipien der Rentenversicherung nicht vereinbar sind, besser nicht umgesetzt werden.

Abstract

The governing parties have recently agreed on a compromise to introduce a basic pension (“Grundrente”) in Germany. This is accompanied by changes in the social assistance to old-age people with low incomes (“Grundsicherung im Alter”). However, both reforms must regarded in common: While the increase in the social assistance for pensioners with low incomes under certain conditions leads to an improvement in their income situation, this is not the case for the basic pension. Instead, the basic pension does only favor people who are not considered to be in need at all. In addition, the reforms decided upon do not reach those persons who are most likely to be affected by old-age poverty (due of their individual employment biographies) because of the excessive eligibility requirements. The Coalition's basic pension plans should therefore not be implemented because they must be considered ineffective and incompatible with the principles of the German pension insurance system.

JEL-Klassifikation: H55; J26; H75

Literatur

Arent, Stefan und Wolfgang Nagl (2010), A Fragile Pillar: Statutory Pensions and the Risk of Old-age Poverty in Germany. In: FinanzArchiv, 66(4), S. 419–441.Search in Google Scholar

BDA (2019), Ungerecht, teuer und unsolide finanziert. Stellungnahme zum Referentenentwurf für ein Gesetz zur Einführung der Grundrente für langjährig in der gesetzlichen Rentenversicherung Versicherte mit unterdurchschnittlichem Einkommen und weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Alterseinkommen (Grundrentengesetz – GruRG). Stand Mai 2019. Verfügbar unter: https://www.bda-online.de/www/arbeitgeber.nsf/res/Stn-Grundrente-GruRG.pdf/$file/Stn-Grundrente-GruRG.pdf (2019).Search in Google Scholar

Bundesministerium für Arbeit und Soziales [BMAS] (Hg.) (2019a), Die neue Grundrente. Mehr Anerkennung von Lebensleistung und Vermeidung von Altersarmut. In: BMAS-Faktenblatt, Mai 2019. Verfügbar unter: http://www.sozialpolitik-aktuell.de/tl_files/sozialpolitik-aktuell/_Politikfelder/Alter-Rente/Dokumente/2019_05_BMAS_Faktenpapier_Grundrente.pdf (2019).Search in Google Scholar

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2019b), Einigung bei Grundrente. Pressestatement von Bundesarbeitsminister Hubertus am 11.11.2019. Verfügbar unter: https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2019/einigung-bei-grundrente.html (11.11.2019).Search in Google Scholar

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2019c), Referentenentwurf des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Entwurf eines Gesetzes zur Einführung in der gesetzlichen Rentenversicherung Versicherte mit unterdurchschnittlichem Einkommen und weiteren Maßnahmen zur Erhöhung der Alterseinkommen. Grundrentengesetzes (GruRG). Stand vom 21.05.2019, verfügbar unter: http://www.sozialpolitik-aktuell.de/tl_files/sozialpolitik-aktuell/_Politikfelder/Alter-Rente/Dokumente/2019_05_Grundrente_Referentenenwurf.pdf (11/2019). Search in Google Scholar

CDU/CSU/FDP (2009), Wachstum. Bildung. Zusammenhalt. Der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und FDP. 17. Legislaturperiode. Berlin.Search in Google Scholar

CDU/CSU/SPD (2013), Deutschlands Zukunft gestalten. Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD. 18. Legislaturperiode. Berlin.Search in Google Scholar

CDU/CSU/SPD (2018), Ein neuer Aufbruch für Europa – Eine neue Dynamik für Deutschland – Ein neuer Zusammenhalt für unser Land. Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD. 19. Legislaturperiode. Berlin.Search in Google Scholar

Deutsche Rentenversicherung (2019), Rentenversicherung in Zahlen 2019. Berlin.Search in Google Scholar

Fanghänel, Antje, Joachim Ragnitz und Marcel Thum (2019), Grundrentenpläne sind leistungsfeindlich. In: ifo Dresden berichtet, 27(2), S. 17–20.Search in Google Scholar

Koalitionsausschuss (2019), Koalitionsbeschluss vom 10.11.2019. Verfügbar unter https://www.cdu.de/system/tdf/media/koalitionsbeschluss_zur_grundrente.pdf?file=1&type=field_collection_item&id=19724 (11.11.2019).10.1016/S0969-4765(19)30144-4Search in Google Scholar

Nagl, Wolfgang und Joachim Ragnitz (2013), Zu den rentenpolitischen Beschlüssen der großen Koalition. In: Wirtschaftliche Freiheit, vom 29.11.2013. Verfügbar unter: http://wirtschaftlichefreiheit.de/wordpress/?p=13876 (2019).Search in Google Scholar

Ragnitz, Joachim (2012), Ansätze zur Vereinheitlichung des Rentensystems in Deutschland. In: ifo Dresden berichtet, 65(4), S. 17–21.Search in Google Scholar

Ruland Franz (2019a), Der Kompromiss der Koalition zur Grundrente – der Vorschlag bleibt verfassungswidrig, ineffizient und ungerecht. Gutachten im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft. München, November 2019.Search in Google Scholar

Ruland, Franz (2019b), Vorschlag zur Grundrente – ungerecht, ineffizient und teuer. In: Wirtschaftsdienst, 99(3), S. 189–195. 10.1007/s10273-019-2417-9Search in Google Scholar

Statistisches Bundesamt (o. J.) Sozialhilfe Empfänger/-innen nach Geschlecht, durchschnittliche Bedarfe. Verfügbar unter: https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Soziales/Sozialhilfe/Tabellen/list-grundsicherung-durschnittliche-bedarf-3bl-bq-2015.html (2019). Search in Google Scholar

Statistisches Bundesamt (2019), Anteil der von Armut und sozialer Ausgrenzung bedrohten Menschen in Deutschland stabil. Pressemitteilung Nr. 419 vom 30. Oktober 2019. Wiesbaden, verfügbar unter: https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2019/10/PD19_419_639.html (2019).Search in Google Scholar

Online erschienen: 2019-03-19
Erschienen im Druck: 2019-03-16

© 2020 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston

Downloaded on 30.11.2022 from frontend.live.degruyter.dgbricks.com/document/doi/10.1515/ordo-2020-0018/html
Scroll Up Arrow