Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg March 19, 2019

Europa, der Westen und die ständige Wiederkehr der Deutschen Frage

Michael Zöller EMAIL logo
From the journal ORDO

Zusammenfassung

In den Europawahlen dieses Jahres dominierten, besonders in Deutschland, zwei Themen, derentwegen die künftige Agenda der Europäischen Union wie auch die ungelösten Verfassungsfragen kaum noch Beachtung fanden. Zum einen schien die Gefahr des Rechtspopulismus ein Abwehrbündnis der anderen Parteiengruppen zu erzeugen, das alle sonstigen Differenzen überdeckte. Zum anderen wurde das Konstrukt der Spitzenkandidaten als eine Steigerung der Legitimität präsentiert, ohne zu klären, ob nach der Erweiterung der Europäischen Union noch die Vertiefung, die „ever closer union“ zu erwarten sei, die eine weitere Parlamentarisierung nahelegen könnte. So empfiehlt es sich, die Stadien der europäischen Einigung nachzuvollziehen, die stets hervorgehobene deutsch-französische Achse auch als den deutschen Versuch zu verstehen, Frankreich in den westlichen Strukturen zu halten und schließlich auch zu fragen, wie Europa trotz der sehr unterschiedlichen französischen und deutschen Politikstile und Denkweisen zur Weiterentwicklung westlicher Allianzen beitragen kann.

Abstract

In this years European elections neither the agenda of the European Union nor constitutional questions around the European project received much attention. The different party alliances warned against right wing populism as a threat to liberal democracy and presented the novelty of so called top candidates as an increase of legitimacy without debating if after the extension of the European Union anyone expected the further deepening, the “ever closer union”, that would call for additional “parlamentarization”. Therefore one should revisit the stages of European unification, look at the acclaimed franco-german axis, which in many respects was the German attempt at keeping France within western structures and ask how the distinct French and German attitudes and policy concepts could be reconciled so that Europe after Brexit still contributes to western alliances.

Online erschienen: 2019-03-19
Erschienen im Druck: 2019-03-16

© 2020 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston

Downloaded on 26.11.2022 from frontend.live.degruyter.dgbricks.com/document/doi/10.1515/ordo-2020-0021/html
Scroll Up Arrow