Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter December 19, 2008

Zusicherung nichtfunktionaler Eigenschaften und Dienstgüte im Future Internet of Services

I. Braun, S. Reichert, J. Spillner, A. Strunk and A. Schill
From the journal

ZUSAMMENFASSUNG

Zur Verwirklichung der Vision des Future Internet of Services werden Infrastrukturen benötigt, die eine flexible, dynamische und vertraglich garantierte Vermittlung zwischen Dienstanbietern und Dienstnutzern erlauben.

Mit bisherigen Web-Service-Technologien können nichtfunktionale Eigenschaften und Dienstgüte nur für einzelne Dienste beschrieben und bewertet werden. Diese Informationen dienen als Entscheidungsgrundlage für eine dynamische Auswahl von Diensten zur Laufzeit. Sollen nichtfunktionale Eigenschaften und Dienstgüte für komplexe Geschäftsprozesse beschrieben werden, stößt man an die Grenzen gängiger Prozess- und Dienstbeschreibungssprachen. Darüber hinaus gibt es bisher keine Ansätze zur dynamischen Aushandlung dieser Dienstgüteverträge zwischen Anbieter und Nutzer, als auch zwischen Diensten, die gemeinsam in einen Geschäftsprozess integriert werden.

In diesem Artikel wird vorgestellt, wie nichtfunktionale Eigenschaften im gesamten Lebenszyklus der Dienstnuzung verwendet werden können und welche Lösungen hierfür zum Einsatz kommen. Wir geben einen generellen Überblick und konzentrieren uns auf den Abschluss und die Einhaltung von Dienstgütevereinbarungen, sowie deren Überwachung und die abschließende Bewertung der Dienstqualität durch den Dienstnutzer.

Die Nutzung unserer Ergebnisse erfolgt im Rahmen des Forschungsprojektes THESEUS TEXO, in dem eine Service-Plattform zur Bereitstellung und Nutzung adaptiver Dienste mit umfassender Unterstützung nichtfunktionaler Eigenschaften über den gesamten Lebenszyklus der Services entwickelt wird.

Online erschienen: 2008-12-19
Erschienen im Druck: 2008-December

© Copyright by K.G. Saur Verlag 2008