Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter June 1, 2022

OHLS: Ein Fragebogen zur Messung arbeitsbezogener Gesundheitskompetenz

OHLS: A Scale to Measure Occupational Health Literacy
Julian Friedrich EMAIL logo , Anne-Kristin Münch , Ansgar Thiel , Susanne Voelter-Mahlknecht and Gorden Sudeck
From the journal Public Health Forum

Zusammenfassung

Arbeitsbezogene Gesundheitskompetenz (Occupational Health Literacy, OHL) umfasst das Wissen, die Fähigkeiten und die Bereitschaft von Menschen, Sicherheits- und Gesundheitsinformationen zu finden, zu verarbeiten und in Arbeitssituationen anzuwenden. In einem mehrstufigen Verfahren wurden ein konzeptionelles Modell sowie ein 12-Item-Fragebogen entwickelt. Die Occupational Health Literacy Scale (OHLS) weist eine gute faktorielle Struktur auf und ist für die Messung von OHL zuverlässig und valide.

Abstract

Occupational health literacy (OHL) encompasses people’s knowledge, skills, and willingness to find, process, and apply health-related information in work situations. The aim was to develop a conceptual model and validate a self-rating scale to assess OHL. In a multistep approach, a 12-item questionnaire was developed that has good structural characteristics and is reliable and valid for measuring OHL.

  1. Autor:innenerklärung

  2. Autor:innenbeteiligung: Alle Autor:innen tragen Verantwortung für den gesamten Inhalt dieses Artikels und haben der Einreichung des Manuskripts zugestimmt. Finanzierung: Das Verbundforschungsprojekt „BGM vital“ wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF; Förderkennzeichen 02L16D010). Interessenkonflikt: Die Autor:innen erklären, dass kein wirtschaftlicher oder persönlicher Interessenkonflikt vorliegt. Ethisches Statement: In Übereinstimmung mit der Deklaration von Helsinki wurden die Teilnehmer über das genaue Verfahren der Studie informiert und haben freiwillig teilgenommen. Alle Teilnehmer:innen gaben ihre Zustimmung. Die Studie wurde von der Ethikkommission der Charité – Universitätsmedizin Berlin zugelassen (Referenznummern: EA2/098/19 und EA4/133/20).

  3. Author Declaration

  4. Author contributions: All authors have accepted responsibility for the entire content of this submitted manuscript and approved submission. Funding: The joint research project “BGM vital” received funding by the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF; grant number 02L16D010). Conflict of interest: Authors state no conflict of interest. Ethical statement: In accordance with the Helsinki Declaration, the participants were informed about the exact procedure of the study and took part voluntarily. All participants gave their approval. The study was approved by the Ethics Commission of Charité – Universitätsmedizin Berlin” (reference numbers: EA2/098/19 and EA4/133/20).

Literatur

1. Kriegesmann B. Kompetenz für eine nachhaltige Beschäftigungsfähigkeit: Abschlussbericht für das Projekt „Lebenslanges Lernen im Bereich von Sicherheit und Gesundheitsschutz. Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Forschung. Bremerhaven. Wirtschaftsverl. NW, 2005.Search in Google Scholar

2. Eickholt C, Hamacher W, Lenartz N. Gesundheitskompetenz im Betrieb fördern – aber wie? Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 2015;58:976–82.10.1007/s00103-015-2204-8Search in Google Scholar PubMed

3. Georg A, Guhlemann K. Arbeitsschutz und individuelle Gesundheitskompetenz. Perspektiven der Prävention von Arbeitsintensivierung in der „Arbeit 4.0“. WSI 2020;73:63–70.10.5771/0342-300X-2020-1-63Search in Google Scholar

4. Ehmann AT, Ög E, Rieger MA, Siegel A. Work-related health literacy: a scoping review to clarify the concept. IJERPH 2021;18:9945.10.3390/ijerph18199945Search in Google Scholar PubMed PubMed Central

5. Rauscher KJ, Myers DJ. Occupational health literacy and work-related injury among US adolescents. Int J Inj Contr Saf Promot 2014;21:81–9.10.1080/17457300.2013.792288Search in Google Scholar PubMed

6. Europäische Union. Von der Kommission angenommene Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen. Amtsblatt der Europäischen Union 2003;L124:36–41.Search in Google Scholar

Online erschienen: 2022-06-01
Erschienen im Druck: 2022-06-27

©2022 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston

Downloaded on 6.12.2022 from frontend.live.degruyter.dgbricks.com/document/doi/10.1515/pubhef-2022-0005/html
Scroll Up Arrow