Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter April 4, 2020

In kleinen Schritten zu mehr Wettbewerb auf dem Krankenkassenmarkt

Katja Greer and Achim Wambach

Zusammenfassung

Am 13. März 2020 billigte der Bundesrat das vom Kabinett zuvor beschlossene Gesetz zur zielgenaueren Ausgestaltung des Wettbewerbs im gesetzlichen Krankenversicherungsmarkt. Katja Greer und Achim Wambach erörtern die Bausteine des „Gesetzes für einen fairen Kassenwettbewerb“. Dabei gehen sie der Frage nach, inwiefern die geplanten Maßnahmen zu einem wirksamen Wettbewerb im Krankenkassenmarkt beitragen. Es wird deutlich, dass die angestrebten Änderungen den Wettbewerb zum Teil stärken könnten. Für eine umfassende Grundlage eines wirksamen Wettbewerbs in der GKV bedarf es jedoch weiterer Reformen.

Abstract

On March 13, 2020, the Federal Council of Germany agreed upon a bill for a more accurate design of competition in the statutory health insurance market. Katja Greer and Achim Wambach discuss the planned elements of the “Fair health insurance competition law”. They consider in how far the planned actions contribute to a better level of competition in the health insurance market. It becomes clear that the modifications aimed at could indeed improve competition. However, further reforms are necessary to obtain a comprehensive basis for an effective competition in the German statutory health insurance market.

JEL-Klassifikation: I13; I18; G22

Literaturverzeichnis

Bundesgesetzblatt (2007), Teil I Nr. 11, 30. März, Gesetz zur Stärkung des Wettbewerbs in der gesetzlichen Krankenversicherung. Search in Google Scholar

Bundesgesetzblatt (2019), Teil I Nr. 18, 10. Mai, Gesetz für schnellere Termine und bessere Versorgung. Search in Google Scholar

Cassel, D., K. Jacobs, C. Vaut und Jürgen Zerth (2014), Solidarische Wettbewerbsordnung, Heidelberg, medhochzwei Verlag Medien für das Gesundheitswesen. Search in Google Scholar

Drösler, S., et al. (2017), Sondergutachten des Wissenschaftlichen Beirats zur Weiterentwicklung des Risikostrukturausgleichs im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit zu den Wirkungen des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs, Bonn. Search in Google Scholar

Drösler, S., et al. (2018), Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats zur Weiterentwicklung des Risikostrukturausgleichs im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit zu den regionalen Verteilungswirkungen des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs, Bonn. Search in Google Scholar

Ebsen, I. et al. (2003), Vertragswettbewerb in der gesetzlichen Krankenversicherung zur Verbesserung von Qualität und Wirtschaftlichkeit der Gesundheitsversorgung. Gutachten im Auftrag des AOK-Bundesverbands, Endbericht. Search in Google Scholar

Eggleston, K., R. P. Ellis und M. Lu (2012), Risk Adjustment and Prevention, Canadian Journal of Economics 45(4), S. 1586-607 Search in Google Scholar

Monopolkommission (2007), Hauptgutachten XVII: Weniger Staat, mehr Wettbewerb, Baden-Baden. Search in Google Scholar

Monopolkommission (2010), Hauptgutachten XVIII: Mehr Wettbewerb, wenig Ausnahmen, Baden-Baden. Search in Google Scholar

Monopolkommission (2017), Sondergutachten 75, Stand und Perspektiven des Wettbewerbs im deutschen Krankenversicherungssystem, Baden-Baden. Search in Google Scholar

Spahn, J. (2019), Wir brauchen einen fairen Wettbewerb zwischen gesetzlichen Krankenkassen, Handelsblatt vom 24. März. Search in Google Scholar

Online erschienen: 2020-04-04
Erschienen im Druck: 2020-04-30

© 2020 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston