Accessible Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter April 4, 2018

Ich stelle mich immer als evangelische Pfarrerin vor – und dann passiert etwas

Blitzlichter zu Seelsorge und Spiritual Care, Religiosität und Konfessionalität, Teamentwicklung, Vielschichtigkeit und Scham in meinem Arbeitsalltag als Pfarrerin an einem Krankenhaus der Maximalversorgung

Corinna Schmohl
From the journal Spiritual Care

Literatur

Ehni M (2017) Seelsorge in der (stationären) Palliativversorgung. Spiritual Care 6:257–259.Search in Google Scholar

Hagen T (2017) Seelsorge im Krankenhaus und Gesundheits-wesen: ökumenisch – aktuell – zukunftsorientiert. In: Hagen T, Groß N, Jacobs W, Seidl C (Hg.) Seelsorge im Krankenhaus und Gesundheitswesen. Auftrag – Vernetzung – Perspekti-ven. 1. Ökumenischer Kongress der Seelsorgenden im Kran-kenhaus und Gesundheitswesen. Freiburg i. Br.: Herder. 11–17.Search in Google Scholar

Hauschildt E (2013) „Spiritual Care“ – Eine Herausforderung für die Seelsorge? Materialdienst der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen 3:83–90.Search in Google Scholar

Karle I (2018) Chancen und Risiken differenter Systemlogiken im Krankenhaus: Perspektiven einer Kooperation von Seelsorge und Spiritual Care. Spiritual Care 7: 57–67.Search in Google Scholar

Klinikum Stuttgart (2017) (online). (Zitierdatum 21.12.2017), abrufbar unter http://www.klinikum-stuttgart.de/kliniken-institute-zentren/klinik-fuer-haematologie-onkologie-und-palliativmedizin/startseite/.Search in Google Scholar

Knoll P (2017) Paradigmen der Krankenhausseelsorge – was brauchen wir für die Zukunft? Seelsorge in der Spannung zwischen eigener Sendung, Spiritual Care und Personalreduktion. In: Hagen T, Groß N, Jacobs W, Seidl C (Hg.) Seelsorge im Krankenhaus und Gesundheitswesen. Auftrag – Vernetzung – Pers-pektiven. 1. Ökumenischer Kongress der Seelsorgenden im Krankenhaus und Gesundheitswesen. Freiburg i. Br.: Herder. 56–74.Search in Google Scholar

Kunz R (2017) Diskrete Spiritual Care – zwischen Dokumentationspflicht und Seelsorgegeheimnis. Shame-sensitive spiritual care and pastoral secrecy. Spiritual Care 6:191–196. Search in Google Scholar

Leitlinienprogramm Onkologie der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF), Deutschen Krebsgesellschaft e. V. (DKG) und Deutschen Krebshilfe (DKH) (Hg.) (2015) S3-Leitlinie Palliativmedizin für Patienten mit einer nicht heilbaren Krebserkrankung. Langversion 1.1 – Mai 2015 (online). (Zitierdatum 21.12.2017), abrufbar unter http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/128-001OLl_S3_Palliativmedizin_2015-07.pdf. Search in Google Scholar

Mayr B, Elhardt E, Riedner C, Roser T, Frick E (2016) Die Kluft zwischen eingeschätzten und tatsächlichen Fähigkeiten bei der Erhebung der spirituellen Anamnese. Spiritual Care 5:9–16. Search in Google Scholar

Schmohl C (2015) Onkologische Palliativpatienten im Krankenhaus. Seelsorgliche und psychotherapeutische Begleitung. Stuttgart: Kohlhammer. Search in Google Scholar

Schmohl C (2016) Perspektiven. Hochzeit auf der Palliativstation: Vermächtnis über den Tod hinaus. Zeitschrift für Palliativmedizin 17:228–233. Search in Google Scholar

Schmohl C (2017) „You’ve done very well.“ (“Das haben Sie sehr schön gemacht.”): On courage and presence of mind in spiritual issues. Health and Social Care Chaplaincy (Special Issue on Case Studies) [im Druck].Search in Google Scholar

Schmohl C (2018a, im Druck) Lebenserfahrungen? Oh ja! Ich hatte ein reiches Leben! Hoffnung und Lebenssinn bei älteren Patienten – Wahrnehmungen und Reflexionen aus der Krankenhausseelsorge. In: Blonski H (Hg.) Hoffnung im Alter. Eine interdisziplinäre Betrachtung. Frankfurt a. M.: Mabuse. Search in Google Scholar

Schmohl C (2018b, im Druck) Seelsorge in der Onkologie. Die Diagnose war ein Schock – jetzt sehe ich das Leben neu. In: Roser T (Hg.) Handbuch der Krankenhausseelsorge. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Search in Google Scholar

Online erschienen: 2018-4-4
Erschienen im Druck: 2018-3-27

© 2018 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston