Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter December 12, 2020

Ewiger Mensch oder unsterbliche Maschine? Spiritual Care zwischen Transhumanismus und digitalem Kapitalismus

Eternal human being or immortal machine? Spiritual Care between Transhumanism and Digital Capitalism
  • Michael Krohn EMAIL logo
From the journal Spiritual Care

Zusammenfassung

Künstliche Intelligenz (KI) hat die Macht, unseren Umgang mit Sterben und Tod dramatisch zu verändern. Damit ist in einer modernen kapitalistischen Gesellschaft das lukrative Ziel verbunden, die Lebensspanne der Patienten/-innen im Gesundheitssystem zu verlängern. In Verbindung mit dem technologischen Optimismus der philosophischen Strömung des Transhumanismus führt dies zukünftig zu grundlegenden neuen Herausforderungen für Spiritual Care.

Abstract

Artificial Intelligence (AI) has power to dramatically alter how we deal with our dying and death. In a modern capitalistic society this is related to the lucrative target of extending the patient's life span within the health care system. In connection with the techonological optimism of the philosophical current of transhumanism this leads to fundamental new challenges for Spiritual Care in future.

Literatur

Brynjolfsson E, McAfee A (2015) The Second Machine Age. Kulmbach: Börsen Medien. Search in Google Scholar

Hoff J (2019) Transhumanismus als Symptom symbolischer Verelendung, Vortrag auf der Jahrestagung 2019 des Religion and Science Network Germany (RSNG), 12.10.2019 (Zitierdatum 15.05.2020), abrufbar unter https://www.academia.edu/37992578/ Transhuma nismus_als_Symptom_symbolischer_Verelendung_Zur_anthropologischen_Herausforderung_der_Digitalen_Revolution_Final_Version_Search in Google Scholar

Kurzweil R (2014) Menschheit 2.0. Berlin: Lola Books. Search in Google Scholar

Loh J (2019) Maschinenethik und Trans- und Posthumanismus. In: Bendel O (Hrsg.) Handbuch Maschinenethik. Wiesbaden: Springer Nature. 1–21.10.1007/978-3-658-17483-5_8Search in Google Scholar

Peng-Keller S (2019) Gesundheit und Heilung – anthropologische Leitkonzepte und der christliche Heilungsauftrag. In: Roser T (Hrsg.) Handbuch der Krankenhausseelsorge. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. 54–64.10.13109/9783666616266.54Search in Google Scholar

Schär Gmelch M (2019) Psychotherapie der Zukunft. In: Süss D, Negri C (Hrsg.) Angewandte Psychologie. Berlin: Springer. 79–92.10.1007/978-3-662-58409-5_7Search in Google Scholar

Schmidt E, Cohen J (2013) Die Vernetzung der Welt. Hamburg: Rowohlt.Search in Google Scholar

Tegmark M (2017) Leben 3.0. Berlin: Ullstein.Search in Google Scholar

Thimm C (2019) Die Maschine – Materialität, Metapher, Mythos. In: Thimm C, Bächle TC (Hrsg.) Die Maschine: Freund oder Feind? Wiesbaden: Springer Nature. 17–39.10.1007/978-3-658-22954-2_2Search in Google Scholar

Walsh T (2018) IT’S ALIVE, Hamburg: Edition Körber.Search in Google Scholar

Wiegerling K, Heil R (2019) Gesellschaftliche und ethische Folgen der digitalen Transformation des Gesundheitswesens. In: Haring R (Hrsg.) Gesundheit digital. Berlin: Springer. 213–227.10.1007/978-3-662-57611-3_12Search in Google Scholar

Online erschienen: 2020-12-12
Erschienen im Druck: 2021-01-18

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston

Downloaded on 5.3.2024 from https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/spircare-2020-0092/html
Scroll to top button