Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter April 16, 2021

Meine Definition von Spiritual Care: Pflege und Selbstpflege – innere Kraftquellen für helfende Berufe

Peter Bauer
From the journal Spiritual Care

Zusammenfassung

Innere Stabilität, emotionale Ausgeglichenheit, Work-Life-Balance und Resilienz sind gängige Begriffe der modernen Arbeitswelt. Auch und gerade Spiritualität dient als Kraftquelle, um Lebensmut zu schöpfen und Reserven zu mobilisieren. Spiritual Care ist daher aus Sicht des Patienten- und Pflegebeauftragten der Bayerischen Staatsregierung eine Wiederentdeckung von etwas Verlorengegangenem, das aber in die professionelle Unterstützung des Pflegeberufs unbedingt systematisch und konsequent einbezogen werden sollte.

Um den Inhalt und die Zielsetzung von Spiritual Care großflächig bekannt zu machen, müsste der Begriff einfacher erklärt werden. Mit der Übersetzung „Pflege und Selbstpflege – innere Kraftquellen für helfende Berufe“ macht der Beauftragte einen Vorschlag.

Spiritual Care sollte seiner Ansicht nach bereits in der Pflegeausbildung fest verankert werden. Für alle Pflegenden in den diversen Einrichtungen ist Spiritual Care nicht nur eine Privatangelegenheit, sondern auch Führungsaufgabe.

Literatur

Tauchert A (2014) Pflege-Kongress. Was ist Spiritual Care? (online). (Zitierdatum 30.12.2020), abrufbar unter https://www.aerztezeitung.de/Politik/Was-ist-Spiritual-Care-245107.htmlSearch in Google Scholar

Published Online: 2021-04-16
Published in Print: 2021-04-27

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston

Scroll Up Arrow