Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter June 19, 2023

Erinnerte Erfahrung und Erfahrung der Erinnerung

Selbstreflexivität und Erinnerungshandeln bei Vanessa F. Fogel, Channah Trzebiner und Johannes Böhme

  • Luisa Banki EMAIL logo

Literaturverzeichnis

Assmann,Aleida. „Wem gehört die Geschichte? Fakten und Fiktionen in der neueren deutschen Erinnerungsliteratur“. Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 36.1 (2011): 213–225.10.1515/iasl.2011.016Search in Google Scholar

Assmann, Jan. Das kulturelle Gedächtnis. Schrift, Erinnerung und politische Identität in frühen Hochkulturen. München: C. H. Beck, 1992. 10.17104/9783406703409Search in Google Scholar

Böhme, Johannes. Das Unglück schreitet schnell. Berlin: Ullstein, 2019. Search in Google Scholar

Browning, Christopher R. Ordinary Men: Reserve Police Battalion 101 and the Final Solution in Poland. New York: HarperCollins, 1992.Search in Google Scholar

Fogel, Vanessa F. Sag es mir. Aus dem Amerikanischen von Katharina Böhmer. Frankfurt/M.: Weissbooks, 2010. Search in Google Scholar

Frieden, Kirstin. Neuverhandlungen des Holocaust. Mediale Transformationen des Gedächtnisparadigmas. Bielefeld: Transcript, 2014.10.1515/transcript.9783839426272Search in Google Scholar

Fulda, Daniel, und Stephan Jaeger. „Einleitung. Romanhaftes Geschichtserzählen in einer erlebnisorientierten, enthierarchisierten und hybriden Geschichtskultur“. Romanhaftes Erzählen von Geschichte. Vergegenwärtigte Vergangenheiten im beginnenden 21. Jahrhundert. Hg. Daniel Fulda und Stephan Jaeger. Berlin: de Gruyter, 2019. 1–54.10.1515/9783110541687-001Search in Google Scholar

[Gaus, Günter, und Hannah Arendt.] „Günter Gaus im Gespräch mit Hannah Arendt.“ RBB Interview-Archiv, 28.10.1964. https://www.rbb-online.de/zurperson/interview_archiv/arendt_hannah.html (30.01.2023).Search in Google Scholar

Herrmann, Meike. „Spurensuche in der dritten Generation. Erinnerung an Nationalsozialismus und Holocaust in der jüngsten Literatur“. Repräsentationen des Holocaust im Gedächtnis der Generationen. Zur Gegenwartsbedeutung des Holocaust in Israel und Deutschland. Hg. Margit Frölich, Yariv Lapid und Christian Schneider. Frankfurt/M.: Brandes & Apsel, 2004. 139–157.Search in Google Scholar

Hirsch, Marianne. The Generation of Postmemory. Writing and Visual Culture after the Holocaust. New York: Columbia University Press, 2012. Search in Google Scholar

Hoffman, Eva. After such Knowledge. Memory, History, and the Legacy of the Holocaust. New York: Public Affairs, 2004.Search in Google Scholar

Jilovsky, Esther. Remembering the Holocaust. Generations, Witnessing and Place. London: Bloomsbury Academic, 2015.10.5040/9781474210942Search in Google Scholar

Messerschmidt, Astrid. „Aus dem Umgang mit der Geschichte lernen – Ansatzpunkte einer feministischen Kritik der Erinnerung in der dritten Generation nach dem Holocaust“. Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft 2 (2006): 77–90. 10.2307/j.ctvm20241.8Search in Google Scholar

Trzebiner, Channah. Die Enkelin oder Wie ich zu Pessach die vier Fragen nicht wusste. Frankfurt/M.: Weissbooks, 2013.Search in Google Scholar

Young, James E. Beschreiben des Holocaust. Darstellung und Folgen der Interpretation. Aus dem Amerikanischen von Christa Schuenke. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1997.Search in Google Scholar

Online erschienen: 2023-06-19
Erschienen im Druck: 2023-06-05

© 2023 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston

Downloaded on 5.3.2024 from https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/yejls-2023-0002/html
Scroll to top button