Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg February 11, 2016

Der genossenschaftliche Förderauftrag in der Problemkreditbetreuung

Ludolf von Usslar

Abstract

Genossenschaften sind zur aktiven Förderung jedes Mitglieds und zu deren Gleichbehandlung verpflichtet, woraus sich hinsichtlich der Betreuung und Abwicklung von an Mitglieder gewährten Problemkrediten weitgehende Rücksichtnahme- und Leistungspflichten ergeben. Im Gegensatz zu anderen Privatbanken müssen sich Genossenschaftsbanken gegenüber ihren Mitgliedern für die Dauer des Kreditverhältnisses auf die Minimierung der Kreditrisikokosten beschränken und auch danach die Interessen ihres Mitglieds wahren. Sie sind unter engen Voraussetzungen zur Sicherung der wirtschaftlichen Existenz des betroffenen Mitglieds durch Forderungsverzichte oder Stundungen verpflichtet.

Online erschienen: 2016-2-11
Erschienen im Druck: 2007-3-1

© 2007 by Vandenhoeck & Ruprecht

Downloaded on 8.12.2022 from frontend.live.degruyter.dgbricks.com/document/doi/10.1515/zfgg-2007-0105/html
Scroll Up Arrow