Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg February 11, 2016

Anfechtungsrechte einfacher Mitglieder der Kreditgenossenschaft

Michael Olfen and Stefan Pannier

Zusammenfassung

Kann ein einfaches Genossenschaftsmitglied Beschlüsse der Vertreterversammlung an- fechten, obwohl es nicht zum Vertreter einer Vertreterversammlung gewählt wurde?Und besteht eine Klagebefugnis eines Mitglieds bei Wahlen zum Aufsichtsrat, an der es selbst teilgenommen hat? Mit diesen beiden Fragen zum genossenschaftlichen Anfechtungsrecht setzt sich der vorliegende Artikel anhand einer soweit ersichtlich erstmalig ergangenen obergerichtlichen Entscheidung auseinander. Dabei wild auch die Möglichkeit der Heilbarkeit nach § 242 Abs. 2 AktG von den Verfassern aufgegriffen.

Summary

Can a member of a cooperative firm appeal against resolutions of the meeting of dele­gates even if she is not an elected delegate? Does there exist a right of action regarding the election of the supervisory board? Both questions are discussed within the context of a legally effective high court decision.

Résumé

Est-ce qu’un membre d’une société coopérative peut contester une décision de l’assemblée des délégués bien qu’il n’en lasse pas parti? Est-ce qu’il existe un droit d’action en justice concernant l’élection du conseil de surveillance? Ces deux questions sont traitées dans le respect d’un jugement de la haute Cour de justice.

Online erschienen: 2016-2-11
Erschienen im Druck: 2009-3-1

© 2009 by Vandenhoeck & Ruprecht

Downloaded on 29.11.2022 from frontend.live.degruyter.dgbricks.com/document/doi/10.1515/zfgg-2009-0106/html
Scroll Up Arrow