Accessible Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg October 18, 2016

Ökologischer Modernisierungsschub durch indirekte Regelungen? Die EG-Öko-Audit-Verordnung

Guido Becke

Zusammenfassung

Innerhalb der EU-Umweltpolitik kristallisiert sich seit Mitte der 80er Jahre ein reflexives Regulierungsmuster heraus, das ordnungspolitische Instrumente mit marktwirtschaftlichen Anreizen und der umweltbezogenen Selbststeuerung wirtschaftlicher Akteure kombiniert. Anhand der EG-Öko-Audit- Verordnung (EMAS) wird die Wirksamkeit indirekter Regelungen untersucht. Die Ergebnisse sind ambivalent: Die EMAS-Teilnahme erfolgt vor allem in der Bundesrepublik Deutschland. In Europa droht der EMAS ein Bedeutungsverlust durch die privatwirtschaftliche Umweltmanagementnorm ISO 14001. Verbesserungen des betrieblichen Umweltschutzniveaus und erhöhter Rechtssicherheit stehen eine unzureichende Verankerung des Umweltmanagements, oftmals ungenutzte Selbststeuerungspotentiale der Betriebe sowie relativ geringe öffentlichkeits- und marktbezogene externe Wirkungen gegenüber. Eine Lösungsoption könnte darin bestehen, Kontextvorgaben reflexiver Regulierungsformen durch dezentrale Netzwerkstrukturen zu ergänzen, welche die betriebliche EMAS-Teilnahme fördern.

Summary

The Eco Management and Audit Scheme (EMAS) belongs to new forms of reflexive regulation within EU-environmental policy. By the example of EMAS the paper analyzes the effects of reflexive regulation on ecological modernization within firms as well as market effects. The results are ambivalent: EMAS is more or less a German project facing a strong challenge by a privately organized environmental management standard, i.e. ISO 14001. Positive effects are an improved level of environmental protection and of legal compliance by participating firms. But the potentials of reflexive regulation are not sufficiently used. Market effects and an improvement of external communication via EMAS seldom occur. A pathway to ecological modernization by EMAS may consist in creating resp. developing decentral networks fostering the EMAS participation of firms. Such networks could support reflexive regulation an the EU-level.

Online erschienen: 2016-10-18
Erschienen im Druck: 1999-11-1

© 1999 by Lucius & Lucius, Stuttgart