Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg May 14, 2016

Die Sektion Rechtssoziologie ist kein Max-Planck-Institut!

Gesellschafts- und forschungspolitische Anmerkungen

Theo Rasehorn

Zusammenfassung

Ein kritisch-polemischer Beitrag eines „Zeitzeugen“ über die Entwicklung der Sektion Rechtssoziologie von einer Bindestrichsoziologie einer Nische in der allgemeinen Soziologie, von einer empirischen Feldforschung von juristischen Professionen und Rechtspflegestrukturen zu einem „reinen“ Durchdenken soziologischer Theorien mit Berührung zum Recht.

Summary

A critical-polemical contribution of a „contemporary witness“ about the development of the DGS-section „Sociology of law“ from a so-called hyphen-sociology towards a niche within general sociology, from empirical field research of legal professions and of the structures of the administration of justice towards a „pure“ processing of thinking about sociological theories which are in contact with law.

Online erschienen: 2016-5-14
Erschienen im Druck: 2001-11-1

© 2001 by Lucius & Lucius, Stuttgart