Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg March 12, 2016

Billigkeit und effektiver Rechtsschutz

Zu Innovation und Evolution des (Zivil-) Rechts in der Globalisierung

Gralf-Peter Calliess

Zusammenfassung

Der Beitrag gibt einen Überblick über den Forschungsstand der Systemtheorie zur Frage nach der Entstehung eines Weltrechts. Besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf die Voraussetzungen von Rechtsevolution als Anpassung des Rechtssystems an die Globalisierung seiner innergesellschaftlichen Umwelt. Am Beispiel der römischen Aequitas und der englischen Equity wird herausgearbeitet, dass (1) auf der prozessualen Ebene effektiver Rechtsschutz und auf der materiellen Ebene Entscheidungen nach Billigkeit entscheidende rechtssystemendogene Faktoren der erfolgreichen Ko-Evolution von Recht und Gesellschaft sind, und dass (2) sich im Falle diesbezüglicher Evolutionsblockaden Innovationen häufig außerhalb des etablierten Rechtssystems in alternativen Streitschlichtungssystemen ergeben. Aus demselben Grunde vollziehen sich Innovationen, die zur Anpassung des Rechts an die Globalisierung führen, vorwiegend außerhalb des etablierten nationalen und internationalen Rechts in funktionalen (issue-specific) und autonomen (self-contained) Regimes, die aufgrund ihres im Hinblick auf die Unterscheidung öffentlich/privat hybriden Charakters als globale Zivilregimes bezeichnet werden.

Summary

The author gives an overview of the systems theoretical research on the emergence of a world law. Specifically addressed are the internal preconditions of an adaptation of the legal system to the globalisation of other functional systems of society. Roman Aequitas and English Equity are taken as examples that (1) on the procedural level „effective redress“ and on the substantive level „decisions in equity“ are decisive factors for a successful co-evolution of law and society, and (2) where these factors are absent in the established legal system innovation frequently comes about through alternative dispute resolution systems. For this reason, the author argues, legal innovation which leads to the world legal systems adaptation to globalisation predominantly comes through issue-specific and self-contained legal Regimes. For their hybrid status with regard to the public/private-distinction they are called Global Civil Regimes.

Online erschienen: 2016-3-12
Erschienen im Druck: 2005-5-1

© 2005 by Lucius & Lucius, Stuttgart