Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg March 12, 2016

Kooperation im Zwangsverhältnis. Teilhaberechte und Vertragsstrukturen in der Arbeitsmarktverwaltung / Cooperation and coercion. Social rights and integration agreements in German activation policies

Karl-Jürgen Bieback

Zusammenfassung

Die Eingliederungsvereinbarung ist in fast allen Ländern der EU eingeführt worden, als das Recht der sozialen Absicherung gegen Arbeitslosigkeit hin zur „workfare“ und zur „aktivierenden“ Politik umgestaltet wurde. Es soll gezeigt werden, dass die Vereinbarungen zwischen Bürgern und Sozialverwaltung zwar noch selten sind, die Eingliederungsvereinbarung aber ein wesentliches, ja notwendiges Element dieser Politik ist. Sie ist zugleich ein neuer Typ sozialer Rechte innerhalb der fördernden Sozialverwaltung. Als Vertrag ist die Eingliederungsvereinbarung aber auch ein sehr ambivalentes und anspruchsvolles Instrument, das - innerhalb einer intensiven administrativen Abhängigkeit der Bürger - seine eigene Logik hat und nur funktioniert, wenn es in einen angemessenen administrativen Rahmen eingebettet ist. Dies soll an Hand einer Auswertung der umfangreichen Ergebnisse zur Evaluation der sog. Hartzgesetze (SGB III und SGB II) in den Punkten (1) rechtliche Einrichtung des Programms, (2) Ausgestaltung des fachlich-fördertechnischen Instrumentariums und der Kommunikation, (3) Organisation und Ressourcen sowie (4) fachlich-professionelles Selbstverständnis gezeigt werden.

Abstract

Most European countries adopting the concepts of “workfare” and “activation” have simultaneously introduced cooperative structures like integration agreements. The aim of this paper is to show that agreements between administration and citizen, while still atypical, constitute an important and necessary element in the politics of activation and stand for a new type of social rights. Contract integration agreements are very ambivalent and demanding instruments that - entrenched in a relation of dominance and control - deploy their proper logic and will only function within an adequate administrative setting. This will be discussed in analyzing the outcomes of the evaluation program of the German Hartz legislation especially concerning (1) legal program and its administration, (2) the composition of employment programmes and the structures of communication, (3) organization and resources of services and (4) the professional capacity of the staff.

Online erschienen: 2016-3-12
Erschienen im Druck: 2009-11-1

© 2009 by Lucius & Lucius, Stuttgart