Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg October 5, 2021

Hermann Kantorowicz’ Vortrag auf dem ersten Soziologentag 1910

Hermann Kantorowicz’ Lecture at the First German Conference of Sociologists (1910)
Hans-Peter Haferkamp

Zusammenfassung

Als eine Art Entsandter der Freirechtsbewegung und Vertreter der Jurisprudenz sprach Hermann Kantorowicz auf Einladung von Max Weber vor dem Ersten Soziologentag 1910 in Frankfurt a. M. Sein Vortrag war in mehreren Perspektiven bedeutsam. Zunächst musste Kantorowicz seine Thesen aus dem berühmten „Kampf um die Rechtswissenschaft“ von 1906 präzisieren, um zu einer klaren Bestimmung des Verhältnisses zwischen Rechtswissenschaft und Soziologie zu gelangen. Dies führte zu klaren Abgrenzungen zu anderen „Freirechtlern“, insbesondere zu Eugen Ehrlich und den in Frankfurt anwesenden Ernst Fuchs und Hans Wüstendörfer. Viel deutlicher arbeitete er auch die Grundlagen einer Methodologie der Rechtswissenschaft heraus, wofür er sich erstmals zu Heinrich Rickert bekannte. Schließlich wurde schon in Frankfurt deutlich, dass sich die Annäherung an die Empirie für Kantorowicz als Durchgangsstadium erweisen würde, da bereits hier die drängende Problematik einer Wertphilosophie durchschimmerte, die ihn in späteren Jahren immer stärker interessieren sollte. Obwohl der Vortrag bei Max Weber große Zustimmung fand, löste die Diskussion große Kontroversen aus, die mit zur baldigen Krise der Deutschen Gesellschaft für Soziologie beitrugen.

Abstract

In his function as a ‚delegate‘ of the Free Law Movement and as a representative of jurisprudence, Hermann Kantorowicz followed Max Weber’s invitation to speak at the First German Conference of Sociologists in Frankfurt a. M. in 1910. His lecture was significant in different respects. First, Kantorowicz had to specify the theses he had set out in his famous „Kampf um die Rechtswissenschaft“ of 1906 in order to arrive at a precise description of the relationship between legal science and sociology. This meant the dissociation from other representatives of the Free Law movement, including Eugen Ehrlich, just like Ernst Fuchs and Hans Wüstendörfer, who were also present in Frankfurt. He elaborated on the foundations of methodology in legal science, whereby he declared his support for Heinrich Rickert for the first time. In Frankfurt, after all, it became evident that the approach to empiricism would only prove to be a transitory stage for Kantorowicz, since the pressing issue of a ‚philosophy of value‘, which became the focus of his work in the following years, already shone through at this point. Although his lecture was met with great approval from Max Weber, the discussion triggered great controversy, which contributed to the ensuing crisis within the German Sociological Association.

Literaturverzeichnis

Arnold, Wilhelm Christoph Friedrich (1865) Cultur und Rechtsleben, Berlin: Dümmler.Search in Google Scholar

Arnold, Wilhelm Christoph Friedrich (1868) Cultur und Recht der Römer, Berlin: Dümmler.Search in Google Scholar

Auer, Marietta (2015) Der Kampf um die Wissenschaftlichkeit der Rechtswissenschaft – Zum 75. Todestag von Hermann Kantorowicz, in: Zeitschrift für Europäisches Privatrecht 23, 773 – 805.Search in Google Scholar

Auer, Marietta (2018) Zum Erkenntnisziel der Rechtstheorie. Baden-Baden: Nomos.Search in Google Scholar

Augsberg, Ino (2018) Hermann Kantorowicz und die Freiheit des Rechts, S. 191–236, in: A. von Arnauld, I. Augsberg & R. Meyer-Pritz (Hrsg.), 350 Jahre Rechtswissenschaftliche Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Tübingen: Mohr Siebeck.Search in Google Scholar

Augsberg, Ino, S. Lettmaier u. R. Meyer-Pritzl (Hrsg.) (2020) Hermann Kantorowicz’ Begriff des Rechts und der Rechtswissenschaft. Tübingen: Mohr Siebeck.Search in Google Scholar

Burger, Hermann (al. Hermann Kantorowicz) (1910) Probleme der Soziologie. Vom ersten deutschen Soziologentage. Freiburger Zeitung, 3. Morgenausgabe vom 28. Oktober 1910: 1 (digital greifbar unter fz.ub.uni-freiburg.de).Search in Google Scholar

Deutsche Gesellschaft für Soziologie (1911) Verhandlungen des Ersten Deutschen Soziologentages vom 19.–22. Oktober 1910 in Frankfurt a. M. Tübingen: Mohr Siebeck.Search in Google Scholar

Ehrlich, Eugen (1903) Freie Rechtsfindung und freie Rechtswissenschaft. Leipzig: C.L. Hirschfeld.Search in Google Scholar

Ehrlich, Eugen (1913) Grundlegung der Soziologie des Rechts. Berlin: Duncker & Humblot.Search in Google Scholar

Ehrlich, Eugen (1906) Soziologie und Jurisprudenz. Die Zukunft Bd. 54: 231 ff.Search in Google Scholar

Ehrlich, Eugen (1888) Über Lücken im Rechte. Juristische Blätter 42: 495 – 498.Search in Google Scholar

Ehrlich, Eugen (1907) Zu den Tatsachen des Gewohnheitsrechts, Inaugurationsrede vom 2. Dezember 1906. Leipzig: Deuticke.Search in Google Scholar

Endemann, Wilhelm (1882) Die Rechtsgrundlagen des Eisenbahntransportgeschäfts. Archiv für Theorie und Praxis des Allgemeinen Deutschen Handels- und Wechselrechts Bd. 42: 191–290.Search in Google Scholar

Funke, Andreas (2020) Er wollte nicht nur Teil einer Jugendbewegung sein. Eine Interpretation des Freirechts, S. 3–24, in: Augsberg, Ino, S. Lettmaier u. R. Meyer-Pritzl (Hrsg.) Hermann Kantorowicz’ Begriff des Rechts und der Rechtswissenschaft (2020).Search in Google Scholar

Garré, Roy (2005) Consueduto. Das Gewohnheitsrecht in der Rechtsquellen- und Methodenlehre des späten ius commune in Italien (16.–18. Jahrhundert). Frankfurt a. M.: Vittorio Klostermann.Search in Google Scholar

Haferkamp, Hans-Peter (2011) Art. Begriffsjurisprudenz, in: Enzyklopädie zur Rechtsphilosophie, Erstpublikation 6. April 2011, (http://www.enzyklopaedie–rechtsphilosophie.net/Joomla/index.php?option=com_joomlawiki&Itemid=98).Search in Google Scholar

Haferkamp, Hans-Peter (2018) Die Historische Rechtsschule. Frankfurt a. M.: Vittorio Klostermann.Search in Google Scholar

Haferkamp, Hans-Peter (2004) Georg Friedrich Puchta und die ‚Begriffsjurisprudenz‘. Frankfurt a. M.: Vittorio Klostermann.Search in Google Scholar

Haferkamp, Hans-Peter (2008) Neukantianismus und Rechtsnaturalismus, S. 105–120, in: Marcel Senn (Hrsg.), Rechtswissenschaft als Kulturwissenschaft? Stuttgart: Franz Steiner Verlag.Search in Google Scholar

Haferkamp, Hans-Peter (2009) Rechtsgeschichte und Evolutionstheorie, S. 35–60, in: Ludwig Siep (Hrsg.), Evolution und Kultur, Paderborn: Verlag Ferdinand Schöningh.Search in Google Scholar

Jhering, Rudolf von (1877) Der Zweck im Recht, Bd. 1, Leipzig: Breitkopf und Härtel.Search in Google Scholar

Jhering, Rudolf von (1883) Der Zweck im Recht, Bd. 2, Leipzig: Breitkopf und HärtelSearch in Google Scholar

Kantorowicz, Hermann U. (1906) Kampf um die Rechtswissenschaft. Baden-Baden: Nomos.Search in Google Scholar

Kantorowicz, Hermann U. (1907a) Albertus Gandinus und das Strafrecht der Scholastik, Bd. 1: Die Praxis. Ausgewählte Strafprozeßakten des 13. Jh. nebst diplomatischer Einleitung, Berlin: De Gruyter.Search in Google Scholar

Kantorowicz, Hermann U. (1907b) Probleme der Strafrechtsvergleichung. Monatsschrift für Kriminalpsychologie und Strafrechtsreform IV: 65–112.Search in Google Scholar

Kantorowicz, Hermann U. (1908) Rezension zu Ehrlich, Tatsachen des Gewohnheitsrechts, S. 1241 f. in: G. Schmoller (Hrsg.), Schmollers Jahrbuch für Gesetzgebung, Verwaltung und Volkswirtschaft Bd. 32. Berlin: Duncker & Humblot.Search in Google Scholar

Kantorowicz, Hermann U. (1910) Rechtswissenschaft und Soziologie. Tübingen: Mohr Siebeck; Wiederabdruck 1962, in: Ausgewählte Schriften zur Wissenschaftslehre, Karlsruhe: C.F. Müller.Search in Google Scholar

Kantorowicz, Hermann U. (1910) Besprechung zur Rezension von Hermann Cohen, Ethik des reinen Willens. Archiv für Sozialwissenschaften und Sozialpolitik Bd. 31: 602–606.Search in Google Scholar

Kantorowicz, Hermann U. (1910b) Der Strafgesetzentwurf und die Wissenschaft. Monatsschrift für Kriminalpsychologie und Strafrechtsreform VII: 257–344.Search in Google Scholar

Kantorowicz, Hermann U. (1911) Die Contra-legem-Fabel. Hannover: C. Heymanns.Search in Google Scholar

Lepsius, Susanne, Freie Rechtsfindung und Habitus des Juristen – Hermann Kantorowicz im Dialog mit Gustav Radbruch, in: Augsberg, Ino, S. Lettmaier u. R. Meyer-Pritzl (Hrsg.) (2020): 177–208.Search in Google Scholar

Muscheler, Karlheinz (1984a) Hermann Ulrich Kantorowicz, Eine Biographie. Berlin: Duncker & Humblot.Search in Google Scholar

Muscheler, Karlheinz (1984b) Relativismus und Freirecht. Ein Versuch über Hermann Kantorowicz. Heidelberg: C.F. Müller.Search in Google Scholar

Paulsen, Stanley L. (2018) Die spätere Allgemeine Rechtslehre von Herrmann Kantorowicz. Juristenzeitung Heft 22: 1061–1068.Search in Google Scholar

Pohlhausen, Robert (1978) Zum Recht der allgemeinen Geschäftsbedingungen im 19. Jahrhundert. Ebelsbach: Verlag Rolf Gremer.Search in Google Scholar

Puchta, Georg Friedrich (1841) Cursus der Institutionen, Bd. 1, Leipzig: Breitkopf und Härtel.Search in Google Scholar

Röder, Tilman (2006) Rechtsbildung im wirtschaftlichen Weltverkehr. Das Erdbeben von San Francisco und die internationale Standardisierung von Vertragsbedingungen, 1871–1914. Frankfurt a. M.: Vittorio Klostermann.Search in Google Scholar

Schmoeckel, Mathias (2009) Psychologie als Argument in der juristischen Literatur des Kaiserreiches. Baden-Baden: Nomos.Search in Google Scholar

Schröder, Jan (2010) Zur Theorie des Gewohnheitsrechts zwischen 1850 und 1930, erschienen 2007, S. 547 ff., in: T. Finkenauer (Hrsg.), Rechtswissenschaft in der Neuzeit. Geschichte, Theorie, Methode. Ausgewählte Aufsätze 1976–2009. Tübingen: Mohr Siebeck.Search in Google Scholar

Schröder, Rainer (2000) Der gewerbliche Kampf, S. 533–560, in: U. Falk & H. Mohnhaupt (Hrsg.), Das Bürgerliche Gesetzbuch und seine Richter. Frankfurt a. M.: Vittorio Klostermann.Search in Google Scholar

Schröder, Rainer (1988) Die Entwicklung des Kartellrechts und des kollektiven Arbeitsrechts durch die Rechtsprechung des Reichsgerichts vor 1914. Ebelsbach: Verlag Rolf Gremer.Search in Google Scholar

Teubner, Gunter (1996) Die globale Bukowina. Rechtshistorisches Journal 15: 255–290.Search in Google Scholar

Weber, Max (2014), Wirtschaft und Gesellschaft. Die Wirtschaft und die gesellschaftlichen Ordnungen und Mächte. Nachlaß. Teilband 3: Recht. Studienausgabe der Max Weber Gesamtausgabe Band I/22–3, hrsg. Von Werner Gephart und Siegfried Hermes, Tübingen: Mohr Siebeck.Search in Google Scholar

Weber, Max (1994), in: M. R. Lepsius & W. J. Mommsen (Hrsg.), Max Weber-Gesamtausgabe, Abteilung II: Briefe, Bd. 6: Briefe 1909–1910, Tübingen: Mohr Siebeck.Search in Google Scholar

Weber, Max (1902) Rezension von Lotmar, Philipp, Der Arbeitsvertrag nach dem Privatrecht des deutschen Reiches, Bd. 1, 1902, S. 723–734, in: H. Braun (Hrsg.), Archiv für soziale Gesetzgebung und Statistik: Zeitschrift zur Erforschung der gesellschaftlichen Zustände aller Länder. Berlin: Heymanns.Search in Google Scholar

Wiegand, Marc André (2020) Hermann Kantorowicz und die Rechtsphilosophie Emil Lasks, in: Augsberg, Ino, S. Lettmaier u. R. Meyer-Pritzl (Hrsg.) Hermann Kantorowicz’ Begriff des Rechts und der Rechtswissenschaft (2020): 209–226.Search in Google Scholar

Zitelmann, Ernst (1924) Selbstdarstellung, in: Hans Planitz (Hrsg.), Die Rechtswissenschaft der Gegenwart in Selbstdarstellungen I, Leipzig: Felix Meiner.Search in Google Scholar

Published Online: 2021-10-05
Published in Print: 2021-12-31

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston