Skip to content
Publicly Available Published by De Gruyter Oldenbourg May 20, 2016

Über strukturelle Implikationen / On structural implications

Hans Lenk

Abstract

Although theoretical concepts, in principle, may be eliminated from a precise axiomatic theory, sociology practically cannot dispense with theoretical concepts. Theoretical concepts comprise structural content, i. e., their meaning is in part determined by logical-structural relationships in which they occur in general hypotheses of the theory. Consequences derived from statements of such structural character, structural implications, are illustrated by a sociometric example and by an organization-sociological one drawn from the theory of tournaments. Some statements seemingly comprising empirical content, thus, turn out to be structural implications of experimental pre-arrangements, of descriptive models or of socially valid institutional structural rules. Structural implications are either analytical implications of the experimental set-up or of the descriptive model as well as of the structural content of the theory. Sociologists should know and realize structural implications in order not falsely to take analytical deductions from the model for statements with empirical content. Concerning such methodological knowledge sociologists have to be able to avail themselves of results of philosophy of science.

Zusammenfassung

Wenn theoretische Begriffe auch aus streng präzisierten und axiomatisch dargestellten Theorien eliminiert werden können, so kann die Soziologie in praxi doch nicht auf die Verwendung theoretischer Begriffe verzichten. Theoretische Begriffe haben einen strukturellen Gehalt, d. h. ihre Bedeutung wird zum Teil durch die logisch-strukturellen Beziehungen bestimmt, in denen sie innerhalb der Theorie in allgemeinen Aussagen auftreten. Folgerungen aus Aussagenmengen mit solchen rein strukturellen Beziehungen, strukturelle Implikationen, werden an einem soziometrischen und einem organisationssoziologischen Beispiel der Turniertheorie illustriert. Aussagen, die anscheinend empirischen Gehalt haben, ergeben sich als strukturelle Implikationen der Versuchsanordnung, des Beschreibungsmodells oder der gültigen institutionellen Strukturregeln und sind daher entweder analytische Implikate des Versuchs- oder Beschreibungsmodells oder des Strukturgehalts der Theorie. Der Soziologe muß solche strukturellen Implikationen kennen und erkennen, um nicht fälschlich analytische Folgerungen aus dem Modell für empirisch gehaltvolle Sätze zu halten. Für solche methodologischen Erkenntnisse ist eine wissenschaftstheoretische Schulung der Soziologen unabdingbar.

Online erschienen: 2016-5-20
Erschienen im Druck: 1975-8-1

© 1975 by Lucius & Lucius, Stuttgart

Scroll Up Arrow