Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg May 3, 2017

Migrant Background and Access to Vocational Education in Germany: Self-Selection, Discrimination, or Both?

Der Zugang zur Berufsausbildung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund: Selbstselektion, Diskriminierung oder beides?
Jasper Dag Tjaden

Jasper Dag Tjaden studied Social Sciences at the London School of Economics and Political Science (LSE) and completed his PhD at the Department of Economic and Social Sciences at the University of Bamberg and the City University of New York. Research areas: Ethnic inequality in education, integration of immigrants, ethnic discrimination.

Publications: Migrants’ Educational Choices – Evidence from Upper Secondary Education in Germany and Switzerland (forthcoming); Ethnic Choice Effects at the Transition into Upper-Secondary Education in Switzerland, in: Acta Sociologica, forthcoming (zus. mit Katja Scharenberg).

EMAIL logo

Abstract :

Germany’s Vocational Education and Training (VET) sector is the major channel for the integration of a growing number of students with a migrant background – a group that is overrepresented among non-university school tracks leading towards VET. However, their participation in VET is lower compared to Germans. I argue that previous studies have neglected the role of educational preferences in explaining these disparities. Building on the literature on secondary effects of ethnic origin, I test whether migrants self-select into academic tracks to pursue higher academic qualifications and to what extent this selection explains ethnic inequality in VET access. Using a longitudinal sample of students at the end of lower secondary education (NEPS, N=6247), this study shows that self-selection accounts for 40% of ethnic disparities in VET access. However, further analysis reveals that self-selection at this stage should be understood as complementary to, rather than competing with, alternative explanations, such as discrimination. Implications for research and policy are discussed.

Zusammenfassung:

Die Berufsausbildung hat zentrale Bedeutung für die Integration Jugendlicher mit Migrationshintergrund, die häufiger an nicht-gymnasialen Schulformen vertreten sind. Bisherige Befunde deuten darauf hin, dass Jugendliche mit Migrationshintergrund beim Zugang in die Berufsausbildung benachteiligt sind. Die vorliegende Studie untersucht die Bedeutung von gruppenspezifischer Selbstselektion für den Übergang in eine Berufsausbildung. Die Ergebnisse auf Grundlage der NEPS-Längsschnittdaten (N=6247) zeigen, dass 40% der ethnischen Unterschiede an dieser Schwelle durch Selbstselektionsprozesse erklärt werden können. Zusätzliche Analysen ergeben jedoch, dass Selbstselektion als komplementär und nicht rivalisierend zu anderen Erklärungsansätzen, insbesondere Diskriminierung, verstanden werden sollte.

About the author

Jasper Dag Tjaden

Jasper Dag Tjaden studied Social Sciences at the London School of Economics and Political Science (LSE) and completed his PhD at the Department of Economic and Social Sciences at the University of Bamberg and the City University of New York. Research areas: Ethnic inequality in education, integration of immigrants, ethnic discrimination.

Publications: Migrants’ Educational Choices – Evidence from Upper Secondary Education in Germany and Switzerland (forthcoming); Ethnic Choice Effects at the Transition into Upper-Secondary Education in Switzerland, in: Acta Sociologica, forthcoming (zus. mit Katja Scharenberg).

References

Allmendinger, J., 1989: Educational Systems and Labor Market Outcomes. European Sociological Review 5: 231–250.

Auspurg, K., T. Hinz & L. Schmid, 2011: Contexts and Conditions of Ethnic Discrimination. Evidence From a Field Experiment in German Housing Markets. Konstanz: Working Paper.

Autorengruppe Bildungsberichterstattung, 2008: Bildung in Deutschland 2008. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Übergängen im Anschluss an den Sekundarbereich I. Bielefeld: Bertelsmann.

Aybek, C. M., 2014: Migrantenjugendliche zwischen Schule und Beruf – Individuelle Übergänge und kommunale Strukturen der Ausbildungsförderung. Wiesbaden: Springer VS.

BAMF, 2016: Aktuelle Zahlen zu Asyl. Tabellen, Diagramme, Erläuterungen. Nürnberg: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Baumgratz-Gangl, G., 2010: Verbesserung der Bildungs-und Ausbildungsbeteiligung von Migrant (inn) en im Übergang Schule–Ausbildung–Beruf. S. 289–304 in: G. Hentges, V. Hinnenkamp & A. Zwengel (Hrsg.): Migrations-und Integrationsforschung in der Diskussion. Wiesbaden: VS.

Becker, B., 2010: Bildungsaspirationen von Migranten: Determinanten und Umsetzung in Bildungsergebnisse. Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung, Working Paper 137.

Becker, B. & C. Gresch, 2015: Bildungsaspirationen in Familien mit Migrationshintergrund. S. 73–115 in: C. Diehl, C. Hunkler & C. Kristen: Ethnische Ungleichheiten im Bildungsverlauf: Mechanismen, Befunde, Debatten. Wiesbaden: Springer VS.

Becker, R. & A. E. Hecken, 2007: Studium oder Berufsausbildung? Eine empirische Überprüfung der Modelle zur Erklärung von Bildungsentscheidungen von Esser sowie von Breen und Goldthorpe. Zeitschrift für Soziologie 36: 100–117.

Beicht, U. & M. Granato, 2010: Ausbildungsplatzsuche: geringere Chancen für junge Frauen und Männer mit Migrationshintergrund. Bundesinstitut für Berufsbildung: BiBB-Report 15/2010.

Beicht, U. & G. Walden, 2014: Einmündungschancen in duale Berufsausbildung und Ausbildungserfolg junger Migranten und Migrantinnen. Bundesinstitut für Berufsbildung: BIBB Report, Heft 5/2014

Blohm, M. & M. Wasmer, 2008: Einstellungen und Kontakte zu Ausländern. S. 208–214 in: Datenreport 2008. Bonn: Statistisches Bundesamt.

Blossfeld, H-P., H.-G. Roßbach & J. von Maurice (Hrsg.), 2011: Education as a Lifelong Process – The German National Educational Panel Study (NEPS). Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 14: 1–4.

BMBF, 2012: Berufsbildungsbericht 2012. Bonn: Bundesministerium für Bildung und Forschung.

BMBF, 2014: Berufsbildungsbericht 2014. Bonn: Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Bol, T. & H. G. Van de Werfhorst , 2013: The Measurement of Tracking, Vocational Orientation, and Standardization of Educational Systems: a Comparative Approach. Amsterdam: GINI Discussion Paper 81.

Boos-Nünning, U. & M. Granato, 2008: Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund: Ausbildungschancen und Ausbildungsorientierung. Forschungsergebnisse und offene Fragen. Osnabrück: IMIS-Beiträge 34: 57–90.

Boudon, R., 1974: Education, Opportunity, and Social Inequality: Changing Prospects in Western Society. New York: Wiley.

Brinbaum, Y. & H. Cebolla-Boado, 2007: The School Careers of Ethnic Minority Youth in France: Success or Disillusion? Ethnicities 7: 445–474.

Buchholz, S. & A. Schier, 2015: New Game, New Chance? Social Inequalities and Upgrading Secondary School Qualifications in West Germany. European Sociological Review: S. 603–615.

Bundesinstitut für Berufsbildung, 2011: Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2011. Bonn.

Destatis, 2014: Bevölkerung und Erwerbstätigkeit. Bevölkerung mit Migrationshintergrund. Ergebnisse des Mikrozensus 2013. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.

Diehl, C., V. A. Andorfer, Y. Khoudja & K. Krause, 2013: Not In My Kitchen? Ethnic Discrimination and Discrimination Intentions in Shared Housing among University Students in Germany. Journal of Ethnic and Migration Studies 39: 1679–1697.

Diehl, C., M. Friedrich & A. Hall, 2009: Jugendliche ausländischer Herkunft beim Übergang in die Berufsausbildung. Vom Wollen, Können und Dürfen. Zeitschrift für Soziologie 38: 48–68.

Diehl, C., C. Hunkler & C. Kristen (Hrsg.), 2015: Ethnische Ungleichheiten im Bildungsverlauf: Mechanismen, Befunde, Debatten: Wiesbaden: Springer VS.

Engels, D., R. Köller, R. Koopmans & J. Höhne, 2012: Zweiter Integrationsindikatorenbericht Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.

Erikson, R. & J. O. Jonsson, 1996: Explaining Class Inequality in Education: The Swedish Test Case. Can Education be Equalized? S. 1–63 in: R. Erikson & J. O. Jonsson (Hrsg.): The Swedish Case in Comparative Research. Boulder: Westview Press.

Esser, H., 1999: Soziologie. Spezielle Grundlagen. Bd 1. Situationslogik und Handeln. Frankfurt am Main/ New York: Campus.

Eulenberger, J., 2013: Erklärungsversuche für die schlechteren Übergangschancen in Ausbildung von AussiedlerInnen. S. 107–119 in: S. Siebholz, E. Schneider, S. Busse, S. Sandring & A. Schippling (Hrsg.): Prozesse sozialer Ungleichheit. Wiesbaden: Springer VS.

Friedrich, M., 2006: Jugendliche in Ausbildung: Wunsch und Wirklichkeit. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 35: 7–11.

Gaupp, N., B. Geier, T. Lex & B. Reißig, 2011: Wege in Ausbildungslosigkeit. Determinanten misslingender Übergänge in Ausbildung von Jugendlichen mit Hauptschulbildung. Zeitschrift für Pädagogik 57: 173–186.

Gaupp, N., T. Lex & B. Reißig, 2007: Junge Migrantinnen und Migranten auf dem Weg von der Hauptschule in den Beruf: München: Deutsches Jugendinstitut.

Gaupp, N., 2008: Von der Hauptschule in Ausbildung und Erwerbsarbeit. Bonn: Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Glick, J. E. & M. J. White, 2004: Post-Secondary School Participation of Immigrant and Native Youth: The Role of Familial Resources and Educational Expectations. Social Science Research 33: 272–299.

Granato, M., 2013: Jugendliche mit Migrationshintergrund auf dem Ausbildungsmarkt: Die (Re)Produktion ethnischer Ungleichheit in der beruflichen Ausbildung. Sozialer Fortschritt. Unabhängige Zeitschrift für Sozialpolitik 62: 14–23.

Granato, M., 2014: An der Bildungsmotivation liegt es nicht: Hohe Bildungsorientierung junger Frauen und Männer mit Migrationshintergrund auch am Übergang Schule–Ausbildung. S. 73–90 in: J. v. Capelle (Hrsg.), Zukunftschancen. Wiesbaden: Springer VS.

Granovetter, M., 1995: Getting a Job: A Study of Contacts and Careers. Chicago: University of Chicago Press.

Haeberlin, U., C. Imdorf & W. Kronig, W., 2005: Verzerrte Chancen auf dem Lehrstellenmarkt. Untersuchungen zu Benachteiligungen von ausländischen und von weiblichen Jugendlichen bei der Suche nach beruflichen Ausbildungsplätzen in der Schweiz. Zeitschrift für Pädagogik 51: 116–134.

Haller, A. O., 1968: On the Concept of Aspiration. Rural Sociology 33: 484–487.

Hans, S., 2010: Assimilation oder Segregation? Anpassungsprozesse von Einwanderern in Deutschland. Wiesbaden: VS.

Heath, A. & Y. Brinbaum, 2007: Explaining Ethnic Inequalities in Educational Attainment. Ethnicities 7: 291–304.

Heath, A. F., C. Rothon & E. Kilpi, 2008: The Second Generation in Western Europe: Education, Unemployment, and Occupational Attainment. Annual Review Sociology 34: 211–235.

Hunkler, C., 2010: Ethnische Unterschiede beim Zugang zu Ausbildung und Erwerb von Ausbildungsabschlüssen. S. 213–250 in: B. Becker & D. Reimer (Hrsg.), Vom Kindergarten bis zur Hochschule. Wiesbaden, VS.

Hunkler, C., 2014: Ethnische Ungleichheit beim Zugang zu Ausbildungsplätzen im dualen System. Wiesbaden: Springer VS.

Hunkler, C., 2016: Ethnische Unterschiede beim Zugang zu beruflicher Ausbildung. S. 597–641 in: C.

Diehl, C. Hunkler & C. Kristen (Hrsg.), Ethnische Ungleichheiten im Bildungsverlauf. Wiesbaden: Springer VS.

Iannelli, C. & D. Raffe, 2007: Vocational Upper-Secondary Education and the Transition from School. European Sociological Review 23: 49–63.

Imdorf, C., 2010: Die Diskriminierung “ausländischer“ Jugendlicher bei der Lehrlingsauswahl. S. 197–219 in: U. Hormel & A. Scherr (Hrsg.), Diskriminierung. Wiesbaden: Springer VS.

Jackson, M., J. O. Jonsson & E. Rudolphi, 2012: Ethnic Inequality in Choice-driven Education Systems: A Longitudinal Study of Performance and Choice in England and Sweden. Sociology of Education 85: 158–178.

Jacob, M. & N. Tieben, 2010: Wer nutzt die Durchlässigkeit zwischen verschiedenen Schulformen? Soziale Selektivität bei Schulformwechseln und nachgeholten Schulabschlüssen. S. 145–178 in: B. Becker & D. Reimer (Hrsg.), Vom Kindergarten bis zur Hochschule. Wiesbaden: VS.

Kaas, L. & C. Manger, 2012: Ethnic Discrimination in Germany‘s Labour Market: a Field Experiment. German Economic Review 13: 1–20.

Kalter, F., 2006: Auf der Suche nach einer Erklärung für die spezifischen Arbeitsmarktnachteile Jugendlicher türkischer Herkunft. Zugleich eine Replik auf den Beitrag von Holger Seibert und Heike Solga: Gleiche Chancen dank einer abgeschlossenen Ausbildung? Zeitschrift für Soziologie 35: 144–160.

Kalter, F., N. Granato & C. Kristen, 2011: Die strukturelle Assimilation der zweiten Migrantengeneration in Deutschland: Eine Zerlegung gegenwärtiger Trends. S. 257–288 in: R. Becker (Hrsg.), Integration durch Bildung. Wiesbaden: Springer.

Kao, G. & M. Tienda, 1995: Optimism and Achievement: The Educational Performance of Immigrant Youth. Social Science Quarterly 76: 1–19.

Kasinitz, P., J. Mollenkopf, M. Waters & J. Holdaway (Hrsg.), 2008: Inheriting the City: The Second Generation Comes of Age. New York: Russell Sage Foundation.

Kilpi-Jakonen, E., 2011: Continuation to Upper Secondary Education in Finland: Children of Immigrants and the Majority Compared. Acta Sociologica 54: 77–106.

Kleine, L., W. Paulus & H. P. Blossfeld, 2010: Die Formation elterlicher Bildungsentscheidungen beim Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe I. S. 103–125 in: J. Baumer, K. Maaz & U. Trautwein (Hrsg.), Bildungsentscheidungen. Wiesbaden: VS.

Kleinert, C. & M. Jacob, 2012: Strukturwandel des Übergangs in eine berufliche Ausbildung. S. 211–233 in: R. Becker & H. Solga (Hrsg.), Soziologische Bildungsforschung. Springer VS.

Kleinert, C. & T. Kruppe, 2012: Neue Typisierung: Ausbildungsmärkte verändern sich. Nürnberg: IAB Kurzbericht 17/2012.

Kohlrausch, B., 2012: Das Übergangssystem – Übergänge mit System? S. 595–609 in: U. Bauer, U. H. Bittlingmayer & A. Scherr (Hrsg.), Handbuch Bildungs-und Erziehungssoziologie. Wiesbaden: Springer VS.

Kohlrausch, B., 2013: Betriebliche Gatekeepingprozesse: Wie Rekrutierungsprozesse und Einstellungsentscheidungen von Betrieben strukturiert sind. S. 225–244 in: M. S. Maier & T. Vogel: Übergänge in eine neue Arbeitswelt? Wiesbaden: Springer VS.

Kristen, C. & J. Dollmann, 2010: Sekundäre Effekte der ethnischen Herkunft: Kinder aus türkischen Familien am ersten Bildungsübergang. S. 117–144 in: B. Becker & D. Reimer (Hrsg.), Vom Kindergarten bis zur Hochschule: Die Generierung von ethnischen und sozialen Disparitäten in der Bildungsbiographie. Wiesbaden: Springer.

Kristen, C. & N. Granato, 2007: The Educational Attainment of the Second Generation in Germany Social Origins and Ethnic Inequality. Ethnicities 7: 343–366.

Kristen, C., D. Reimer, D. & I. Kogan, 2008: Higher Education Entry of Turkish Immigrant Youth in Germany. International Journal of Comparative Sociology 49: 127–151.

Levels, M., R. Van der Velden & V. Di Stasio, 2014: From School to Fitting Work: How Education-to-Job Matching of European School Leavers is Related to Educational System Characteristics. Acta Sociologica 57: 341–361.

Merz, E. M., E. Özeke-Kocabas, F. J. Oort & C. Schuengel, 2009: Intergenerational Family Solidarity: Value Differences between Immigrant Groups and Generations. Journal of Family Psychology 23: 291–300.

Migrantenorganisationen, 2014: Ausbildungsland Deutschland: Impulspapier von Migrantenorganisation zum Integrationsgipfel 2014.

Mood, C., 2010: Logistic Regression: Why we Cannot Do What we Think we Can Do, and What we Can Do about it. European Sociological Review 26: 67–82.

Müller, W. & M. Gangl, 2003: Transitions from Education to Work in Europe. The Integration of Youth into EU Labour Markets. Oxford: Oxford University Press.

Olczyk, M., J. Seuring, G. Will & S. Zinn, 2016: Migranten und ihre Nachkommen im deutschen Bildungssystem: Ein aktueller Überblick. S. 33–70 in: C. Diehl, C. Hunkler & C. Kristen (Hrsg.), Ethnische Ungleichheiten im Bildungsverlauf. Wiesbaden: Springer VS.

Phalet, K. & U. Schönpflug, 2001: Intergenerational Transmission of Collectivism and Achievement Values in Two Acculturation Contexts: The Case of Turkish Families in Germany and Turkish and Moroccan Families in the Netherlands. Journal of Cross-Cultural Psychology 32: 186–201.

Reißig, B. & F. Braun, 2006: Ganz anders und total normal. Lebensumstände und Zukunftspläne türkischer Hauptschülerinnen und Hauptschüler sowie junger Aussiedlerinnen und Aussiedler. München: Deutsches Jugendinstitut: Bulletin 76.

Relikowski, I., E. Yilmaz & H. P. Blossfeld, 2012: Wie lassen sich die hohen Bildungsaspirationen von Migranten erklären? Eine Mixed-Methods-Studie zur Rolle von strukturellen Aufstiegschancen und individueller. S. 111–136 in: R. Becker & H. Solga (Hrsg), Soziologische Bildungsforschung. Wiesbaden: Springer VS.

Salikutluk, Z., 2016: Why Do Immigrant Students Aim High? Explaining the Aspiration–Achievement Paradox of Immigrants in Germany. European Sociological Review. Online Only.

Scherer, S., R. Pollak, G. Otte & M. Gangl, 2007: Introduction. From Origin to Destination. Trends and Mechanisms in Social Stratification Research: Frankfurt am Main/ New York: Campus.

Scherr, A., 2014: Betriebliche Diskriminierung: warum und wie werden migrantische Bewerberinnen und Bewerber um Ausbildungs- und Arbeitsplätze benachteiligt? Bonn : Friedrich-Ebert-Stiftung, Abt. Wirtschafts- und Sozialpolitik.

Scherr, A., 2015: Diskriminierung migrantischer Jugendlicher in der beruflichen Bildung. Stand der Forschung, Kontroversen, Forschungsbedarf. Weinheim: Beltz Juventa.

Schneider, J., R. Yemane & M. Weinmann, 2014: Diskriminierung am Ausbildungsmarkt. Ausmaß, Ursachen und Handlungsperspektiven. Berlin: Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Migration und Integration.

Schuchart, C., 2013: No School Leaving Certificate without Follow-Up? Permeability and Comparability of Education Pathways in Secondary Schools. Die Deutsche Schule 105: 345.

Seibert, H. & H. Solga, 2005: Gleiche Chancen dank einer abgeschlossenen Ausbildung? Zum Signalwert von Ausbildungsabschlüssen bei ausländischen und deutschen jungen Erwachsenen. Zeitschrift für Soziologie 34: 364–382.

Shavit, Y. & W. Muller, 2000: Vocational Secondary Education. European Societies 2 1: S. 29–50.

Skrobanek, J., 2007: Junge Migrantinnen und Migranten auf dem Weg in die Ausbildung – Ungleiche Plazierung durch Diskriminierung? Soziale Probleme 18: 133.

Skrobanek, J., 2009: Migrationsspezifische Disparitäten im Übergang von der Schule in den Beruf. Wissenschaftliche Texte 1/2009. München: Deutsches Jugendinstitut.

Solga, H., P. Protsch, C. Ebner & C. Brzinsky-Fay, 2014: The German Vocational Education and Training System: Its Institutional Configuration, Strengths, and Challenges. Berlin: WZB Discussion Paper.

Stanat, P., M. Segeritz & G. Christensen, 2010: Schulbezogene Motivation und Aspiration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund. Schulische Lerngelegenheiten und Kompetenzentwicklung. S. 31–57 in: W. Bos, E. Klieme & O. Köller (Hrsg.), Schulische Lerngelegenheiten und Kompetenzentwicklung. Festschrift für Jürgen Baumert. Münster: Waxmann.

Steinbach, A., 2004: Soziale Distanz: ethnische Grenzziehung und die Eingliederung von Zuwanderern in Deutschland. Wiesbaden: VS.

Tjaden, J. D., 2014: Wünschen sich Jugendliche mit Migrationshintergrund seltener eine betriebliche Ausbildung? Ethnische Ungleichheiten in den Bildungswünschen in Deutschland. Bamberg: BAGSS Working Paper Series 01/2014.

Tjaden, J.D. & K. Scharenberg, 2016: Ethnic Choice Effects at the Transition into Upper-Secondary Education in Switzerland. Acta Sociologica (Online First).

Tuor, S. N. & U. Backes-Gellner, 2010: Risk-Return Trade-Offs to Different Educational Paths: Vocational, Academic and Mixed. International Journal of Manpower 31: 495–519.

Ulrich, J. G., 2011: Übergangsverläufe von Jugendlichen aus Risikogruppen. Aktuelle Ergebnisse aus der BA/BIBB-Bewerberbefragung 2010. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis Spezial 5.

Ulrich, J. G., 2013: Institutionelle Mechanismen der (Re-) Produktion von Ausbildungslosigkeit. Prozesse sozialer Ungleichheit. S. 93–106 in: S. Siebholz, E. Schneider, A. Schippling, S. Busse & S. Sandring (Hrsg.), Prozesse sozialer Ungleichheit. Wiesbaden Springer VS.

Van Buuren, S., 2012: Flexible Imputation of Missing Data: CRC Press.

Van der Velden, R. K. & M. H. Wolbers, 2003: The Integration of Young People into the Labour Market: The Role of Training Systems and Labour Market Regulation. S. 186–211 in: R. Brooks (Hrsg.), Transitions from Education to Work in Europe: The Integration of Youth into EU Labour Markets. Basingstoke: Palgrave Macmillan.

Voss, T., 2007: Netzwerke als soziales Kapital im Arbeitsmarkt. S. 321–342 in: A. Franzen & M. Freitag (Hrsg.), Sozialkapital. Grundlagen und Anwendungen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 47. Wiesbaden: VS.

Winkelmann, R., 1993: Vocational Training and the Transition to the Labor Market. München: LMU: Münchener Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge.

Wolbers, M. H., 2007: Patterns of Labour Market Entry – A Comparative Perspective on School-to-Work Transitions in 11 European Countries. Acta Sociologica 50: 189–210.

Wolter, S. C. & B. A. Weber, 1999: A New Look at Private Rates of Return to Education in Switzerland. Education + Training 41: 366–373.


Supplemental Material:

The online version of this article (DOI 10.1515/zfsoz-2017-1007) offers supplementary material, available to authorized users.

Anmerkung: Die Daten sind replizierbar unter: http://doi:10.5157/NEPS:SC4:6.0.0.


Published Online: 2017-5-3
Published in Print: 2017-5-1

© 2017 by De Gruyter

Downloaded on 31.1.2023 from https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/zfsoz-2017-1007/html
Scroll Up Arrow