Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg May 1, 2021

Sich treu geblieben? Symbolische Grenzziehungen in inner-ostdeutschen Sozialgefügen vor dem Hintergrund des Nachwendeschocks

Staying True to Yourself? Symbolic Boundaries in the Social Fabric of East Germans Seen against the Backdrop of the Post-1989 Shock
Till Hilmar

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag präsentiert Ergebnisse eines Forschungsprojekts zur Nachwendezeit in Ostdeutschland, das mit 41 Personen, die den Umbruch von 1989 als junge Erwachsene erlebt haben, durchgeführt wurde. Auf Basis von semi-strukturierten Interviews diskutiert der Beitrag symbolische Grenzziehungen, die Gesprächspartner/innen in Bezug auf die Erfahrungen dritter Personen nach 1989 artikulieren, und mit denen sie ein legitimes „Wir“ nach 1989 konstruieren. Es zeigen sich zwei Muster symbolischer Grenzziehungen: erstens die Abgrenzung zu politisch Begünstigten nach 1989 („Wendehals“); zweitens die Abgrenzung zu Personen, die sich nach der Wende aufgrund von sozialer Auf- oder Abwärtsmobilität negativ im Charakter verändert hätten. In Bezug auf den zweiten Typus wird das Phänomen der Brüche in ehemaligen Nahbeziehungen (vor allem Freundschaftsbeziehungen) nach 1989 als eine wichtige Form der symbolischen Grenzziehung analysiert. Der Beitrag stellt insgesamt die Bedeutung einer Ethik des Sich-treu-Bleibens vor dem Hintergrund der kollektiven Krisenerfahrung nach 1989 heraus, die auf eine Verschränkung sozioökonomischer und moralischer Grenzziehungen verweist.

Abstract

This article presents findings from a study on the post-1989 period in former East Germany based on interviews with 41 respondents who experienced the fall of the Wall as young adults. Using semi-structured interviews, it discusses the symbolic boundaries respondents draw with reference to experiences of other people after 1989. These boundaries serve to construe a legitimate “we”-feeling against the backdrop of the period. Two patterns of boundary drawing are revealed: First, respondents set themselves apart from individuals who took political advantage of reunification (the “turncoats”); second, they reject individuals whose experience of upward or downward social mobility after 1989 is regarded as having impacted their character negatively. With respect to the latter, the article reveals breaks in once strong ties (especially ties of friendship) as an important type of symbolic boundary-drawing. In light of these findings, this underscores the significance of the ethics of staying true to yourself against the backdrop of collective post-1989 crisis experience – an ethics in which socio-economic and moral boundaries intersect.


Danksagung

Ich danke meinen Gesprächspartner/innen für ihre Zeit und Offenheit sowie Karl Ulrich Mayer, Dieter Segert, Chris Hann, Lale Yalçın-Heckmann und den Herausgeber/innen und Gutachter/innen der ZfS für die Unterstützung. Der Beitrag ist im Rahmen einer Promotion an der Yale University sowie eines DAAD-Stipendiums und eines Yale MacMillan Grants, die mir einen Forschungsaufenthalt in Deutschland und Tschechien ermöglichten, entstanden.



Anmerkung zu den Forschungsdaten

Die diesen Artikel zugrunde liegenden empirischen Materialien (Interviews, Beobachtungen etc.) werden in der technischen Infrastruktur der Yale University mindestens 10 Jahre archiviert und gesichert. Aufgrund der Sensibilität des behandelten Themas und des Daten- und Persönlichkeitsschutzes können die Materialien nicht verfügbar gemacht werden.


Literatur

Ahbe, T., 2016: Ostalgie. Zu ostdeutschen Erfahrungen und Reaktionen nach dem Umbruch. Berlin: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.Search in Google Scholar

Ahbe, T., 2009: Die Ost-Diskurse als Strukturen der Nobilitierung und Marginalisierung von Wissen. Eine Diskursanalyse zur Konstruktion der Ostdeutschen in den westdeutschen Medien-Diskursen 1989/90 und 1995. S. 59–112 in: T. Ahbe, R. Gries und W. Schmale (Hrsg.), Die Ostdeutschen in den Medien: Das Bild von den anderen nach 1990. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag.Search in Google Scholar

Alexander, J.C., 2006: The Civil Sphere. Oxford: Oxford University Press.10.1093/acprof:oso/9780195162509.001.0001Search in Google Scholar

Alheit, P., K. Bast-Haider & P. Drauschke, 2004: Die zögernde Ankunft im Westen. Biographien und Mentalitäten in Ostdeutschland. Frankfurt am Main/New York: Campus.Search in Google Scholar

Becker, B., 2005: Der Einfluss der Bezugsgruppenmeinung auf die Einstellung gegenüber Ausländern in Ost- und Westdeutschland. Zeitschrift für Soziologie 34: 40–59.10.1515/zfsoz-2005-0103Search in Google Scholar

Bidart, C. & D. Lavenu, 2005: Evolutions of Personal Networks and Life Events. Social Networks 27: 359–376.10.1016/j.socnet.2004.11.003Search in Google Scholar

Boenisch, P. & L. Schneider, 2013: The Social Capital Legacy of Communism. Results from the Berlin Wall Experiment. European Journal of Political Economy 32: 391–411.10.1016/j.ejpoleco.2013.09.007Search in Google Scholar

Bottero, W., 2019. A Sense of Inequality. London: Rowman & Littlefield.Search in Google Scholar

Bourdieu, P., 1982. Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Search in Google Scholar

Burt, R.S., 2000: Decay Functions. Social Networks 22: 1–28.10.1016/S0378-8733(99)00015-5Search in Google Scholar

Burt, R.S., 2002: Bridge Decay. Social Networks 24: 333–363.10.1016/S0378-8733(02)00017-5Search in Google Scholar

Burzan, N., 2008: Die Absteiger. Verunsicherung in der Mitte der Gesellschaft. Aus Politik und Zeitgeschichte 33:6–12.Search in Google Scholar

Casper, D.M. & N.A. Card, 2010: “We Were Best Friends, But …”: Two Studies of Antipathetic Relationships Emerging From Broken Friendships. Journal of Adolescent Research 25: 499–526.10.1177/0743558410366596Search in Google Scholar

Caspi, A. & T.E. Moffitt, 1993: When Do Individual Differences Matter? A Paradoxical Theory of Personality Coherence. Psychological Inquiry 4: 247–71.10.1207/s15327965pli0404_1Search in Google Scholar

Conway, M.A. & C.W. Pleydell-Pearce, 2000: The Construction of Autobiographical Memories in the Self-Memory System. Psychological Review 107: 261–88.10.1037/0033-295X.107.2.261Search in Google Scholar

Der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, 2018: Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit 2018. Berlin: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.Search in Google Scholar

Diaz-Bone, R., 1997: Ego-zentrierte Netzwerkanalyse und familiale Beziehungssysteme. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.10.1007/978-3-663-08443-3Search in Google Scholar

Diehl, C. & I. Tucci, 2010: Ethnische Grenzziehungen in Ost- und Westdeutschland. Konvergenz und Kulturalisierung. S. 557–572 in: P. Krause & I. Ostner (Hrsg.), Leben in Ost- und Westdeutschland: Eine sozialwissenschaftliche Bilanz der Deutschen Einheit 1990–2010, Frankfurt am Main/New York: Campus. Search in Google Scholar

Diewald, M., 2003: Erwerbsbiographien von Männern und die sozialen Beziehungen zu Verwandten und Freunden. Duisburger Beiträge zur soziologischen Forschung 2: 1–36.10.1007/BF03204576Search in Google Scholar

Diewald, M., 2006: Spirals of Success and Failure? The Interplay of Control Beliefs and Working Lives in the Transition from Planned to Market Economy. S. 214–236 in: M. Diewald, A. Goedicke & K.U. Mayer (Hrsg.), After the Fall of the Wall: Life Courses in the Transformation of East Germany. Stanford: Stanford University Press.10.11126/stanford/9780804752084.003.0010Search in Google Scholar

Diewald, M. & A. Goedicke, 2006: Unusual Turbulences – Unexpected Continuities. Transformation Life Courses in Retrospective. S. 293–318 in: M. Diewald, A. Goedicke & K.U. Mayer (Hrsg.), After the Fall of the Wall: Life Courses in the Transformation of East Germany. Stanford: Stanford University Press.10.2307/j.ctvr0qrtz.18Search in Google Scholar

Diewald, M. & J. Lüdicke, 2006: Community Lost or Freedom Gained? Changes of Social Networks after 1989. S. 191–213 in: M. Diewald, A. Goedicke & K.U. Mayer (Hrsg.), After the Fall of the Wall: Life Courses in the Transformation of East Germany. Stanford: Stanford University Press.10.11126/stanford/9780804752084.003.0009Search in Google Scholar

Diewald, M., H. Solga & A. Goedicke, 2006: Old Assets, New Liabilities? How Did Individual Characteristics Contribute to Labor Market Success of Failure after 1989? S. 65–88 in: M. Diewald, A. Goedicke & K.U. Mayer (Hrsg.), After the Fall of the Wall: Life Courses in the Transformation of East Germany. Stanford: Stanford University Press.10.11126/stanford/9780804752084.003.0004Search in Google Scholar

Dörre, K., 2008: Armut, Abstieg, Unsicherheit – Die soziale Frage am Beginn des 21. Jahrhunderts. Aus Politik und Zeitgeschichte 33: 3–6. Search in Google Scholar

Douglas, M., 1966: Purity and Danger: An Analysis of Concepts of Pollution and Taboo. London: Routledge and Kegan Paul.Search in Google Scholar

Elder, G.H., 1999 {1973}: Children of the Great Depression. Social Change in Life Experience. Boulder: Westview Press.Search in Google Scholar

Engler, W., 2004: Die Ostdeutschen als Avantgarde. Berlin: Aufbau.Search in Google Scholar

Engler, W. & J. Hensel, 2018: Wer wir sind. Die Erfahrung, ostdeutsch zu sein. Berlin: Aufbau.Search in Google Scholar

Foroutan, N. & D. Kubiak, 2018: Ausschluss und Abwertung. Was Muslime und Ostdeutsche verbindet. Blätter für Deutsche und Internationale Politik 7: 93–102.Search in Google Scholar

Giesecke, J. & R. Verwiebe, 2010: Erwerbschancen und Arbeitsintegration im wiedervereinigten Deutschland. S. 247–276 in: P. Krause & I. Ostner (Hrsg.), Leben in Ost- und Westdeutschland: Eine sozialwissenschaftliche Bilanz der Deutschen Einheit 1990–2010, Frankfurt am Main/New York: Campus. Search in Google Scholar

Giessmann, B., 2000: Berufliche Handlungsmuster ostdeutscher Fachschulingenieure an der Nahtstelle von Wissenschaft und Produktion – Potential im Transformationsprozess? S. 125–44 in: H. Lange (Hrsg.), ‘Man konnte und man musste sich verändern’. Natur- und Ingenieurwissenschaftliche Fachkräfte aus der DDR in der Marktwirtschaft der BRD. Münster: LIT.Search in Google Scholar

Glaeser, A., 2000: Divided in Unity. Identity, Germany, and the Berlin Police. Chicago: University of Chicago Press.Search in Google Scholar

Glick, W. H., G.P. Huber, C.C. Miller, H.D. Doty & K.M. Suttcliffe, 1990: Studying Changes in Organizational Design and Effectiveness: Retrospective Event Histories and Periodic Assessments. Organization Science 1: 293–312.10.1287/orsc.1.3.293Search in Google Scholar

Granovetter, M.S., 1973: The Strength of Weak Ties. American Journal of Sociology 78: 1360–80.10.1086/225469Search in Google Scholar

Groh-Samberg, O. Mau & U. Schimank, 2014: Investieren in den Status. Der voraussetzungsvolle Lebensführungsmodus der Mittelschichten. Leviathan 42: 219–248.10.5771/0340-0425-2014-2-219Search in Google Scholar

Ha, N.K., 2020: Vietdeutschland und die Realität der Migration im vereinten Deutschland. Aus Politik und Zeitgeschichte 28/29: 30–34. Search in Google Scholar

Haag, H., 2021: Biographische Entwertung – wertvolle Biographien. Ostdeutsche Narrative symbolischer und sozialer Abwertung nach 1989. BIOS, 20 (i. E.). 10.3224/bios.v33i1.03Search in Google Scholar

Hall, P. & M. Lamont (Hrsg.), 2013: Social Resilience in the Neoliberal Era. New York: Cambridge University Press.10.1017/CBO9781139542425Search in Google Scholar

Heisig, B., 2004: Pflege im Transformationsprozess zwischen beruflicher Modernisierung und Professionalisierung. S. 193–206 in: M. Fabel & S. Tiefel (Hrsg.), Biographische Risiken und neue professionelle Herausforderungen. Wiesbaden: VS.10.1007/978-3-322-80919-3_13Search in Google Scholar

Herz, A., L. Peters & I. Truschkat, 2014: How to do Qualitative Structural Analysis: The Qualitative Interpretation of Network Maps and Narrative Interviews. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research 16(1), Art. 9, http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs150190. Search in Google Scholar

Hofmann, M. & D. Rink, 2006: Vom Arbeiterstaat zur de-klassierten Gesellschaft? S. 262–284 in: H. Bremer & A. Lange-Vester (Hrsg.), Soziale Milieus und Wandel der Sozialstruktur, Wiesbaden: VS.10.1007/978-3-531-90281-4_11Search in Google Scholar

Honneth, A., 1994: Kampf um Anerkennung. Zur moralischen Grammatik sozialer Konflikte. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Search in Google Scholar

Hürtgen, R., 2009: Angestellt im VEB. Loyalitäten, Machtressourcen und Soziale Lagen der Industrieangestellten in der DDR. Münster: LIT.Search in Google Scholar

Jarness, V., 2017: Cultural vs. Economic Capital. Symbolic Boundaries within the Middle Class. Sociology 52: 357–373.10.1177/0038038515596909Search in Google Scholar

Jarness, V. & M.P. Flemmen, 2019: A Struggle on Two Fronts: Boundary-drawing in the Lower Region of the Social Space and the Symbolic Market for “Down-to-earthnes”. British Journal of Sociology 70: 166–189.10.1111/1468-4446.12345Search in Google Scholar

Jarausch, K., 1998: Realer Sozialismus als Fürsorgediktatur. Zur Begrifflichen Einordnung der DDR. Aus Politik und Zeitgeschichte 98: 33–46.Search in Google Scholar

Jungbauer-Gans, M., 2002: Ungleichheit, soziale Beziehungen und Gesundheit. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.10.1007/978-3-663-11690-5Search in Google Scholar

Kallio, J. & Niemelä, M., 2014: Who Blames the Poor? Multilevel Evidence of Support for and Determinants of Individualistic Explanation of Poverty in Europe. European Societies 16: 112–135.10.1080/14616696.2013.787435Search in Google Scholar

Kensinger, E.A., 2007: Negative Emotion Enhances Memory Accuracy: Behavioral and Neuroimaging Evidence. Current Directions in Psychological Science 16: 213–218.10.1111/j.1467-8721.2007.00506.xSearch in Google Scholar

Kluegel, J.R. & D.S. Mason, 2004: Fairness Matters. Social Justice and Political Legitimacy in Post‐communist Europe. Europe-Asia Studies 56: 813–834.10.1080/0966813042000258051Search in Google Scholar

Kohli, M., 1994: Die DDR als Arbeitsgesellschaft? Arbeit, Lebenslauf und soziale Differenzierung. S. 31–61 in: H. Kaelble, J. Kocka & H. Zwahr (Hrsg.), Sozialgeschichte der DDR. Stuttgart: Klett-Cotta.Search in Google Scholar

Kollmorgen, R., 2005: Ostdeutschland. Beobachtungen einer Übergangs- und Teilgesellschaft. Wiesbaden: VS.10.1007/978-3-322-80784-7Search in Google Scholar

Köpping, P., 2018: „Integriert doch erstmal uns!“ Eine Streitschrift für den Osten. Berlin: Ch. Links Verlag.Search in Google Scholar

Kwon, H.W., 2017: The Sociology of Grit: Exploring Grit as a Sociological Variable and its Potential Role in Social Stratification. Sociology Compass 11: 1–13.10.1111/soc4.12544Search in Google Scholar

Labianca, G. & D.J. Brass, 2006: Exploring the Social Ledger: Negative Relationships and Negative Asymmetry in Social Networks in Organizations. Academy of Management Review 31: 596–614.10.5465/amr.2006.21318920Search in Google Scholar

Lamont, M., 1992: Money, Morals, and Manners. The Culture of the French and the American Upper-Middle Class. Chicago: University of Chicago Press.10.7208/chicago/9780226922591.001.0001Search in Google Scholar

Lamont, M., 2000: The Dignity of Working Men. Morality and the Boundaries of Race, Class, and Immigration. Cambridge: Harvard University Press.Search in Google Scholar

Lamont, M. & V. Molnar, 2002: The Study of Boundaries across the Social Sciences. Annual Review of Sociology 28: 167–195.10.1146/annurev.soc.28.110601.141107Search in Google Scholar

Lane, R. 1986: Market Justice, Political Justice. American Political Science Review 80: 383–402.10.2307/1958264Search in Google Scholar

Liebig & R. Verwiebe, 2000: Einstellungen zur sozialen Ungleichheit in Ostdeutschland. Plädoyer für eine „doppelte Vergleichsperspektive“. Zeitschrift für Soziologie 29, 3–26. 10.1515/zfsoz-2000-0101Search in Google Scholar

Lindenberger, T., 2005: „Asoziale Lebensweise“. Herrschaftslegitimation, Sozialdisziplinierung und die Konstruktion eines „negativen Milieus“ in der SED-Diktatur. Geschichte und Gesellschaft 31: 227–254. Search in Google Scholar

Lutz, B. & H. Grünert, 1996: Der Zerfall der Beschäftigungsstrukturen der DDR 1989–1993. S. 69–120 in: B. Lutz, H.M. Nickel, R. Schmidt & A. Sorge (Hrsg.), Arbeit, Arbeitsmarkt und Betriebe, Wiesbaden: VS.10.1007/978-3-322-91437-8_3Search in Google Scholar

Marbach, J.H., 2008: Sozialkapital in Zeiten des Wandels: Entwicklung der Netzwerkressourcen von Familien in Deutschland nach der Vereinigung. S. 185–222 in: W. Bien & J. H. Marbach (Hrsg.), Familiale Beziehungen, Familienalltag und soziale Netzwerke. Ergebnisse der drei Wellen des Familiensurvey. Wiesbaden: VS.10.1007/978-3-531-91980-5_6Search in Google Scholar

Margalit, A., 2017: On Betrayal. Cambridge: Harvard University Press.10.4159/9780674973930Search in Google Scholar

Martens, B., 2008: East German Economic Elites and Their Companies Two Decades after the Transformation (“Wende”): Still Following the Patterns of the 1990s. Journal for East European Management Studies 13: 305–26.10.5771/0949-6181-2008-4-305Search in Google Scholar

Mau, S., 2004: Moralökonomie: Eine konzeptionelle Bestimmung aus ungleichheitssoziologischer Sicht. S. 165–190 in: P.A. Berger & V.H. Schmidt (Hrsg.), Welche Gleichheit, Welche Ungleichheit? Grundlagen der Ungleichheitsforschung. Wiesbaden: VS.10.1007/978-3-322-81025-0_8Search in Google Scholar

Mau, S., 2019: Lütten-Klein. Leben in der Ostdeutschen Transformationsgesellschaft. Berlin: Suhrkamp.Search in Google Scholar

McPherson, M., L. Smith-Lovin & J.M. Cook, 2001: Birds of a Feather. Homophily in Social Networks. Annual Review of Sociology 27: 415–44.10.1146/annurev.soc.27.1.415Search in Google Scholar

Mewes, J., 2010: Ungleiche Netzwerke-Vernetzte Ungleichheit. Persönliche Beziehungen im Kontext von Bildung und Status. Wiesbaden: VS.10.1007/978-3-531-92301-7Search in Google Scholar

Miller, D., 1999: Principles of Social Justice. Cambridge: Harvard University Press.10.2307/j.ctv1pdrq04Search in Google Scholar

Misoch, S., 2014: Qualitative Interviews. Berlin: de Gruyter.10.1515/9783110354614Search in Google Scholar

Montada, L. & A. Dieter, 1999: Gewinn-und Verlusterfahrungen in den neuen Bundesländern: Nicht die Kaufkraft der Einkommen, sondern politische Bewertungen sind entscheidend. S. 19–44 in: M. Schmitt & L. Montada (Hrsg.). Gerechtigkeitserleben im Wiedervereinigten Deutschland. Wiesbaden: Springer. 10.1007/978-3-322-95080-2_2Search in Google Scholar

Nauck, B. & O.G. Schwenk, 2001: Did Societal Transformation Destroy the Social Networks of Families in East Germany? American Behavioral Scientist 44: 1864–1878.10.1177/00027640121958195Search in Google Scholar

Neckel & F. Sutterlüty, 2005: Negative Klassifikationen. Konflikte um die symbolische Ordnung sozialer Ungleichheit. S. 409–428 in: W. Heitmeyer & P. Imbusch (Hrsg.), Integrationspotenziale einer modernen Gesellschaft. Wiesbaden: VS.10.1007/978-3-322-80502-7_16Search in Google Scholar

Newman, K.S., 1988: Falling from Grace. The Experience of Downward Mobility in the American Middle Class. Glencoe Ill.: The Free Press.10.1525/9780520341265Search in Google Scholar

Noll, H.H. & B. Christoph, 2004: Akzeptanz und Legitimität sozialer Ungleichheit. S. 97–125 in: R. Schmitt-Beck, M. Wasmer & A. Koch (Hrsg.), Sozialer und politischer Wandel in Deutschland. Analysen mit Allbus-Daten aus zwei Jahrzehnten. Wiesbaden: VS.10.1007/978-3-322-80949-0_5Search in Google Scholar

Pachucki, M.A., S. Pendergrass & M. Lamont, 2007: Boundary Processes: Recent Theoretical Developments and New Contributions. Poetics 35: 331–351.10.1016/j.poetic.2007.10.001Search in Google Scholar

Patico, J., 2009: Spinning the Market: The Moral Alchemy of Everyday Talk in Postsocialist Russia. Critique of Anthropology 29: 205–224.10.1177/0308275X09104090Search in Google Scholar

Pew Research Center (2019). European Public Opinion Three Decades After the Fall of Communism. https://www.pewresearch.org/global/2019/10/15/european-public-opinion-three-decades-after-the-fall-of-communism/ (20.07.2020)Search in Google Scholar

Posner, C., 2002: Die Bedeutung sozialer Einbindung für die Entwicklung von Individualisierungsprozessen. Eine theoretische Annäherung an das Phänomen der Individualisierung sowie eine empirische Analyse der sozialen Bindungen unter den Bedingungen des sozialen Umbruchs in Deutschland. Frankfurt am Main: Peter Lang.Search in Google Scholar

Presser, L., 2004: Violent Offenders, Moral Selves: Constructing Identities and Accounts in the Research Interview. Social Problems 51: 82–101.10.1525/sp.2004.51.1.82Search in Google Scholar

Przyborski, A. & M. Wohlrab-Sahr, 2014: Qualitative Sozialforschung. Berlin: de Gruyter.10.1524/9783486719550Search in Google Scholar

Ransiek, A., 2013: Anders-Sein in der DDR. Narrative Bezüge nach der Transformation. S. 79–97 in: E. Goudin-Steinmann & C. Hähnel-Mesnard (Hrsg.), Ostdeutsche Erinnerungsdiskurse nach 1989. Narrative kultureller Identität. Berlin: Frank & Timme.Search in Google Scholar

Sachweh, P., 2010: Deutungsmuster sozialer Ungleichheit. Frankfurt am Main/New York: Campus.Search in Google Scholar

Sachweh, P., 2013: Symbolische Grenzziehungen und subjektorientierte Sozialstrukturanalyse. Eine empirische Untersuchung aus einer Mixed-Methods Perspektive. Zeitschrift für Soziologie 42: 7–27.10.1515/zfsoz-2013-0103Search in Google Scholar

Sachweh, P. & S. Lenz, 2018: „Maß und Mitte“ – Symbolische Grenzziehungen in der unteren Mittelschicht. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 70: 361–389.10.1007/s11577-018-0557-3Search in Google Scholar

Sattler & M. Diewald, 2009: Kosten und Nutzen der Sparsamkeit: Zur Erhebung sozialer Netzwerke und sozialer Unterstützungspotentiale in der Umfrageforschung. SOEPpapers on Multidisciplinary Panel Data Research 165. DIW Berlin.Search in Google Scholar

Sayer, R. A., 2005: The Moral Significance of Class. Cambridge: Cambridge University Press.10.1017/CBO9780511488863Search in Google Scholar

Schaub, J., 2002: Freundschaftsnetzwerke in den neuen Bundesländern. Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO) 33: 295–310.10.1007/s11612-002-0025-3Search in Google Scholar

Schmidt & H. Rosa, 2012: Institutionelle Transformation – Habituelle Irritation – Sozialstrukturelle Petrifikation: Empirische Befunde und transformationstheoretische Schlüsse zur deutschen Vereinigung. S. 417–471 in: H. Best & E. Holtmann (Hrsg.), Aufbruch der entsicherten Gesellschaft. Deutschland nach der Wiedervereinigung. Frankfurt am Main/New York: Campus.Search in Google Scholar

Schlegelmilch, C., 1995: Zwischen Kollektiv und Individualisierung. Gemeinschaftserfahrungen im Umbruch. S. 27–49 in: S. Gensior (Hg.), Vergesellschaftung und Frauenerwerbsarbeit im Ost-West-Vergleich. Berlin: Edition Sigma.Search in Google Scholar

Schmelzer, P., 2005: Netzwerkveränderung als Folge der Transformation? Berliner Journal für Soziologie 15: 73–86.10.1007/s11609-006-0101-6Search in Google Scholar

Schmitt-Beck, R. & R. Rohrschneider, 2004: Soziales Kapital und Vertrauen in die Institutionen der Demokratie. S. 235–260 in: R. Schmitt-Beck, M. Wasmer & A. Koch (Hrsg.), Sozialer und politischer Wandel in Deutschland. Analysen mit Allbus-Daten aus zwei Jahrzehnten. Wiesbaden: VS.10.1007/978-3-322-80949-0_10Search in Google Scholar

Sherman, R., 2017: Uneasy Street: The Anxieties of Affluence. Princeton: Princeton University Press.10.1515/9781400888504Search in Google Scholar

Smith, M.L., 2010: Perceived Corruption, Distributive Justice, and the Legitimacy of the System of Social Stratification in the Czech Republic. Communist and Post-Communist Studies 43(4): 439–451. 10.1016/j.postcomstud.2010.10.005Search in Google Scholar

Trappe, H., 2006: Lost in Transformation? Disparities of Gender and Age. S. 116–139 in: M. Diewald, A. Goedicke & K.U. Mayer (Hrsg.), After the Fall of the Wall: Life Courses in the Transformation of East Germany. Stanford: Stanford University Press.10.11126/stanford/9780804752084.003.0006Search in Google Scholar

Večerník, J., 1996: Markets and People: The Czech Reform Experience in a Comparative Perspective. Avebury: Aldershot.Search in Google Scholar

Verdery, K., 2012: Postsocialist Cleansing in Eastern Europe. Purity and Danger in Transitional Justice. S. 69–82 in: N. Bandelj & J. Dorothy (Hrsg.), Socialism Vanquished, Socialism Challenged: Eastern Europe and China, 1989–2009. Oxford: Oxford University Press.Search in Google Scholar

Vester, M., P. van Oertzen, H. Geiling, T. Hermann & D. Müller, 2001: Soziale Milieus im gesellschaftlichen Strukturwandel. Frankfurt am Main: Suhrkamp. Search in Google Scholar

Völker, B. & H. Flap, 2001: Weak Ties as a Liability. The Case of East Germany. Rationality and Society 13: 397–428.10.1177/104346301013004001Search in Google Scholar

Wanner, C., 2005: Money, Morality and New Forms of Exchange in Postsocialist Ukraine. Ethnos 70: 515–537.10.1080/00141840500419782Search in Google Scholar

Wegener, B. & S. Liebig, 2010: Gerechtigkeitsvorstellungen in Ost-Und Westdeutschland Im Wandel: Sozialisation, Interessen, Lebenslauf. S. 83–101 in: P. Krause & I. Ostner (Hrsg.), Leben in Ost- und Westdeutschland: Eine sozialwissenschaftliche Bilanz der Deutschen Einheit 1990–2010. Frankfurt am Main/New York: Campus.Search in Google Scholar

Wierling, D., 1996: Work, Workers, and Politics in the German Democratic Republic. International Labor and Working-Class History 50: 44–63.10.1017/S014754790001320XSearch in Google Scholar

Wimmer, A., 2008: The Making and Unmaking of Ethnic Boundaries: A Multilevel Process Theory, American Journal of Sociology 113: 970–1022.10.1086/522803Search in Google Scholar

Published Online: 2021-05-01
Published in Print: 2021-04-30

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston

Scroll Up Arrow