Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter April 7, 2017

Im Spannungsfeld zwischen Forschung und Praxis – Überlegungen zum „Leichte Sprache“-Band von Ursula Bredel und Christiane Maaß

Ursula Bredel, Christiane Maaß: Leichte Sprache. Theoretische Grundlagen. Orientierung für die Praxis. Dudenverlag. Bibliographisches Institut GmbH. Berlin. 2016. ISBN 978-3-411-91178-3

Caught in between Research and Practice – Thoughts on the Volume on “Leichte Sprache” [German Plain Language] by Ursula Bredel und Christiane Maaß
Ursula Bredel, Christiane Maaß: Leichte Sprache [German Plain Language]. Theoretical Foundation. Practical Guidance. Dudenverlag. Bibliographisches Institut GmbH. Berlin. 2016.
Bettina M. Bock and Ulla Fix

Literatur

Adamzik, Kirsten (2004): Textlinguistik. Eine einführende Darstellung. Tübingen10.1515/9783110946642Search in Google Scholar

Adamzik, Kirsten (2016): Textlinguistik. Grundlagen, Kontroversen, Perspektiven. Berlin. Boston10.1515/9783110339352Search in Google Scholar

Hartmann, Peter (1968): Zum Begriff des sprachlichen Zeichens. In: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 21 (1968). Berlin. New York, S. 205–222Search in Google Scholar

Lösener, Hans (1999): Der Rhythmus in der Rede. Tübingen10.1515/9783110938449Search in Google Scholar

Lösener, Hans (2014): Die Ohren lesen mit. Didaktische Hinweise für die Arbeit in Lesefördergruppen. In: Erfolgreiche Leseförderung im Leseclub. Ein Handbuch für Ehrenamtliche. Herausgegeben von der Stiftung Lesen. Mainz, S. 67–76Search in Google Scholar

Online erschienen: 2017-4-7
Erschienen im Druck: 2017-4-1

© 2017 Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, Berlin/Boston