Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter August 1, 2011

Prüfungsausschuss und Aufsichtsrat nach dem BilMoG

  • Harald Gesell
From the journal

In Umsetzung der Abschlussprüferrichtlinie hat das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) die Überwachungspflichten des Aufsichts- oder Verwaltungsrates kapitalmarktorientierter Gesellschaften weiter konkretisiert. Das Gremium muss den Rechnungslegungsprozess der Gesellschaft, die Wirksamkeit der internen Risikokontroll- und -managementsysteme sowie die Abschlussprüfung und die Unabhängigkeit des Abschlussprüfers überwachen, kann für diese Aufgaben aber auch einen sog. Prüfungsausschuss bestellen. Dem Prüfungsausschuss oder, wenn er nicht eingerichtet ist, dem Gesamtgremium, muss zudem ein unabhängiger Finanzexperte angehören. Kapitalmarktorientierte Kapitalgesellschaften, die keinen Aufsichts- und Verwaltungsrat haben, dem ein solcher unabhängiger Finanzexperte angehören muss, haben verpflichtend einen Prüfungsausschuss einzurichten.

Bei der Wahrnehmung seiner Überwachungsaufgaben muss sich der Prüfungsausschuss ein eigenes vollständiges Bild der vorhandenen Prozesse und Systeme machen und diese auf ihre Rechtmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit und insbesondere Wirksamkeit hin überprüfen. Dabei kann er sich externer Hilfe bedienen.

Unabhängiger Finanzexperte kann auch der Mehrheitsaktionär oder dessen Vertreter sein, ebenso ein Vertreter der Arbeitnehmerseite bei mitbestimmten Gesellschaften. In fachlicher Hinsicht ist erforderlich, aber auch ausreichend, dass der unabhängige Finanzexperte über ausreichende Kenntnisse verfügt, um die Aussagen von Vorstand und Abschlussprüfer zum Rechenwerk der Gesellschaft voll inhaltlich zu verstehen und zu überprüfen. Gehört einem fakultativen Prüfungsausschuss kein unabhängiger Finanzexperte an, so sind die Überwachungsaufgaben weiterhin vom Aufsichts- oder Verwaltungsrat der Gesellschaft als Gesamtgremium wahrzunehmen. Weist kein Mitglied eines obligatorischen Prüfungsausschusses oder des Aufsichts- oder Verwaltungsrats, der als Gesamtgremium die Aufgabe des Prüfungsausschusses wahrnimmt, die Qualifikation als unabhängiger Finanzexperte auf, dann ändert das grundsätzlich nichts an der Wirksamkeit der Bestellung der Mitglieder des Gremiums oder an seiner Beschlussfähigkeit. Der Aufsichtsrat und das ohne die erforderliche Qualifikation die Aufgabe übernehmende Mitglied handeln aber grundsätzlich pflichtwidrig. Ein Entzug der Börsenzulassung scheidet als Sanktion aus.

Implementing Directive 2006/43/EC, the Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (Act on Modernisation of Accounting Laws, BilMoG) has further substantiated the monitoring duties of the supervisory board or administrative board of so-called capital market oriented companies. The board has to monitor the financial reporting process of the company, the effectiveness of the internal risk control and management systems as well as the statutory audit process and the independence of the statutory auditor, but may alternatively establish a so-called audit committee for these tasks. In addition, an independent financial expert has to be on the audit committee or, if no such committee is established, on the overall board. Capital market oriented corporations which have no supervisory board or administrative board on which there has to be an independent financial expert, are obliged to establish an audit committee.

When performing its monitoring duties, the audit committee has to form its own overall opinion of the existing processes and systems and has to examine their lawfulness, cost-effectiveness and, in particular, their efficiency. In doing so, it can avail itself of external assistance.

The majority owner or his representative can qualify as independent financial expert, likewise a representative of the employees in case of co-determined companies. In terms of expertise, it is necessary that, but also sufficient if, the independent financial expert has sufficient knowledge to allow him to comprehensively understand and verify the statements of the management and statutory auditor regarding the financial accounting of the company. Should a facultative audit committee have no independent financial expert among its members, the supervisory board or administrative board of the company continues to be responsible for the monitoring tasks as an overall board. If there is no financial expert on a mandatory audit committee or on the supervisory board or administrative board performing the tasks of an audit committee, this basically does not have an impact on either the validity of the appointment of its members or on its quorum. However, the supervisory board and the member expressly assuming the position of financial expert without the necessary skills are basically acting in breach of their duties. A compulsory delisting is not a possible sanction in these cases.

Online erschienen: 2011-08-01
Erschienen im Druck: 2011-April
Downloaded on 5.2.2023 from https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/zgre.2011.361/html
Scroll Up Arrow