Skip to content
Accessible Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter February 2, 2021

Concerning “Everywhere” (1Cor 1,2): Resonances of Cultic Promises?

Juan Chapa

Abstract

Within the NT, the expression ἐν παντὶ τόπῳ is found only in the Pauline corpus (1Cor 1,2; 2Cor 2,14; 1Thess 1,8; 1Tim 2,8). In 1Cor 1,2, traditionally the phrase has been considered as having an adverbial sense. However, the presence of the specific adverb πανταχοῦ for conveying the same meaning in 4,17 might point to some intentionality in the use of ἐν παντὶ τόπῳ in the initial greetings and not only to preferences of style. The almost total absence of the expression ἐν παντὶ τόπῳ in extrabiblical Greek against a well-attested presence in the OT Greek as a translation of בכל־מקום, suggests that in 1Cor 1,2 the phrase is a Semitism that echoes a cultic OT usage.

Zusammenfassung

Innerhalb des NT findet sich der Ausdruck ἐν παντὶ τόπῳ nur im Corpus Paulinum (1Kor 1,2; 2Kor 2,14; 1Thess 1,8; 1Tim 2,8). In 1Kor 1,2 wurde der Satz traditionell in einem adverbialen Sinn verstanden. Das Auftreten des spezifischen Adverbs πανταχοῦ zur Vermittlung der gleichen Bedeutung in 4,17 könnte jedoch auf eine gewisse Intentionalität bei der Verwendung von ἐν παντὶ τόπῳ in der adscriptio zu Beginn des Briefes hinweisen und nicht nur auf stilistische Präferenzen. Das fast völlige Fehlen des Ausdrucks ἐν παντὶ τόπῳ im außerbiblischen Griechisch gegen ein gut belegtes Vorkommen im alttestamentlichen Griechisch als Übersetzung von בכל־מקום deutet darauf hin, dass der Ausdruck in 1Kor 1,2 ein Semitismus ist, der einen kultischen Gebrauch im AT widerspiegelt.

Published Online: 2021-02-02
Published in Print: 2021-02-02

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston