Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter November 21, 2020

Neue Schläuche, alter Wein? Eine Bestandsaufnahme digitaler Bildungsangebote in und zur Corona-Krise

David Käbisch

Zusammenfassung

Die Corona-Pandemie hat einen großen Einfluss auf das Denken, Fühlen und Handeln der Menschen sowie die Gesundheit und das Wohlbefinden von Schülerinnen und Schülern. Der Religionsunterricht an öffentlichen Schulen in Deutschland kann daher eine wichtige Rolle spielen, die damit einhergehenden Herausforderungen zu thematisieren. Dieser Beitrag analysiert unter dieser Voraussetzung Open Educational Resources (OER), die zwischen März und August 2020 erschienen sind. Die untersuchten digitalen Bildungsangebote decken eine große Breite an Themen ab, darunter die Globalisierung von Religion und Bildung, ethische Herausforderungen der Corona-Krise sowie Konflikte um Deutungsmacht- und Wahrheitsansprüche. Dessen ungeachtet bleibt die Frage bestehen, wie es dem Religionsunterricht gelingen kann, sich im Fächerkanon allgemeinbildender Schulen Gehör zu verschaffen.

Abstract

The COVID-19 pandemic is impacting people’s thoughts, feelings, and behaviours as well as the health and well-being of students. Consequently, religious education at public schools in Germany can play an important role in addressing this issue. This paper analyses Open Educational Resources (OER) from March until August 2020. The most striking result to emerge from the analysis is that OER cover a wide range of topics including the globalization of religion and education, ethical challenges entailed by the Corona crisis, and conflicts of interpretative power and truth claims. One question that needs to be asked, however, is whether religious education can make its voice heard at public schools.

Published Online: 2020-11-21
Published in Print: 2020-11-25

© 2020 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston