Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter July 22, 2010

Los sufijos átonos ´-ago, ´-alo, ´-ano y ´-aro: el problema de su motivación

  • Agustín Seguí
From the journal

Diese vier Suffixe, welche die Betonung, aber nicht die Bedeutung ändern (avispa > aviés-para), haben dank ihres syllabischen und akzentuellen Musters breite Akzeptanz gefunden. Durch die Betonung auf der drittletzten Silbe bewirken sie einen rythmisch-verzierenden Effekt. Die Wirkung des syllabischen Musters muss jedoch mit untersucht werden, da erst dieses erlaubt, die Liste der «unbetonten Suffixe» zu ergänzen und eine Vorzugsskala zu bilden. Noch weiter führt die Berücksichtigung verzichtbarer Ausdrücke, die durch -ico ebenfalls eine prosodische, aber keine semantische Änderung erfahren (surrealístico), sowie ähnlicher, aber einmaliger Bildungen mit ludischer Funktion (montáñaras).

Published Online: 2010-07-22
Published in Print: 2010-June
Downloaded on 9.2.2023 from https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/zrph.2010.024/html
Scroll Up Arrow