Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg March 12, 2019

Ein Kampf der Staatsgewalten? Die schwierige soziale Absicherung des europäischen Freizügigkeitsregimes

  • Susanne K. Schmidt

    Susanne K. Schmidt ist Professorin für Politikfeldanalyse an der Universität Bremen. Sie arbeitet zur Europäischen Integration und ihren Auswirkungen auf die Mitgliedstaaten und interessiert sich besonders für die Folgen der Überkonstitutionalisierung der Europäischen Union. Ihre Monographie, The European Court of Justice and the Policy Process, wurde 2018 bei Oxford University Press veröffentlicht. Gemeinsam mit Michael Blauberger und Dorte S. Martinsen hat sie 2018 ein Sonderheft des Journal of European Public Policy zum Thema ‚Free Movement and Non-discrimination in an Unequal Union‘ herausgegeben.

    EMAIL logo

Abstract

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit spielt sich derzeit eine außergewöhnliche Auseinandersetzung zwischen den Regierungsgewalten in der Bundesrepublik ab. Es geht um die sogenannte Armutsmigration in der Europäischen Union, also die soziale Absicherung von nicht-erwerbstätigen EU-Bürgern. [1] Ihr genereller Ausschluss aus dem Arbeitslosengeld II war europarechtlich lange umstritten, bis ihn der Europäische Gerichtshof Ende 2014 billigte. Die Rechtsprechung in der deutschen Sozialgerichtsbarkeit blieb dennoch heterogen, da das Bundessozialgericht eine Absicherung über die Sozialhilfe aus dem Grundgesetz herleitete. Diese Frage bleibt in der Gerichtsbarkeit strittig, obwohl der Gesetzgeber zwischenzeitlich Ansprüche verneinte. Der Beitrag erklärt diese Auseinandersetzung innerhalb und zwischen den deutschen Staatsgewalten mit einem existierenden europäischen Regelungsdefizit. Die europäische Koordinierung der Sozialversicherung sichert das weitgehend durch den Europäischen Gerichtshof gestaltete europäische Freizügigkeitsrecht nur unzureichend ab. Vergleichende Fallstudien von Dortmund, Gelsenkirchen und Bremerhaven zeigen die kommunalen Schwierigkeiten, dieses europäische Regelungsdefizit zu bearbeiten. Unterschiedliche Strategien können die Probleme auf dieser Ebene nicht lösen. Die aus den legislativen Vorgaben ausbrechende Rechtsprechung der Sozialgerichtsbarkeit, so das Argument, ist Ausdruck dieser Notlage.

Abstract

Currently we can witness a very unusual conflict between the different branches of government in Germany. It concerns the so-called welfare migration in the EU and the social protection of economically inactive EU citizens. For a long time, it was contentious whether Germany could exclude EU citizens from its basic social protection, until the European Court of Justice agreed to it in late 2014. Nevertheless, the judgments of German social courts stayed heterogeneous, as the Federal Social Court deduced the right to protection from the Basic Law. Although the legislator rejected such a right, social courts remained divided over the issue. The contribution explains this unusual conflict and the persistent contradiction with the legislation with an existing European regulatory gap. While the European regime of free movement has been shaped predominantly via the European Court of Justice, the EU’s social coordination of national protection provides insufficient social cover. A comparative case study of Dortmund, Gelsenkirchen and Bremerhaven shows that local authorities employ different strategies but cannot compensate for the deficit. It is this local state of emergency that the persistent deviance of German social courts answers to.

About the author

Prof. Dr. Susanne K. Schmidt

Susanne K. Schmidt ist Professorin für Politikfeldanalyse an der Universität Bremen. Sie arbeitet zur Europäischen Integration und ihren Auswirkungen auf die Mitgliedstaaten und interessiert sich besonders für die Folgen der Überkonstitutionalisierung der Europäischen Union. Ihre Monographie, The European Court of Justice and the Policy Process, wurde 2018 bei Oxford University Press veröffentlicht. Gemeinsam mit Michael Blauberger und Dorte S. Martinsen hat sie 2018 ein Sonderheft des Journal of European Public Policy zum Thema ‚Free Movement and Non-discrimination in an Unequal Union‘ herausgegeben.

Literaturverzeichnis

Anlauf, Thomas (2017): „Viele Rumänen und Bulgaren leben ,in prekärsten Situationen‘“,Süddeutsche Zeitung 13.9.2017.Search in Google Scholar

Atoyan, Ruben; Christiansen, Lone Engbo; Dizioli, Allan; Ebeke, Christian H.; Ilahi, Nadeem; Ilyina, Anna; Mehrez, Gil; Qu, Haonan; Raei, Faezeh; Rhee, Alaina P.; Zakharova, Daria V. (2016): Emigration and Its Economic Impact on Eastern Europe. IMF Staff Discussion Notes No. 16/7. International Monetary Fund, Washington.10.5089/9781475576368.006Search in Google Scholar

BAMF, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (2017): Freizügigkeitsmonitoring: Migration von EU-Bürgern nach Deutschland. Jahresbericht 2016. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg.Search in Google Scholar

Bellamy, Richard; Lacey, Joseph (2018): „Balancing the rights and duties of European and national citizens: A demoicratic approach”, Journal of European Public Policy 25: 1403–1421.10.1080/13501763.2018.1488885Search in Google Scholar

Bernsdorf, Norbert (2016): „Sozialhilfe für nichterwerbstätige Unionsbürger – Kassel locuta, causa finita?“, Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 35: 633–637.Search in Google Scholar

Blauberger, Michael; Heindlmaier, Anita; Kramer, Dion; Martinsen, Dorte; Thierry, Jessica; Schenk, Angelika; Werner, Benjamin (2018): „ECJ Judges read the morning papers. Explaining the turnaround of European citizenship jurisprudence”, Journal of European Public Policy 25: 1422–1441.10.1080/13501763.2018.1488880Search in Google Scholar

Bremische Bürgerschaft (2016): Antwort des Senats auf die Große Anfrage der Fraktion DIE LINKE. Organisierte Ausbeutung mittels Scheinarbeitsverträgen in Bremerhaven. Drucksache 19/623. Landtag (zu Drs. 19/423) 19. Wahlperiode 31.05.2016. Bremen.Search in Google Scholar

Bremische Bürgerschaft (2018): Bericht des parlamentarischen Untersuchungsausschusses „Sozialbetrugsverdacht“ – Drucksache 19/695. Bremen.Search in Google Scholar

Brücker, Herbert; Hauptmann, Andreas; Sirries, Steffen; Vallizadeh, Ehsan (2017): Zuwanderungsmonitor. Aktuelle Daten und Indikatoren. Zuwanderungsmonitor November 2017. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg. Download unter: http://doku.iab.de/arbeitsmarktdaten/Zuwanderungsmonitor_1711.pdf (Zugriff am 25. Januar 2019)Search in Google Scholar

Bundesgesetzblatt (2016): Gesetz zur Regelung von Ansprüchen ausländischer Personen in der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch und in der Sozialhilfe nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch Berlin: Bundesanzeiger Verlag.Search in Google Scholar

Deutscher Bundestag (2016): Gesetzentwurf der Bundesregierung. Entwurf eines Gesetzes zur Regelung von Ansprüchen ausländischer Personen in der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch und in der Sozialhilfe nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch vom 07.11.2016. Bundestags-Drucksache 18/10211, Berlin.Search in Google Scholar

Deutscher Städtetag (2013): Positionspapier des Deutschen Städtetages zu den Fragen der Zuwanderung aus Rumänien und Bulgarien. Berlin.Search in Google Scholar

Eichenhofer, Eberhard (2018): „Rechtsprechung mit Anmerkungen. Grundsicherung Arbeitsuchende: Leistungsausschluss/Unionsbürger“, SGb Die Sozialgerichtsbarkeit – Zeitschrift für das aktuelle Sozialrecht 2018: 101–109.Search in Google Scholar

Entzinger, Han (2007): „Open Borders and the Welfare State”, in: Antoine De Guchteneire; Paul Pécoud (Hg.): Migration without Borders. Essays on the Free Movement of People. Paris u. a.: United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization/Berghahn Books, 119–134.Search in Google Scholar

European Commission (2013): Free movement: Vice-President Reding’s intervention at the December Justice and Home Affairs Council. Justice and Home Affairs Council, Brüssel.Search in Google Scholar

Eurostat (2015): People in the EU. Who Are We and How Do We Live? Luxemburg: Publications Office.Search in Google Scholar

Fingarova, Jana (2017): Intra-EU Mobility and Portability of Social Security Rights between Bulgaria and Germany: Formal Regulations and Barriers to Mobile Bulgarians. Transwel Working Paper Series. NORFACE Welfare State Futures, Berlin.Search in Google Scholar

Grimm, Dieter (2016): Europa ja – aber welches? Zur Verfassung der europäischen Demokratie München: Beck.10.17104/9783406688706Search in Google Scholar

Heindlmaier, Anita; Blauberger, Michael (2017): „Enter at your own risk: free movement of EU citizens in practice”, West European Politics 40: 1198–1217.10.1080/01402382.2017.1294383Search in Google Scholar

Hofmann, Andreas (2013): Strategies of the Repeat Player – The European Commission between Courtroom and Legislature Berlin: epubli.Search in Google Scholar

Kanalan, Ibrahim (2016): „Gilt das Grundrecht auf das menschenwürdige Existenzminimum auch für Unionsbürger? Teil 1“, Zeitschrift für europäisches Sozial- und Arbeitsrecht 2016: 365–371.10.37307/j.1868-7938.2016.09.06Search in Google Scholar

Kingreen, Thorsten (2017): Europäischer Rechtsrahmen für soziale Grundsicherungssysteme Berlin: BMAS.Search in Google Scholar

Kurtenbach, Sebastian; Bogumil, Jörg (2014): „Armutszuwanderung aus Rumänien und Bulgarien – Möglichkeiten und Grenzen kommunalen Handelns“, VM Verwaltung & Management 20: 207–212.10.5771/0947-9856-2014-4-207Search in Google Scholar

Lübbe-Wolf, Gertrude (2017): „Diplomatisierung des Rechts. Rechtskolumne”, Leviathan 71: 57–65.Search in Google Scholar

Maas, Willem (2017): „Boundaries of political community in Europe, the US, and Canada”, Journal of European Integration 39: 575–590.10.1080/07036337.2017.1327526Search in Google Scholar

Martinsen, Dorte S. (2015): An Ever More Powerful Court? The Political Constraints of Legal Integration in the European Union Oxford: Oxford University Press.10.1093/acprof:oso/9780198753391.001.0001Search in Google Scholar

Martinsen, Dorte S.; Falkner, Gerda (2011): „Social policy: problem-solving gaps, partial exits, and court-decision traps”, in: Gerda Falkner (Hg.): The EU’s Decision Traps. New York: Oxford University Press, 128–144.10.1093/acprof:oso/9780199596225.003.0008Search in Google Scholar

Meyer-Höger, Maria (2017): „Verfassungswidrigkeit des Leistungsausschlusses nach § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II (alte Fassung) und potenzielle Auswirkungen auf das Unionsbürgerleistungsausschlussgesetz“, infoalso 2017: 99–105.Search in Google Scholar

Minderhoud, Paul (2016): „Sufficient resources and residence rights under Directive 2004/38”, in: Herwig Verschueren (Hg.): Residence, Employment and Social Rights of Mobile Persons. On How EU Law Defines Where They Belong. Cambridge: Intersentia, 47–73.10.1017/9781780687292.005Search in Google Scholar

NRW, Nordrhein-Westfalen (2017): Bericht an den Landtag zu den Maßnahmen der Landesregierung zum Umgang mit der EU Zuwanderung aus Rumänien und Bulgarien. NRW Staatskanzlei, Düsseldorf.Search in Google Scholar

O’Brien, Charlotte; Spaventa, Eleanor; De Coninck, Joyce (2016): Comparative Report 2015 – The concept of worker under Article 45 TFEU and certain non-standard forms of employment. Europäische Kommission, Brüssel.Search in Google Scholar

Panidou, Rodopi (2017): „Zuwanderung in die Grundsicherung – vom SGB II zum SGB XII: oder wie das BSG für Verwirrung sorgte“, Zeitschrift für die sozialrechtliche Praxis 56: 23–27.Search in Google Scholar

Radio Bremen (2017): Mutmaßlicher Sozialbetrug: Verstörende Spurensuche im Armenhaus Bulgariens. Bremen, 6.2.2017.Search in Google Scholar

Sahm, Laura S. (2017): EU-Bürgerschaft, Freizügigkeit und nationale Wohlfahrtsstaaten. Konsequenzen und Handlungsstrategien auf nationaler und lokaler Ebene am Beispiel der Bundesrepublik Deutschland. Universität Bremen, MA-Arbeit.Search in Google Scholar

Scharpf, Fritz W. (2006): „The joint-decision trap revisited”, Journal of Common Market Studies 44: 845–864.10.1111/j.1468-5965.2006.00665.xSearch in Google Scholar

Scharpf, Fritz W. (2009): „Legitimität im europäischen Mehrebenensystem“, Leviathan 37: 244–280.10.5771/9783845220376-297Search in Google Scholar

Schmidt, Susanne K. (2018): The European Court of Justice and the Policy Process: The Shadow of Case Law Oxford: Oxford University Press.10.1093/oso/9780198717775.001.0001Search in Google Scholar

Schmidt, Susanne K.; Blauberger, Michael (2015): „Soziales Europa: Der Interpretationsspielraum des Gerichtshofes der Europäischen Union“, in: Ulrich von Alemann; Eva G. Heidbreder; Hartwig Hummel; Domenica Dreyer; Anne Gödde (Hg.): Ein soziales Europa ist möglich: Grundlagen und Handlungsoptionen. Wiesbaden: Springer VS, 63–86.Search in Google Scholar

Seibert, Holger; Wapler, Rüdiger (2015): Die Qualifikationsstruktur der Zuwanderer. Aktuelle Daten und Indikatoren. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg.Search in Google Scholar

Stadt Dortmund (2013): Handlungsrahmen Zuwanderung aus Südosteuropa, erarbeitet im Rahmen des KOMM-IN-Projektes. Dezernat für Arbeit, Gesundheit, Soziales und Wohnen, Dortmund.Search in Google Scholar

Stadt Dortmund (2014): Sachstandsbericht Zuwanderung aus Südosteuropa. Dortmund.Search in Google Scholar

Stadt Dortmund (2016a): Jahresbericht. Dortmunder Statistik 2016. Bevölkerung. Dortmund.Search in Google Scholar

Stadt Dortmund (2016b): Transnationale Kooperation. Dortmunder Delegation reist nach Plovdiv. Dortmund-Agentur, Dortmund.Search in Google Scholar

Stadt Dortmund (2017): Sachstandsbericht Zuwanderung aus Südosteuropa. Dortmund.Search in Google Scholar

Stadt Gelsenkirchen (2013): Handlungskonzept der Stadt Gelsenkirchen. „Zuwanderung im Rahmen der EU-Osterweiterung: Bulgarien und Rumänien“. Gelsenkirchen.Search in Google Scholar

Stadt Gelsenkirchen (2016a): Herausforderungen im Zusammenhang mit der Zuwanderung EU-Ost. Drucksache Nr. 14-20/3647. Gelsenkirchen.Search in Google Scholar

Stadt Gelsenkirchen (2016b): Vorbericht zum Entwurf des Haushaltsplans der Stadt Gelsenkirchen für das Haushaltsjahr 2017. Gelsenkirchen.Search in Google Scholar

Stadt Gelsenkirchen (2017): Umgang mit Problemimmobilien im Kontext Zuwanderung – Süd-Ost Europa. VB 6, R. 61/4 Gesprächskreis Wohnungsaufsichtsrecht, Gelsenkirchen/Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr.Search in Google Scholar

Sundermann, Sandra (2016): „Sozialbetrug: Zeugen in Bremerhaven verschwinden“, Weser-Kurier 27.5.2016.Search in Google Scholar

Treib, Oliver (2014): „Implementing and complying with EU governance outputs”, Living Reviews in European Governance 9: 1–47.10.12942/lreg-2014-1Search in Google Scholar

Tryfonidou, Alina (2010): „Further steps on the road to convergence among the market freedoms”, European Law Review 35: 36–56.Search in Google Scholar

Ulmer, Mathias (2016): „Grenzenlose Sozialhilfe für EU-Ausländer?“, Zeitschrift für Rechtspolitik 49: 224–226.Search in Google Scholar

Wasserfallen, Fabio (2010): „The judiciary as legislator? How the European Court of Justice shapes policy-making in the European Union”, Journal of European Public Policy 17: 1128–1146.10.1080/13501763.2010.513559Search in Google Scholar

Werner, Benjamin (2017): „Das Europäische Freizügigkeitsregime als Herausforderung für die nationalen Sozialsysteme: Reaktionen des deutschen Wohlfahrtsstaates und die Folgen“, Politische Vierteljahresschrift 58: 509–532.10.5771/0032-3470-2017-4-509Search in Google Scholar

Willeke, Stefan (2016): „Gelsenkirchen: Der Häuserkampf“, Die Zeit 21.7.2016.Search in Google Scholar

Wind, Marlene (2009): „Post-national citizenship in Europe: the EU as a ,welfare rights generator’?”, The Columbia Journal of European Law 15: 239–264.Search in Google Scholar

Wunder, Annett (2016): „Auf hoher See und vor Gericht in Gotteshand? Die Folgen des Ausschlusses von SGB-II-Leistungen für arbeitsuchende EU-Ausländer“, Soziale Sicherheit 65: 198–204.Search in Google Scholar

Published Online: 2019-03-12
Published in Print: 2019-03-26

© 2019 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston

Downloaded on 23.2.2024 from https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/zsr-2019-0002/html
Scroll to top button