Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter April 21, 2021

Vorgehensmodell für risikobasierte Resilienzstrategien

Procedure Model for Risk-based Resilience Strategies
Florian Öhlinger, Andreas Friedmann, Thomas Adolf, Frank Ryll, Daniel Toth and Robert Glawar

Abstract

Ziel des in diesem Beitrag vorgestellten Vorgehensmodells ist es, Unternehmen ein Werkzeug in die Hand zu geben, um die eigene Resilienz zu bewerten und mittels eines Methodenbaukastens Handlungsempfehlungen für risikobasierte Resilienzstrategien abzuleiten. Diese Strategien zielen darauf ab, Herausforderungen aus internen und externen Schock- und Stressfaktoren zu beherrschen. Ergebnis ist eine Vorgehensweise zur Erfassung, Evaluierung und Erhöhung der Resilienz mit dem Ziel einer weitgehenden Vermeidung von ungeplanten Produktionsstillständen.**

Abstract

The aim of the presented process model is to provide companies with a tool for assessing their own resilience and to derive recommendations for action for risk-based resilience strategies by means of a set of methods. These strategies aim at mastering challenges from internal and external shock and stress factors. The result is a procedure for recording, evaluating and increasing resilience with the aim of largely avoiding unplanned production stoppages.


**Hinweis

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen von den Mitgliedern des ZWFAdvisory Board wissenschaftlich begutachteten Fachaufsatz (Peer-Review).



Korrespondenzautor Dr. techn. Robert Glawar Fraunhofer Austria Research GmbH Theresianumgasse 7 | 1040 Wien Tel.: +43 676 888 616 07

Literatur

1 Balzer, V.; Schrodi, T.; Wiendahl, H.-H.. Strategien und Struktur produzierender Unternehmen. In: Bauernhansl, T. (Hrsg.): Fabrikbetriebslehre 1. Springer-Vieweg-Verlag, Wiesbaden 2020, S. 35–66 10.1007/978-3-662-44538-9_2Search in Google Scholar

2 Bauernhansl, T.; Miehe, R.: Industrielle Produktion–Historie, Treiber und Ausblick. In: Bauernhansl, T. (Hrsg.): Fabrikbetriebslehre 1. Springer-Vieweg-Verlag, Wiesbaden 2020, S. 1–33 10.1007/978-3-662-44538-9_1Search in Google Scholar

3 Kluge, A.: Resilienzforschung; Aktueller Forschungsstand– Kommentierte Auswahlbibliographie. EU-Projekt: Arbeitsfähigkeit erhalten (AEIOU), 2004 S. 1–35Search in Google Scholar

4 Bauer, D.; Böhm, M.; Bauernhansl, T.; Sauer, A.: Increased Resilience for Manufacturing Systems in Supply Networks through Data-based Turbulence Mitigation. Production Engineering (2021), S. 1–11 10.1007/s11740-021-01036-4Search in Google Scholar

5 Knothe, T.; Scholz, J. A.; Oertwig, N.; Petrusch, N: Schnell erholen dank Resilienz im Unternehmen. ZWF 115 (2020) 12, S. 860–863 10.3139/104.112478Search in Google Scholar

6 Gößling-Reisemann, S.; Stührmann, S.; Wachsmuth, J.; von Gleich, A.:Vulnerabilität und Resilienz von Energiesystemen. In: Radtke, J.; Henning, B. (Hrsg.): Die deutsche „Energiewende“ nach Fukushima. Metropolis-Verlag, Marburg 2014, S. 367–396Search in Google Scholar

7 Schumacher, A.; Sihn, W.: Development of a Monitoring System for Implementation of Industrial Digitalization and Automation using 143 Key Performance Indicators. Procedia CIRP 93 (2020), S. 1310–1315 10.1016/j.procir.2020.03.012Search in Google Scholar

8 Kerner, S.; Leveling, J.; Urbann, O.; Weickhmann, L.; Otten, M.; Vogel, M.: Anwendungsfelder von künstlicher Intelligenz in Industrie 4.0 Systemen. In: ten Hompel, M.; Vogel-Heuser, B.; Bauernhansl, T. (Hrsg.), Handbuch Industrie 4.0 Produktion, Automatisierung und Logistik. Springer-ViewegVerlag, Wiesbaden 2019, S.1–24 10.1007/978-3-662-45537-1_121-1Search in Google Scholar

9 Holling, C.: Understanding the Complexity of Economic, Ecological and Social Systems. Ecosystems. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg 2001, S. 390–405 10.1007/s10021-001-0101-5Search in Google Scholar

10 Edwards, C.: Resilient Nation. Demos, London 2009, S.18–21Search in Google Scholar

11 Thoma, K. (Hrsg.): Resilien-Tech: „Resilienceby-Design“ – Strategie für die technologischen Zukunftsthemen (acatech STUDIE). Herbert Utz Verlag, München 2014, S. 9–18Search in Google Scholar

12 RESILENS – Realising European ReSILiencE for Critical INfraStructure (EUProjekt). Online unter http://resilens.eu/Search in Google Scholar

13 Henke, M.; Heller, T.; Stich, V. (Hrsg.): Smart Maintenance – Der Weg vom Satus quo zur Zielvision (acatech STUDIE). Herbert Utz Verlag, München 2019Search in Google Scholar

Published Online: 2021-04-21
Published in Print: 2021-04-30

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston