Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter August 14, 2021

Umzugsplanung in der Reorganisation von Fabrikobjekten

Relocation Planning in the Reorganisation of Factory Objects
Andreas Nitsche

Andreas Nitsche, M. Sc., 1989, studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Supply Chain Management und Produktionstechnik an der Technischen Universität Ilmenau. Seit April 2018 ist er am IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH als Projektingenieur im Bereich Logistik tätig. In Forschungs- und Beratungsprojekten setzt er sich mit den Themen Produktionsplanung und -steuerung sowie Fabrikplanung auseinander.

EMAIL logo
, Paul Aurich

Paul Aurich, M. Sc., geb. 1991, studierte an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Maschinenbau und Logistik. Seit November 2017 ist er am IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH als Projektingenieur im Bereich Logistik tätig. In Forschungs- und Beratungsprojekten setzt er sich mit den Themen Fabrikplanung, Operations Research sowie Produktionsplanung und -steuerung auseinander.

and Malte Stonis

Dr.-Ing. Malte Stonis, geb. 1979, studierte Maschinenbau an der Leibniz Universität Hannover mit den Schwerpunkten Fahrzeugsysteme und Biomedizintechnik. Am IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH ist er seit 2006 tätig, zunächst als Projektingenieur im Bereich Prozesstechnik sowie ab 2008 als Abteilungsleiter. 2011 promovierte er zum Thema „Mehrdirektionales Schmieden von flachen Aluminiumlangteilen“. Seit September 2016 ist Malte Stonis koordinierender Geschäftsführer des IPH.

Abstract

Die Durchführung von Umzugsprojekten im Kontext der Fabrikplanung, wie z. B. die Reorganisation von Produktionshallen, ist aufwendig und komplex. Verfahren der Projektplanung berücksichtigen meist nur zeitliche Restriktionen, räumliche Gegebenheiten werden oft vernachlässigt. Daher wird in einem Forschungsvorhaben derzeit eine Optimierungsmethode zur Umzugsplanung entwickelt, die Unternehmen als Entscheidungsunterstützung in der Gestaltung und Bewertung eines Umzugsplans verwenden können.

Abstract

The development of a method for the optimal planning of the relocation of factory objects is being addressed by the IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH within the framework of a research project. The design of a relocation plan, taking into account temporal and spatial restrictions, represents a complex planning problem. The method to be developed enables a comprehensive evaluation of a relocation plan with regard to different target criteria. The mathematical optimisation model is to be implemented with the help of a heuristic solution procedure. The intuitive implementation within a software environment further supports the easy applicability.


Förderhinweis

Das IGF-Vorhaben 21514 N der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V. wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.



Tel.: +49 (0) 511 279 76-440

About the authors

Andreas Nitsche

Andreas Nitsche, M. Sc., 1989, studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Supply Chain Management und Produktionstechnik an der Technischen Universität Ilmenau. Seit April 2018 ist er am IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH als Projektingenieur im Bereich Logistik tätig. In Forschungs- und Beratungsprojekten setzt er sich mit den Themen Produktionsplanung und -steuerung sowie Fabrikplanung auseinander.

Paul Aurich

Paul Aurich, M. Sc., geb. 1991, studierte an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Maschinenbau und Logistik. Seit November 2017 ist er am IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH als Projektingenieur im Bereich Logistik tätig. In Forschungs- und Beratungsprojekten setzt er sich mit den Themen Fabrikplanung, Operations Research sowie Produktionsplanung und -steuerung auseinander.

Dr.-Ing. Malte Stonis

Dr.-Ing. Malte Stonis, geb. 1979, studierte Maschinenbau an der Leibniz Universität Hannover mit den Schwerpunkten Fahrzeugsysteme und Biomedizintechnik. Am IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH ist er seit 2006 tätig, zunächst als Projektingenieur im Bereich Prozesstechnik sowie ab 2008 als Abteilungsleiter. 2011 promovierte er zum Thema „Mehrdirektionales Schmieden von flachen Aluminiumlangteilen“. Seit September 2016 ist Malte Stonis koordinierender Geschäftsführer des IPH.

Literatur

1 VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (Hrsg.): VDI 5200 Blatt 1: Fabrikplanung – Planungsvorgehen. Beuth Verlag, Berlin 2011Search in Google Scholar

2 Wiendahl, H.-P.; Reichardt, J.; Nyhuis, P.: Handbuch Fabrikplanung: Konzept, Gestaltung und Umsetzung wandlungsfähiger Produktionsstätten. Carl Hanser Verlag, München 2014 10.3139/9783446437029Search in Google Scholar

3 Grundig, C.-G.: Fabrikplanung: Planungssystematik – Methoden – Anwendungen. Carl Hanser Verlag, München 2014 10.3139/9783446441576Search in Google Scholar

4 Cisek, R.: Planung und Bewertung von Rekonfigurationsprozessen in Produktionssystemen. Utz Verlag, München 2005Search in Google Scholar

5 Pawellek, G.: Ganzheitliche Fabrikplanung: Grundlagen, Vorgehensweise, EDV-Unterstützung. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg 2014 10.1007/978-3-662-43728-5Search in Google Scholar

6 Schwindt, C.; Zimmermann, J. (Hrsg.): Handbook on Project Management and Scheduling. Springer-Verlag, Cham 2015 10.1007/978-3-319-05443-8Search in Google Scholar

7 Zimmermann, H.-J.: Operations Research. Methoden und Modelle – Für Wirtschaftsingenieure, Betriebswirte, Informatiker. Vieweg Verlag, Wiesbaden 200810.1007/978-3-8348-9461-8Search in Google Scholar

8 Domschke, W.; Drexl, A.; Klein, R.; Scholl, A.: Einführung in Operations Research. Springer-Gabler-Verlag, Wiesbaden 2015 10.1007/978-3-662-48216-2Search in Google Scholar

9 Köbler, J.; Pleuler, M.: Digitale Fabrikplanung bei KMUs. Beiträge aus Forschung & Technik (2011). Online unter https://opus. hs-offenburg.de/frontdoor/index/index/ docId/127Search in Google Scholar

Published Online: 2021-08-14
Published in Print: 2021-08-31

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston, Germany

Downloaded on 7.12.2022 from frontend.live.degruyter.dgbricks.com/document/doi/10.1515/zwf-2021-0061/html
Scroll Up Arrow