Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter June 22, 2021

Gestaltung einer arbeitsplatznahen und multifunktionalen Lernumgebung

linc – der kleinste Seminarraum der Zukunft

Designing a Multifunctional Learning Environment for Workplace Learning
linc – the Smallest Seminar Room of the Future
Paul Schmidhäuser

Paul Schmidhäuser, M. Sc., geb. 1991, studierte Maschinenbau und Produktentwicklung in Esslingen und Pforzheim und ist seit 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA und dem assoziierten Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb der Universität Stuttgart. Er beschäftigt sich in der Abteilung Unternehmensstrategie und -entwicklung mit strategischen, organisationalen und prozessualen Innovationen im Kontext Industrie 4.0.

EMAIL logo
, Maike Link

Maike Link, M. A., geb. 1992, studierte Empirische Politik- und Sozialforschung an der Universität Stuttgart und ist seit 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, das in enger Kooperation mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart forscht. Thema aktueller Projekte ist die Transformation der Arbeit durch Digitalisierung, wobei der Fokus vor allem auf der lernförderlichen Gestaltung digitaler Assistenzsysteme zur Kompetenzentwicklung liegt.

and Daniel Berner

Daniel Berner, B. Sc., geb. 1991, studiert Volks-, und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hohenheim und ist seit 2020 als Wissenschaftliche Hilfskraft am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA und dem assoziierten Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb der Universität Stuttgart angestellt. Er beschäftigt sich in der Abteilung Unternehmensstrategie und -entwicklung mit strategischen, organisationalen und prozessualen Innovationen im Kontext Industrie 4.0.

Abstract

Bestehende Kompetenzen von Mitarbeitenden werden durch fortlaufende Veränderungen der Arbeitswelt auf den Prüfstand gestellt. Eine möglichst praxisnahe und bedarfsspezifische Weiterbildung hilft, mit den neu entstehenden Anforderungen erfolgreich umzugehen. In diesem Beitrag werden zunächst die aktuelle Relevanz neu gestalteter Lernsettings und mögliche Konzepte zur Verbindung von Arbeits- und Lernort aufgezeigt. Anschließend werden anhand des kleinsten Seminarraums der Zukunft (linc) eine entsprechende Lernumgebung und die damit möglichen Einsatzszenarien vorgestellt.

Abstract

Existing employee competencies are put to the test by ongoing changes in the world of work. Further training that is as practice-oriented and as needs-specific as possible helps to deal successfully with the newly emerging requirements. In this article, the current relevance of new learning settings and possible concepts for linking the workplace and the learning environment will be presented. Subsequently, the smallest seminar room of the future („linc“) is used to present a corresponding learning environment and the possible application scenarios.


Hinweis

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen von den Mitgliedern des ZWF-Advisory Board wissenschaftlich begutachteten Fachaufsatz (Peer-Review).



Tel.: +49 (0) 711 970-1901

Funding statement: Das Future Work Lab wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ (Förderkennzeichen 02L16Y100 und 02L16Y101) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autor:innen.

About the authors

Paul Schmidhäuser

Paul Schmidhäuser, M. Sc., geb. 1991, studierte Maschinenbau und Produktentwicklung in Esslingen und Pforzheim und ist seit 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA und dem assoziierten Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb der Universität Stuttgart. Er beschäftigt sich in der Abteilung Unternehmensstrategie und -entwicklung mit strategischen, organisationalen und prozessualen Innovationen im Kontext Industrie 4.0.

Maike Link

Maike Link, M. A., geb. 1992, studierte Empirische Politik- und Sozialforschung an der Universität Stuttgart und ist seit 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, das in enger Kooperation mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart forscht. Thema aktueller Projekte ist die Transformation der Arbeit durch Digitalisierung, wobei der Fokus vor allem auf der lernförderlichen Gestaltung digitaler Assistenzsysteme zur Kompetenzentwicklung liegt.

Daniel Berner

Daniel Berner, B. Sc., geb. 1991, studiert Volks-, und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hohenheim und ist seit 2020 als Wissenschaftliche Hilfskraft am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA und dem assoziierten Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb der Universität Stuttgart angestellt. Er beschäftigt sich in der Abteilung Unternehmensstrategie und -entwicklung mit strategischen, organisationalen und prozessualen Innovationen im Kontext Industrie 4.0.

Literatur

1 Apt, W.; Bovenschulte, M.; Priesack, K.; Weiß, C.; Hartmann, E.: Einsatz von digitalen Assistenzsystemen im Betrieb – Forschungsbericht 502. Institut für Innovation und Technik, Berlin 2018Search in Google Scholar

2 Albrecht, T.; Ammermüller, A.; Apt, W.; Becker-Neetz, G.; Boes, A.; Bovenschulte, M.; Hartmann, E.; Hegewald, U.; Kämpf, T.; Kalkhake, P.; Mikfeld, B.; Pfeiffer, S.; Scholz, A.-M.; Siebenhaar, K.; Sprügel, J.; Verbeek, H.; Wischmann, S.; Zirden, H.: Digitalisierung der Arbeitswelt. Werkheft 01: Arbeit Weiter Denken. Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin 2016Search in Google Scholar

3 World Economic Forum: Future of Jobs Report 2020 (2020). Online unter http://www3.weforum.org/docs/WEF_Future_of_Jobs_2020.pdf [Abruf am 13.04.2021]Search in Google Scholar

4 WGAB e. V.: Sieben Thesen zur Betrieblichen Weiterbildung (2021). Online unter http://www.hab-online.org/publikationen/sieben-thesen-zur-betrieblichen-weiterbildung-wgab-e-v/ [Abruf am 01.04.2021]Search in Google Scholar

5 Teichmann, M.; Ullrich, A.; Wenz, J.; Gronau, N.: Herausforderungen und Handlungsempfehlungen betrieblicher Weiterbildungspraxis in Zeiten der Digitalisierung. HMD 57 (2020) 3, S. 512–527. DOI: 10.1365/s40702-020-00614-x10.1365/s40702-020-00614-xSearch in Google Scholar

6 Jenewein, T.: Ansätze zum Lernen im Digitalen Zeitalter – Darstellung am Beispiel SAP. In: Petry, T.; Jäger, W. (Hrsg.): Digital HR – Smarte und agile Systeme, Prozesse und Strukturen im Personalmanagement. Haufe-Lexware, Freiburg 2018, S. 259–274Search in Google Scholar

7 Sauter, W.; Sauter, S.: Workplace Learning. Integrierte Kompetenzentwicklung mit kooperativen und kollaborativen Lernsystemen. Springer-Gabler-Verlag, Wiesbaden 2013 DOI: 10.1007/978-3-642-41418-3_510.1007/978-3-642-41418-3_5Search in Google Scholar

8 Dehnbostel, P.; Schröder, T.: Work-based and Work-related Learning – Models and Learning Concepts. TVET@ASIA (2017) 9, S. 1–16Search in Google Scholar

9 Adolph, S.; Tisch, M.; Metternich, J.: Challenges and Approaches to Competency Development for Future Production. Journal of International Scientific Publications (2014) 12, S. 1001–1010Search in Google Scholar

10 Dehnbostel, P.: Learning Bays in German Manufacturing Companies. Advances in Developing Human Resources 3 (2001) 4, S. 471–479 DOI: 10.1177/1523422012223853510.1177/15234220122238535Search in Google Scholar

11 Cachay, J., et al.: Study on Action-Oriented Learning with a Learning Factory Approach. Procedia – Social and Behavioral Sciences 55 (2012), S. 1144–1153 DOI: 10.1016/j.sbspro.2012.09.51710.1016/j.sbspro.2012.09.517Search in Google Scholar

12 Sammet, J.; Wolf, J.: Vom Trainer zum agilen Lernbegleiter. So funktioniert Lehren und Lernen in digitalen Zeiten. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg 2019 DOI: 10.1007/978-3-662-58510-810.1007/978-3-662-58510-8Search in Google Scholar

13 Zickwolf, K.; Kauffeld, S.: Inverted Classroom. In: Kauffeld, S.; Othmer, J. (Hrsg.): Handbuch Innovative Lehre. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg 2019, S. 46–51 DOI: 10.1007/978-3-658-22797-5_210.1007/978-3-658-22797-5_2Search in Google Scholar

14 Tynjälä, P.: Perspectives into Learning at the Workplace. Educational Research Review 3 (2008) 2, S. 130–154 DOI: 10.1016/j.edurev.2007.12.00110.1016/j.edurev.2007.12.001Search in Google Scholar

15 Kock, H.; Ellström, P.-E.: Formal and Integrated Strategies for Competence Development in SMEs. Journal Euro Industrial Training 35 (2011) 1, S. 71–88 DOI: 10.1108/0309059111109574510.1108/03090591111095745Search in Google Scholar

16 Link, M. , et al.: Konzeption und Gestaltung von Learningstreams. Blended-Learning-Konzept zur anwendungsorientierten Weiterbildung im Innovationslabor Future Work Lab. ZWF 115 (2020) 10, S. 677–681 DOI: 10.3139/104.11242210.3139/104.112422Search in Google Scholar

Published Online: 2021-06-22
Published in Print: 2021-06-30

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston, Germany

Downloaded on 1.2.2023 from https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/zwf-2021-0102/html
Scroll Up Arrow