Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter August 14, 2021

Entwicklung von Leichtbau-Schmiedezangen

Development of Lightweight Forging Tongs
David Schellenberg, Mareile Kriwall, Malte Stonis and Bernd-Arno Behrens

Abstract

Die manuelle Handhabung von Schmiedeteilen ist für Schmiedemitarbeiter körperlich stark belastend. Diese körperlichen Belastungen spiegeln sich in Schädigungen des Hand-Arm-Systems und Rückens wider und führen zum Ausfall der Schmiedemitarbeiter. Um die Gesundheit der Schmiedemitarbeiter zu schonen, ist das Ziel die Grundbelastung durch das Eigengewicht der Schmiedezange durch Leichtbau-Schmiedezangen zu verringern.

Abstract

The manual handling of forged parts is physically straining for the forging employees. These physical strains are reflected in damage to the hand-arm system and back, leading to forging employee absenteeism. In order to protect the health of the forging employees, the aim is to reduce the basic strain caused by the weight of the forging tongs by using lightweight forging tongs.


Tel.: +49 (0) 511 279 76-336

Literatur

1 Herbertz, R.; Hermanns, H.; Licht, W.; Bührer, C.; Krause, J; Billstein, P.: Systematische Identifikation von Möglichkeiten zur Energieeffizienzsteigerung in Betrieben der Massivumformung. Abschlussbericht, Industrieverband Massivumformung e. V., 2011, S. 3 Search in Google Scholar

2 Herbertz, R.; Hermann, H.; Labs, R.: Massivumformung kurz und bündig. Industrieverband Massivumformung e. V., Hagen 2015 Search in Google Scholar

3 Trutmann, T.: Harter Wettbewerb, exzellente Innovation. In: UMFORMtechnik, 01. Jg., Industrieverband Massivumformung e. V. (2014), S. 4 Search in Google Scholar

4 Kurtzke, W.: Branchenreport Schmiede-Industrie 2010 – Im Sog der Weltwirtschaftskrise; IG-Metall (2010). Online unter https://www.igmetall.de/0159882_schmiede_ industrie_2010_0e27abe99a465be6cfe1b60 8c258daae95956150.pdf [Zugriff am 05.05.2021] Search in Google Scholar

5 Schellenberg, D.; Kriwall, M.; Stonis, M.; Behrens, B.-A.: Stoß- und Schwingungsreduktion von Schmiedezangen. wt Werkstattstechnik online 110 (2020) 09, S. 634–639 10.37544/1436-4980-2020-09-64 Search in Google Scholar

6 Liebers, F.; Brendler, C.; Latza, U.: Berufsspezifisches Risiko für das Auftreten von Arbeitsunfähigkeit durch Muskel-Skelett-Erkrankungen und Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems. Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund 2016 Search in Google Scholar

7 Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit-Berichtsjahr 2018: Unfallverhütungsbericht Arbeit. 2. Aufl., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin 2020 Search in Google Scholar

8 Seebohm, K.-W.; Schnauber, H.: Gestaltung von Schmiedezangen in Gesenkschmieden. Bundesanstalt für Arbeitsschutz Dortmund, Dortmund 1987 Search in Google Scholar

9 Lindquist, S.: Ergonomie bei Handwerkzeugen. Beurteilung bei Kraftwerkzeugen. Atlas Corpo, Essen 2008 Search in Google Scholar

10 Hemminger W.: Wärmeleitfähigkeit. In: Blanke W. (Hrsg.): Thermophysikalische Stoffgrößen. Wärme- und Stoffübertragung. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg 1989 10.1007/978-3-662-10545-0_5 Search in Google Scholar

11 Wilzer, J.: Wärmeleitfähigkeit martensitisch härtbarer Stähle. Dissertation, Bochum 2014 Search in Google Scholar

12 Bhandari, V. B.: Design of Machine Elements. 3. Aufl., Tata McGraw-Hill, New Delhi 2010, S. 77, 78, 111 Search in Google Scholar

13 Roos, E.; Maile, K.; Seidenfuß, M.: Werkstoffkunde für Ingenieure: Grundlagen, Anwendung, Prüfung. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg 2012 10.1007/978-3-642-17464-3 Search in Google Scholar

Published Online: 2021-08-14
Published in Print: 2021-08-31

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston, Germany