Accessible Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter November 20, 2021

Wertstromkinematik – Produktionssysteme neu gedacht

Interdisziplinäres Forscherteam arbeitet an der Produktionstechnik der Zukunft (Teil 1)

Wertstromkinematik – Rethinking Production Systems
Interdisciplinary Research Team works on the production technology of the future (Part 1)
Edgar Mühlbeier, Florian Oexle, Philipp Gönnheimer and Jürgen Fleischer

Abstract

Industrie 4.0 ist als Trend des letzten Jahrzehnts inzwischen weltweit bekannt und steht wie kein anderer Begriff für die Innovationsfähigkeit und Kreativität von Forschung und Industrie. Dabei stellt Industrie 4.0 bisher jedoch eine im Wesentlichen digitale Innovation dar. Seitens der Hardware müssen für eine volle Ausschöpfung des Potentials die Produktionsmaschinen und -systeme der Zukunft grundlegend neu gedacht werden. Das Forschungsvorhaben Wertstromkinematik setzt an dieser Stelle an. Das neuartige Produktionskonzept sieht die Gestaltung ganzer Produktionen anhand der Verkettung mehrerer Maschinen einer baugleichen, roboterähnlichen Kinematik vor. Das hierdurch geschaffene Produktionssystem besitzt eine Wandlungsfähigkeit, die die volle Ausschöpfung des Potenzials durch Industrie 4.0 ermöglicht und zur Erhaltung und Anpassung globaler Wertschöpfungsketten beiträgt.

Abstract

Industry 4.0 has become a wellknown trend of the last decade that represents innovation and creativity in research and industry. However, Industry 4.0 equals an essentially digital innovation right now. In order to fully exploit the potential of Industry 4.0, the production machines and systems of the future have to be rethought too. The research project “Wertstromkinematik” addresses this challenge. The novel production concept aims at designing entire production lines using multiple identical, robot-like kinematics. This production design provides a transformation capability that enables the full potential of Industry 4.0 and contributes to the sustainability and flexibility of global value chains.


Tel.: +49 (0) 1523 9502587

Weitere Autoren dieses Beitrags Xin Ye, M.Sc.; Prof. Dr.-Ing. Sören Hohmann; Dr. Ilshat Mamaev; Thomas Bertram, M.Sc.; Maximilian Bryg, M.Sc.; Prof. Dr.-Ing. Jan Kotschenreuther; Prof. Dr.-Ing. Martin Kipfmüller; Frank Bremer, M.Sc; Prof. Dr.-Ing. Sven Matthiesen; Tassilo Arndt, M.Sc.; Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Schulze.


Literatur

1 Mühlbeier, E.; Gönnheimer, P.; Hausmann, L.; Fleischer, J.: Value Stream Kinematics. In: Behrens, B.; Brosius, A.; Hintze, W.; Ihlenfeldt, S.; Wulfsberg, J. P. (Hrsg.): Production at the Leading Edge of Technology. SpringerVerlag, Berlin, Heidelberg 2021, S. 409-418 DOI: 10.1007/978-3-662-62138-7_4110.1007/978-3-662-62138-7_41Search in Google Scholar

2 Weck, M.; Brecher, C.: Werkzeugmaschinen 5: Messtechnische Untersuchung und Beurteilung, dynamische Stabilität. 7. Aufl., Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg 2006Search in Google Scholar

3 Abele, E.; Bauer, J.; Rothenbücher, S.; Stelzer, M. et al.: Prediction of the Tool Displacement by Coupled Models of the Compliant Industrial Robot and the Milling Process. In: Proceedings of the International Conference on Process Machine Interactions, 3-4 September 2008, S. 223-230,Search in Google Scholar

4 Rusin, V.: Adaptive Regelung von Robotersystemen in Kontaktaufgaben. Dissertation, Universität Magdeburg, 2007Search in Google Scholar

5 Spiller, A Unterstützung der Werkstückhandhabung kooperierender Industrieroboter durch Kraftregelung. Dissertation, Universität Stuttgart, 2014Search in Google Scholar

Published Online: 2021-11-20

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston, Germany