Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by Oldenbourg Wissenschaftsverlag November 15, 2012

Can Robots Help to Understand Human Locomotion?

Können Roboter zum Verständnis der menschlichen Lokomotion beitragen?
Andre Seyfarth, Sten Grimmer, Daniel F. B. Häufle and Karl-Theodor Kalveram
From the journal

Abstract

As robots are becoming increasingly powerful and consequently potentially capable of reproducing human-like movements and interactions, the question appears how these motor skills found in biology could be transferred to the technical system. Such a transfer of biological movements to robots also offers the chance to question and to improve our understanding of the underlying principles on how movements are organized in nature. For this, a new conceptual framework, a test trilogy comparing human, simulation, and robot behavior will be presented and demonstrated exemplary.

Zusammenfassung

Mit der Entwicklung immer leistungsfähigerer Roboter können potentiell auch menschenähnlichere Bewegungen und Interaktionen realisiert werden. Dabei stellt sich die Frage, wie diese motorischen Fähigkeiten auf ein technisches System übertragen werden können. Eine solche Übertragung von biologischen Bewegungen auf Roboter eröffnet dabei auch die Möglichkeit, das Verständnis der zugrundeliegenden Prinzipien von Bewegungen in der Natur zu hinterfragen und zu verbessern. Hierfür wird ein neuer konzeptioneller Ansatz, eine Testtrilogie als Verhaltensvergleich von Mensch, Modell und Roboter, vorgestellt und am Beispiel demonstriert.


* Correspondence address: Technische Universität Darmstadt, Institut für Sportwissenschaft, Magdalenenstr. 27, Lauflabor Locomotion, 64289 Darmstadt, Deutschland,

Published Online: 2012-11-15
Published in Print: 2012-11

© by Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München, Germany