Accessible Requires Authentication Published by Oldenbourg Wissenschaftsverlag September 25, 2009

Geogames – Ortsbezogene Spiele als neue Form des Edutainment (Geogames – Location-based Games as a Novel Type of Edutainment)

Christoph Schlieder, Peter Kiefer and Sebastian Matyas
From the journal

Ortsbezogene Spiele nutzen die durch Lokalisierungstechnologien wie GPS aufgezeichnete Fortbewegung der Spieler als zentrale Form der Interaktion mit der auf mobilen Endgeräten implementierten Spiellogik. Dieser Artikel beschreibt den Geogames-Ansatz, der es ermöglicht, strategische Elemente aus herkömmlichen Brettspielen mit ortsbezogenen Spielkonzepten zu kombinieren. Ein Beispiel ist das Spiel GeoTicTacToe. Wir zeigen, dass bei jedem Geogame die Spielereignisse durch Auszeiten synchronisiert werden müssen. Diese Auszeiten eignen sich hervorragend zur Einbettung von Edutainmentinhalten. Anhand eines Testspiels wird vorgeführt, wie der Geogame-Ansatz bei Vermittlung des UNESCO-Weltkulturerbegedankens in der Altstadt von Bamberg umgesetzt wurde.

Location-based games use localization technology like GPS and integrate the locomotion of their players as an important means of interaction between the user and the game. This article describes the geogames approach aimed at combining strategic elements taken from classic board games with location-based game concepts. To keep Geogames (like e.g. GeoTicTacToe) balanced between strategic thinking and sportive activity a spatio-temporal synchronization mechanism becomes necessary which integrates waiting times into the rules of the game. Test games conducted in the city of Bamberg with the aim to communicate the UNESCO world heritage idea prove that an integration of edutainment content into these waiting times does not reduce the fun of the game.

:
Published Online: 2009-09-25
Published in Print: 2006-12

© Oldenbourg Wissenschaftsverlag