Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg November 16, 2012

Multicore Enablement for Automotive Cyber Physical Systems

Multicore Enablement für Automotive Cyber-Physical Systems
Andreas Herkersdorf, Hans-Ulrich Michel, Holm Rauchfuss and Thomas Wild
From the journal

Abstract

Smart mobility addresses ecological, safe and flexible transportation needs of individuals and the general public. Smart mobility draws synergies from integrating traditionally disjoint domains like automotive, railway, avionics and geography-/business-specific location based services. Cyber physical systems (CPS), built around multicore processor technology, provision powerful platforms to realize smart mobility applications. However, multicore processors require adequate enablement in order to tackle their inherent complexities related to efficient exploitation of parallel resources under safety, security and real-time constraints. This paper addresses two topics: First, we discuss the different notions CPS may adopt in the automotive domain and outline their potentials. Second, we propose a holistic virtualization approach consisting of Hypervisor/VMM middleware for processor virtualization in combination with hardware-assisted communication virtualization. This will allow providing high-bitrate, dependable and QoS conform interconnect services among compute, memory and I/O resources of automotive ECU systems.

Zusammenfassung

Smart Mobility bietet Lösungen für die Bedürfnisse des Einzelnen sowie der Öffentlichkeit nach einer ökologisch nachhaltigen, sicheren und flexiblen Verkehrsinfrastruktur. Es vereint traditionell getrennte Verkehrsdomänen wie Straße, Schiene und Flugzeug sowie ortsbezogene Dienste und Dienstleistungen zu einem zusammenwirkenden Gesamtkonzept. Cyber-Physical Systems (CPS), basierend auf Mehrkernprozessoren, stellen die erforderlichen leistungsfähigen IT-Plattformen für Smart Mobility Anwendungen zur Verfügung. Beim Einsatz von Mehrkernprozessoren bedarf es jedoch geeigneter Methoden, die es erlauben, die inhärente Komplexität bei der effizienten Nutzung der parallelen Ressourcen zu beherrschen und dabei gleichzeitig spezifische Anforderungen wie Safety, Sicherheit und Realzeit zu erfüllen. Dieser Artikel behandelt zwei Themenkomplexe. Zum einen erläutern wir die verschiedenen Aspekte von CPS in der Fahrzeugdomäne und zeigen deren Potentiale auf. Zum anderen schlagen wir einen ganzheitlichen Virtualisierungsansatz vor, bestehend aus Hypervisor/VMM Middleware für Prozessorvirtualisierung und Hardware-unterstützter Kommmunikationsvirtualisierung. Dieser Ansatz ermöglicht hochbitratige, zuverlässige und QoS-konforme Verbindungen zwischen Rechner-, Speicher- und I/O-Ressourcen in Fahrzeugsteuergeräten.


* Correspondence address: TU München, Institut für Integrierte Systeme, Theresienstraße 90, 80333 München, Deutschland,

Published Online: 2012-11-16
Published in Print: 2012-11

© by Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München, Germany