Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by Oldenbourg Wissenschaftsverlag September 25, 2009

Automatische Gussfehlererkennung: Stand der Technik (Automated Quality Control of Castings: State of the Art)

  • D. Mery , T. Jaeger and Dieter Filbert
From the journal tm - Technisches Messen

Abstract

In der Automobilindustrie gibt es Leichtmetallgussteile, die als sicherheitsrelevant gelten. Die Qualitätskontrolle von Gussteilen erfolgt mit Hilfe der Röntgendurchleuchtungsprüfung. Ihre Aufgabe ist die Untersuchung auf Gussfehler, die sich im Innern des Teiles befinden und somit von außen micht visuell zu erfassen sind. Seit einigen Jahren werden Röntgenprüfanlagen mit Bildverarbeitung in der Automobilindustrie eingesetzt. In diesem Beitrag wird eine Zusammenfassung der existierenden Detektionsansätze zur automatischen Gussfehlererkennung präsentiert.

Abstract

Radioscopy is increasingly used as a tool for non-destructive testing in industrial production. An example is the serial examination of cast light-alloy workpieces used in the automotive industry, like aluminum wheels and steering gears. The material defects occuring in the casting process such as cavities, gas, inclusions, and sponge must be detected to comply with security requirements; consequently, it is necessary to check 100% of the parts. Since most defects are not visible, x-ray imaging is used for this task. In this paper we present a review of the existing approaches of automated flaw detections in aluminum castings.

Published Online: 2009-09-25
Published in Print: 2001-07-01

© 2001 by Walter de Gruyter Berlin/Boston

Downloaded on 22.2.2024 from https://www.degruyter.com/document/doi/10.1524/teme.2001.68.7-8.338/pdf
Scroll to top button