Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by Oldenbourg Wissenschaftsverlag September 25, 2009

Energieversorgung von energieautarken Sensoren (Autonomous Energy Supply for Wireless Sensors)

Robert Hahn
From the journal tm - Technisches Messen

Für die Energieversorgung autarker Sensoren und Messsysteme werden in Zukunft Mikrobrennstoffzellen an Bedeutung gewinnen, die durch einen ausreichend großen Speichervorrat einen wartungsfreien Langzeitbetrieb gewährleisten. Mit der am Fraunhofer IZM entwickelten PEM-Mikrobrennstoffzellentechnologie wird das bereits bei sehr kleinen Systemen möglich sein. Dieser Artikel geht insbesondere auf die bedarfsgerechte Erzeugung von Wasserstoff im Mikrosystem ein. Für Systeme, die ihren Energiebedarf aus dem Tageslicht mittels Solarmodulen decken können, wurde eine miniaturisierte Modultechnologie entwickelt, die es erlaubt, hocheffiziente Solarzellen zu Modulen von nur wenigen Quadratzentimeter Fläche zu verschalten. Als Zwischenspeicher für die aus der Umwelt gewonnenen Energie sind vor allem Li-Polymer-Batterien geeignet. Mithilfe der Wafer-Level-Battery-Technologie können diese Batterien direkt auf dem Substrat oder Wafer mit minimalem Volumenbedarf integriert werden.

Effective power supply of autonomous electronic systems and sensor nodes is a major challenge and a limiting factor for the performance. The development of micro fuel cells as future high energy density systems and the wafer-level technology for secondary micro batteries developed at Fraunhofer IZM are described.

:
Published Online: 2009-09-25
Published in Print: 2007-09

© Oldenbourg Wissenschaftsverlag

Downloaded on 5.12.2022 from frontend.live.degruyter.dgbricks.com/document/doi/10.1524/teme.2007.74.9.456/html
Scroll Up Arrow