Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by Oldenbourg Wissenschaftsverlag November 16, 2013

Induktionsfelder mit vorteilhaften Topologien in der Magnetischen-Induktions-Tomografie

Induction Fields With Favorable Topologies in Magnetic Induction Tomography
Maral Heidary Dastjerdi

M.Sc. Maral Heidary Dastjerdi arbeitet seit Januar 2010 am Institut für Mess- und Sensortechnik der Hochschule Ruhr West. Parallel promoviert sie an der technischen Universität Chemnitz am Lehrstuhl für Mess- und Sensortechnik bei Prof. Dr. Olfa Kanoun. Ihr Arbeitsschwehrpunkt liegt in der induktiven Bioimpedanzmessung.

Hochschule Ruhr West, Mellinghoferstrasse 55, 2, D-45473 Mülheim an der Ruhr, Germany

EMAIL logo
, Dirk Rüter

Prof. Dr. Dirk Rüter lehrt seit 2010 am Institut Mess- und Sensortechnik der Hochschule Ruhr West in den Fachgebieten Bauelemente und Optoelektronik. Er ist Studiengangsleiter des Masterstudiengangs „Modellierung technischer“ Systeme. Die Forschungsgebiete von Herrn Prof. Dr. Dirk Rüter liegen in der berührungslosen Messtechnik durch induktive, optische sowie Ultraschall-Verfahren.

Hochschule Ruhr West, Mellinghoferstrasse 55, 2, D-45473 Mülheim an der Ruhr, Germany

, Olfa Kanoun

Prof. Dr. Olfa Kanoun ist seit 2007 Leiterin des Lehrstuhls Mess- und Sensortechnik an der Technischen Universität Chemnitz. Die Forschungsschwerpunkte umfassen Mikro- und Nanosensoren, Energy Harvesting und die Impedanzspektroskopie, insbesondere für die Zustandsdiagnose von Batterien. Prof. Dr. Olfa Kanoun ist Mitglied des IEEE und des IM Chapter Board Germany des IEEE.

Technische Universität Chemnitz, Reichenhainer Straße 70, 2, D-09126 Chemnitz, Germany

and Jörg Himmel

Prof. Dr. Jörg Himmel ist seit April 2012 Vizepräsident für Forschung und Transfer der Hochschule Ruhr West. Einen Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit bilden Wirbelstromanwendungen in der industriellen Messtechnik und Medizintechnik. Prof. Dr. Jörg Himmel ist Senior Member des IEEE und Mitglied des IM Chapter Board Germany des IEEE.

Hochschule Ruhr West, Mellinghoferstrasse 55, 2, D-45473 Mülheim an der Ruhr, Germany

From the journal tm – Technisches Messen

Zusammenfassung

In dieser Veröffentlichung wird ein Konzept vorgestellt, das es erlaubt die Topologie der Magnetfelder bei der „Magnetischen Induktionstomografie“ (MIT) durch geometrische Spulenkonstruktionen und Bestromungsmuster soweit zu verändern, um eine scharfe Lokalisierung von Objekten innerhalb des Raumes zu ermöglichen. Ziel ist dabei, die Empfindlichkeit im Messvolumen gleichmäßiger als in der bekannten MIT zu verteilen, sodass elektrisch leitfähige Objekte mit größerer Entfernung zwischen Sender- und Empfängereinheit mit nahezu gleich hoher Signalintensität detektiert werden können, wie Objekte in Sender- und Empfängernähe. Dabei soll die maximale Objektgröße, die noch zu detektieren ist, verkleinert und die Empfindlichkeit des Systems verbessert werden.

Abstract

In this paper a novel approach is presented to change the topology of the magnetic fields by geometrical constructions of coils and current patterns in the “Magnetic Induction Tomography” (MIT) in order to achieve a sharper localization of objects within the space. The aim is to increase and evenly distribute the sensitivity in the measurement volume, so that an electrical conductive target with a greater distance between transmitter and receiver can be detected with almost the same high signal intensity as targets near transmitter and receiver. Furthermore we decreased the maximum size of the disturbance, as compared with the literature and improved the sensitivity of the system.

Über die Autoren

Maral Heidary Dastjerdi

M.Sc. Maral Heidary Dastjerdi arbeitet seit Januar 2010 am Institut für Mess- und Sensortechnik der Hochschule Ruhr West. Parallel promoviert sie an der technischen Universität Chemnitz am Lehrstuhl für Mess- und Sensortechnik bei Prof. Dr. Olfa Kanoun. Ihr Arbeitsschwehrpunkt liegt in der induktiven Bioimpedanzmessung.

Hochschule Ruhr West, Mellinghoferstrasse 55, 2, D-45473 Mülheim an der Ruhr, Germany

Dirk Rüter

Prof. Dr. Dirk Rüter lehrt seit 2010 am Institut Mess- und Sensortechnik der Hochschule Ruhr West in den Fachgebieten Bauelemente und Optoelektronik. Er ist Studiengangsleiter des Masterstudiengangs „Modellierung technischer“ Systeme. Die Forschungsgebiete von Herrn Prof. Dr. Dirk Rüter liegen in der berührungslosen Messtechnik durch induktive, optische sowie Ultraschall-Verfahren.

Hochschule Ruhr West, Mellinghoferstrasse 55, 2, D-45473 Mülheim an der Ruhr, Germany

Olfa Kanoun

Prof. Dr. Olfa Kanoun ist seit 2007 Leiterin des Lehrstuhls Mess- und Sensortechnik an der Technischen Universität Chemnitz. Die Forschungsschwerpunkte umfassen Mikro- und Nanosensoren, Energy Harvesting und die Impedanzspektroskopie, insbesondere für die Zustandsdiagnose von Batterien. Prof. Dr. Olfa Kanoun ist Mitglied des IEEE und des IM Chapter Board Germany des IEEE.

Technische Universität Chemnitz, Reichenhainer Straße 70, 2, D-09126 Chemnitz, Germany

Jörg Himmel

Prof. Dr. Jörg Himmel ist seit April 2012 Vizepräsident für Forschung und Transfer der Hochschule Ruhr West. Einen Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit bilden Wirbelstromanwendungen in der industriellen Messtechnik und Medizintechnik. Prof. Dr. Jörg Himmel ist Senior Member des IEEE und Mitglied des IM Chapter Board Germany des IEEE.

Hochschule Ruhr West, Mellinghoferstrasse 55, 2, D-45473 Mülheim an der Ruhr, Germany

Erhalten: 2013-7-19
Angenommen: 2013-8-4
Online erschienen: 2013-11-16
Erschienen im Druck: 2013-11-1

© 2013 by Walter de Gruyter Berlin Boston

Downloaded on 30.11.2022 from frontend.live.degruyter.dgbricks.com/document/doi/10.1524/teme.2013.0044/html
Scroll Up Arrow