Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter March 20, 2017

Kosteneinsparungen in Wertanalyseprozessen

Eine Systematik zur Wirkungskontrolle

Cutting costs in value analysis processes
Udo Lindemann, Hans Stricker, Jens Gramann and Udo Pulm

Kurzfassung

Bei produktbezogenen Kosteneinsparungsprojekten in Unternehmen ist es meist schwierig, Einsparungspotenziale und tatsächliche Einsparungen zu erkennen, zu differenzieren und transparent darzustellen. Mit Hilfe einer Systematik ist es möglich, dieses über den gesamten Wertanalyseprozess zu generieren. Eine am Lehrstuhl für Produktentwicklung an der TU München entwickelte Datenbank ermöglicht darüber hinaus die Sammlung und Dokumentation von Lösungsideen sowie deren Bewertung.

Abstract

A system for efficiency control. Where product-related cost-cutting projects carried out by companies are concerned, it generally proves difficult to identify, differentiate and transparently particularize savings potential and actual savings. A system aimed in this direction enables this to be generated over the entire value analysis process. Moreover, a database developed at Munich Technical University's Chair for Product Development enables the collection, documentation and evaluation of solution-oriented ideas.


Prof. Dr.-Ing. Udo Lindemann, geb. 1948, war nach seiner Promotion 1979 an der TU München in verschiedenen verantwortlichen Positionen in der Industrie im Bereich der Produktentwicklung tätig. Seit 1995 ist er Ordinarius am Lehrstuhl für Produktentwicklung der TU München.

Dipl.-Ing. Hans Stricker, geb. 1974, studierte Maschinenbau an der TU München und ist seit Juli 2000 am Lehrstuhl für Produktentwicklung der Fakultät für Maschinenwesen an der TU München als Wissenschaftlicher Mitarbeiter angestellt. Seine Schwerpunkte sind Kosten- und Variantenmanagement.

Dipl.-Ing. Jens Gramann, geb. 1974, studierte Maschinenbau an der TU München und ist seit April 2000 am Lehrstuhl für Produktentwicklung der Fakultät für Maschinenwesen an der TU München als Wissenschaftlicher Mitarbeiter angestellt. Seine Schwerpunkte sind Kosten- und Variantenmanagement.

Dipl.-Ing. Udo Pulm, geb. 1972, studierte Maschinenbau an der TU München und ist seit 1999 am Lehrstuhl für Produktentwicklung der Fakultät für Maschinenwesen an der TU München als Wissenschaftlicher Mitarbeiter angestellt. Er beschäftigt sich vorrangig mit Prozessoptimierung, Produktstrukturen, Variantenmanagement und kundenindividueller Produktentwicklung.


References

1 Ehrlenspiel, K.; Kiewert, A.; LindemannU.: Kostengünstig Entwickeln und Konstruieren. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg199810.1007/978-3-662-08196-9 Search in Google Scholar

2 VDI-Gesellschaft Systementwicklung und Projektgestaltung (Hrsg.): VDI-Richtlinie 2800 – Wertanalyse. VDI-Verlag, Düsseldorf2000 Search in Google Scholar

3 Schwankl, L.; Lindemann, U.: Dokumentation in der frühen Phase der Produktentwicklung. Konstruktion53 (2001) (zur Veröffentlichung angenommen) Search in Google Scholar

Online erschienen: 2017-03-20
Erschienen im Druck: 2001-10-27

© 2001, Carl Hanser Verlag, München