Accessible Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter March 20, 2017

Kennliniengestützte Logistische Lageranalyse

Ein neuer Ansatz zur Positionierung im Dilemma zwischen Bestand und Servicegrad

Logistics-oriented inventory analysis
Stefan Lutz, Hermann Loading and Hans-Peter Wiendahl

Kurzfassung

Im Lagerbestandsmanagement vieler Unternehmen verbirgt sich ein ungeborgenes Potenzial. Die Bestände sind hoch, und die Lieferbereitschaft bleibt häufig unbefriedigend. Der Beitrag zeigt auf, wie mit Hilfe der Logistischen Lageranalyse in einem Unternehmen des Werkzeugmaschinenbaus die Kapitalbindung durch Bestände gesenkt und die Lieferbereitschaft gesteigert werden kann.

Abstract

A new approach for a rational trade off between inventory and service levels. In spite of maintaining excess inventory levels, many companies are not able to provide a satisfactory service level to their customers. These businesses possess hidden potentials for improving inventory performance. The article presents a case study of a presicion engineering company. The logistics-oriented inventory analysis was applied to reduce the capital tied up in stocks and to increase the service level.


Dipl.-Ing. Stefan Lutz, geb. 1972, ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IFA in der Gruppe Produktionsmanagement.

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Hermann Lödding, geb. 1971, ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IFA in der Gruppe Produktionsmanagement.

Prof. Dr.-Ing. E.h. Dr.-Ing. Hans-Peter Wiendahl, geb. 1938, ist seit 1979 Leiter des Instituts für Fabrikanlagen (IFA) an der Universität Hannover.


References

1 Nyhuis, P.; Wiendahl, H.-P.: Logistischen Kennlinien. Grundlagen, Werkzeuge und Anwendungen. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York1999 Search in Google Scholar

2 Gläßner, J.: Modellgestütztes Controlling der beschaffungslogistischen Prozeßkette. VDI-Verlag, Düsseldorf1995 Search in Google Scholar

Online erschienen: 2017-03-20
Erschienen im Druck: 2001-10-27

© 2001, Carl Hanser Verlag, München