Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter March 20, 2017

Steigerung der Innovationsfähigkeit durch Wissensmanagement

Auf neuen Wegen mit Quality Innovation Deployment (QID)

Enhancement of innovative capability through knowledge management
Günter Warnecke, Guido Benedix and Lothar Hesse

Kurzfassung

Die Globalisierung der Wertschöpfung und der technologische Fortschritt führen zu einem zunehmenden Wettbewerb zwischen Unternehmen. Diese Entwicklung bedingt ein steigendes Angebot an neuen und damit eine sinkende Amortisationszeit bereits bestehender Produkte. Um in Zukunft erfolgreich zu sein, sind insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) gezwungen, in immer kürzeren Zeitabständen neue intelligente Produkte zu entwickeln sowie die Anzahl neuer Produkte stark zu steigern. Die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens ist somit als die wesentliche Voraussetzung zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit anzusehen. Innovationsfähigkeit umfasst dabei alle Komponenten der unternehmerischen Aufgabe, wie Realisierung neuer Produkte oder Produktionsverfahren, Steigerung von Marktanteilen, neue Vertriebsformen oder neue Beschaffungswege.

Abstract

The globalisation of value creation and technological progress are leading to growing competition between companies. This development demands an increasingly wide range of existing products and with it a shorter amortisation time. To be successful in the future, small and medium enterprises (SMEs), in particular, are compelled to develop new intelligent products in shorter and shorter time spans and dramatically increase the number of products. The innovative capability of a company must consequently be seen as an essential requirement for maintaining a competitive edge. In this, innovative capability embraces all of the components of the business function such as the realisation of new products or production methods, increase in market shares, new forms of marketing or new procurement channels.


Prof. Dr.-Ing. Günter Warnecke, geb. 1937, studierte Maschinenbau/Fertigungstechnik an der TH Hannover. Anschließend war er am Institut für Fertigungstechnik und Spanende Werkzeugmaschinen (IFW) der TH Hannover als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und später als Oberingenieur tätig. Es folgten verschiedene leitende Tätigkeiten in der Industrie. Von 1980 bis 2002 war er Professor am Lehrstuhl für Fertigungstechnik und Betriebsorganisation (FBK) der Universität Kaiserslautern.

Dipl.-Ing. Guido Benedix, geb. 1973, studierte Maschinenbau an der Universität Kaiserslautern mit dem Schwerpunkt Produktionstechnik. Seit 1999 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Fertigungstechnik und Betriebsorganisation der Universität Kaiserslautern (FBK) von Prof. Dr.-Ing. Aurich und beschäftigt sich dabei mit dem Thema Innovationsmanagement im Produktlebenszyklus.

Dipl.-Wirt.-Ing. Lothar Hesse, geb. 1971, studierte Wirtschaftsingenieurwesen (Maschinenbau) an der Universität Kaiserslautern. Er ist seit 2000 am Lehrstuhl für Fertigungstechnik und Betriebsorganisation (FBK) von Prof. Dr.-Ing. Aurich als Wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Sein Schwerpunkt liegt auf der Gestaltung von Organisation und Informationstechnik im Bereich Wissens- und Innovationsmanagement.


References

1 Lullies, V.; Bollinger, H.; Weltz, F.: Wissenslogistik: Ober den betrieblichen Umgang mit Wissen bei Entwicklungsvorhaben. Campus Verlag, Frankfurt am Main, New York1993 Search in Google Scholar

2 Wheelwright, S.; Clark, K.: Revolution der Produktentwicklung: Spitzenleistung in Schnelligkeit, Effizienz und Qualität durch dynamische Teams. Campus Verlag, Frankfurt am Main, New York1994 Search in Google Scholar

3 Castiglioni, E.: Organisatorisches Lernen in Produktinnovationsprozessen: Eine empirische Untersuchung. Gabler Verlag, Wiesbaden199410.1007/978-3-322-97680-2 Search in Google Scholar

4 Gausemeier, J.; Fink, A.: Neue Wege zur Produktentwicklung. Berliner Kreis – Wissenschaftliches Forum für Produktentwicklung e.V., Paderborn1997 Search in Google Scholar

5 Güldenberg, S.: Wissensmanagement und Wissenscontrolling in lernenden Organisationen. Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden199710.1007/978-3-322-99843-9 Search in Google Scholar

6 Probst, G.-J.-B.; Raub, S.; Romhardt, K.: Wissen managen: Wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal nutzen. Frankfurter Allgemeine Zeitung für Deutschland, Wiesbaden1997 Search in Google Scholar

7 Nonaka, I.; Takeuchi, H.: Die Organisation des Wissens: Wie japanische Unternehmen eine brachliegende Ressource nutzbar machen. Campus Verlag, Frankfurt am Main1997 Search in Google Scholar

8 Gissler, A.: Wissensmanagement – Steigerung der Entwicklungseffizienz durch eine modellbasierte Vorgehensweise zur Umsetzung von Wissensmanagement in der Produktentwicklung. FBK Produktionstechnische Berichte – Band 33, Karlsruhe 1999 Search in Google Scholar

Online erschienen: 2017-03-20
Erschienen im Druck: 2002-09-28

© 2002, Carl Hanser Verlag, München