Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter March 21, 2017

Komplexität – mit Kompetenz bewältigen, mit Technik beherrschen

Günter Warnecke

Kurzfassung

Die Entwicklung von Wissenschaft und Technik ist durch Fortschritt, Erfindungen und Innovationen markiert, deren Prozesse sich durch Forschung und Entwicklung, Produktion und Anwendung zunehmend beschleunigt haben, die aber auch differenzierter, vernetzter und individualisierter geworden sind. Steigender globaler Wettbewerb, größere Spannweiten sowie evolutionäre Veränderungen und Dimensionalitäten erhöhen die Unsicherheiten von Zielplanung und Prozessen sowie die Risiken der Technik. In ganzheitlicher Sicht erweisen sich Komplexität, Kompetenz und Kooperation als Schlüssel für Exzellenz und Herausforderungen an die Systeme von Bildung und Wissenschaft in einer zukunftsorientierten Gesellschaft.

Abstract

Development of science and technologies is identified by progress, inventions, and innovations. These effects are operated and forced by processes of research and development as well as of production and application. Consequently modern culture has become more differentiated, more networked and more individualized. Growing competition, increasing ranges, but also evolutionary changes and increasingly dimensions raise uncertainty of target planning and engineering processes as well as risks and failure of technical systems. All areas of life, especially education, science, and professional activities, become more and more complex so that complexity, competence, and teamwork are keys for excellence and challenges of a future oriented society.


Prof. Dr.-Ing. Günter Warnecke, geb. 1937, war bis zu seiner Emeritierung, von 1980 bis 2003, Inhaber des neu eingerichteten Lehrstuhls für Fertigungstechnik und Betriebsorganisation / FBK und Leiter des Zentrums für Produktionstechnik / CCK an der Universität (heute: TU) Kaiserslautern; Vizepräsident und Universitätspräsident der Universität Kaiserslautern. Studium an der TH Hannover, wiss. Assistent und Oberingenieur am Lehrstuhl und Institut für Fertigungstechnik und Spanende Werkzeugmaschinen / IFW (Prof. Osenberg und Prof. Tönshoff); Promotion an der TU Hannover; Industrietätigkeiten, bei Telefunken AG, Hannover; General Electric, Frankfurt; Fichtel & Sachs, Schweinfurt.


References

1 Gell-Mann, M.: Das Quark und der Jaguar. Piper Verlag, München, 1996Search in Google Scholar

2 Puhl, H.: Komplexitätsmanagement – Ein Konzept zur ganzheitlichen Erfassung, Planung und Regelung der Komplexität in Unternehmensprozessen. Band 31, FBK Produktionstechnische Berichte (Hrsg. G.Warnecke). Kaiserslautern, 1999Search in Google Scholar

3 Hesse, L.; Stang, S.; Fetzer, H.-J.; Warnecke, G.: Plattformkonzepte – Herausforderung an die Unternehmensorganisation, Wege aus der Komplexitätsfalle. ZWF97 (2002) 10, S. 487491Search in Google Scholar

4 Hage, S.: Fatale Fehler – Die zahlreichen Pannenfälle in der Großindustrie sind kein Zufall. Unternehmenslenker müssen grundlegend umdenken. Managermagazin (2010) 5, S. 7478Search in Google Scholar

5 Flottau, J.: Luftfahrt, Boeing: Zur Pannenserie kommt jetzt die Finanzkrise. VDI nachrichten Nr. 49, 5. Dez. 2008Search in Google Scholar

6 Bovensiepen, N.; et al.: Bahn: Fortschritt ins Risiko. DER SPIEGEL 49/2008, S. 4650Search in Google Scholar

7 Deckstein, D.; et al.: Technologie: Flops in Serie. DER SPIEGEL 14/2008, S. 2024Search in Google Scholar

Online erschienen: 2017-03-21
Erschienen im Druck: 2010-08-18

© 2010, Carl Hanser Verlag, München

Downloaded on 28.1.2023 from https://www.degruyter.com/document/doi/10.3139/104.110371/html
Scroll Up Arrow