Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter March 20, 2017

Bauteilsauberkeit beim Einlippentiefbohren

Component Cleanliness in Gun Drilling
Uwe Heisel, Michael Schaal and Florin Sabou

Kurzfassung

Mit Einlippentiefbohrwerkzeugen lassen sich einerseits Bohrungen mit Längen/Durchmesser-Verhältnissen bis zu l/d = 200 erzeugen, in Einzelfällen sogar bis zu 500. Andererseits wird es auch zur Herstellung von Präzisionsbohrungen mit l/d < 5 und zur Bearbeitung hochfester Werkstoffe eingesetzt. Späne, die an Kanten oder in Querbohrungen verbleiben, stellen hierbei ein großes Problem dar und können oft nur mit großem Aufwand entfernt werden. Daher geht eine Verbesserung der Bauteilsauberkeit mit einer Steigerung der Wirtschaftlichkeit des Fertigungsprozesses einher. Analysen der verbleibenden Späne in der Bohrung, der Spanabfuhr sowie der Späne selbst zeigen den Einfluss der Bauteilgeometrie auf die Bauteilsauberkeit.

Abstract

Gun drilling tools can be used to produce holes with length diameter ratios of up to l/d = 200, in particular cases up to 500. They are also used to produce precision bore holes with l/d < 5 and to machine high-strength materials. Chips that remain at the edges or in the cross holes represent a great problem and can only be removed with considerable effort. Hence, if the cleanliness of components is improved, the economic efficiency of the production process is increased. An analysis of the chips that remain in the bore hole, the chip removal and the chips themselves shows the influence of the component geometry on the cleanliness of the components.


Prof. Dr.-Ing. Prof. E. h. Dr. h. c. mult. Uwe Heisel, geb. 1945, studierte und promovierte auf dem Gebiet Werkzeugmaschinen an der TU Berlin. Von 1980 bis 1988 war er als Leiter des Bereichs Technik und Design in der Mechanik bei Fritz Werner Werkzeugmaschinen AG in Berlin tätig. Seit 1988 ist er Ordinarius und Direktor des Instituts für Werkzeugmaschinen (IfW) an der Universität Stuttgart.

Dr.-Ing. Michael Schaal, geb. 1979, studierte Maschinenbau mit Vertiefung Werkzeugmaschinen und Konstruktionslehre an der Universität Stuttgart. Seit 2004 arbeitet er als Akademischer Mitarbeiter am Institut für Werkzeugmaschinen (IfW) an der Universität Stuttgart und promovierte 2010 auf dem Gebiet der Fertigungstechnik.

Dipl.-Ing. Florin Sabou, geb. 1979, studierte Maschinenbau an der TU Klausenburg im vom IfW betreuten deutschsprachigen Studiengang. Seit 2006 arbeitet er als Akademischer Mitarbeiter am Institut für Werkzeugmaschinen (IfW) an der Universität Stuttgart.


References

1 Elzenheimer, J.; Liebeck, T.; Tschannerl, M.: Noch viel ungenutztes Potenzial beim Bohren. Werkstatt und Betrieb136 (2003) 11, S. 5557Search in Google Scholar

2 Aurich, J. C.: SpanSauber. Ergebnisse der Untersuchung zur Beherrschung der Sauberkeit von zerspanend hergestellten Bauteilen. Lehrstuhl für Fertigungstechnik und Betriebsorganisation, Technische Universität Kaiserslautern 2006Search in Google Scholar

3 Schäfer, F.: Automatisierungsmöglichkeiten beim Entgraten von Werkstücken – Stand der Untersuchungen. Bänder Blechen Rohre (1975) 6, S. 236240Search in Google Scholar

4 Garg, S.; Dornfeld, D.; Berger, K.: Formulation of the Chip Cleanability Mechanics from fluid transport. In: Proceedings of the International Conference on Burrs, 2.-3.04.2009, Kaiserslautern 10.1007/978-3-642-00568-8_25Search in Google Scholar

5 VDA – Verband der Automobilindustrie (Hrsg.): Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie. Band 19: Prüfung der technischen Sauberkeit – Partikelverunreinigung qualitätsrelevanter Automobilteile. 1. Aufl., Berlin 2004Search in Google Scholar

6 ISO 16 232 Part 1–10: Road Vehicles – Cleanliness of Components of Fluid Circuits. Beuth-Verlag, Berlin2007Search in Google Scholar

7 Heisel, U.; Rothmund, J.; Stortchak, M.; Eisseler, R.: Gratbildung beim Tieflochbohren. ZWF94 (1999) 6, S. 337340Search in Google Scholar

8 Buck, G.: Spanformen beim Bohren mit Einlippenwerkzeugen. Werkzeugmaschine international, 1971Search in Google Scholar

9 König, W.: Fertigungsverfahren, Band 1: Drehen, Fräsen, Bohren. 5. Aufl., Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg1997Search in Google Scholar

10 Eichler, R.: Prozesssicherheit beim Einlippenbohren mit kleinsten Durchmessern. Dissertation, Universität Stuttgart, 1996Search in Google Scholar

11 Weinert, K.; Löbbe, H.: Einsatzverhalten beschichteter Einlippenbohrer. wt Werkstatttechnik online93 (2003) 1/2, S. 102104Search in Google Scholar

Online erschienen: 2017-03-20
Erschienen im Druck: 2011-02-24

© 2011, Carl Hanser Verlag, München

Scroll Up Arrow