Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter March 20, 2017

Revenue Management für Lagerfahrzeuge

Taylan Ay, Thomas Volling, Michael Augustin, Şevket Akιnlar and Thomas S. Spengler

Kurzfassung

Zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit im Automobilvertrieb entwickelt die Volkswagen AG in Kooperation mit dem Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) eine Revenue Management-Methode. Das Ziel des Forschungsprojekts besteht in der Bereitstellung einer Entscheidungsunterstützung für den Automobilhandel, um während des Verkaufsgesprächs die Zuordnung von Lagerfahrzeugen zu optimieren. Hierzu wird eine Kapazitätssteuerung in den Auftragsabwicklungsprozess integriert. Erste Simulationsrechnungen anhand realer Verkaufsdaten des Automobilhandels bestätigen eine Ertragssteigerung um mehr als 4 Prozent.

Abstract

In order to improve the profitability of its car sales the Volkswagen AG develops a Revenue Management approach for its car dealers in cooperation with the Automotive Research Centre Niedersachsen (NFF). The core of the research project is the development of a decision-support-tool at car dealer level. This tool aims at maximizing the profit of build-to-stock car allocation at sales negotiation. To this end, capacity control measures are integrated into order processing. First simulation results on the basis of real sales data indicate a 4 percent increase in contribution margin.


Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Taylan Ay, geb. 1980, studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Braunschweig und Maschinenbau an der Université de Technologie de Compiègne (Frankreich). Nach seinem Studium war er an internationalen Standorten im Bereich der Luftfahrtindustrie tätig. Seit 2009 ist er als Doktorand bei der Volkswagen AG beschäftigt. Er leitet dort ein Forschungsprojekt zur Entwicklung einer Revenue Management Methode im Automobilvertrieb.

Dr. Thomas Volling, geb. 1978, studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Braunschweig und University of Rhode Island. Er promovierte am Institut für Automobilwirtschaft und Industrielle Produktion (aip). Dort leitet er eine Gruppe zum Produktions- und Operationsmanagement bei variantenreicher Serienproduktion.

Dipl.-Kfm. Michael Augustin, geb. 1956, studierte Maschinenbau und Betriebswirtschaft. Anschließend betätigte er sich bei der Volkswagen AG und SEAT im Bereich Logistik-Planung mit Schwerpunkt Fertigungssteuerung und Anlieferkonzepte. Seit 1997 verantwortet er verschiedene Projekte in der Vertriebssteuerung der Marke VW, darunter zur Fahrzeug-Belieferungssteuerung bei Importeuren und im Kundenauftragsprozess.

Dipl.-Ing. Şevket Akιnlar, geb. 1956, hat ein Maschinenbaustudium an der Technischen Hochschule Braunschweig in 1985 abgeschlossen. Seit 1985 ist er in verschiedenen Positionen der Volkswagen AG mit dem Schwerpunkt IT beschäftigt. Seine Einsatzschwerpunkte umfassen den Order-to-delivery (OTD)-Prozess, Simulationsanwendungen sowie Unternehmensplanspiele.

Prof. Dr. Thomas Stefan Spengler, geb. 1963, studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe (TH) und promovierte dort am Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP). Nach der Habilitation übernahm er den Lehrstuhl für Produktion und Logistik an der TU Braunschweig. Seit 2008 leitet er dort das Institut für Automobilwirtschaft und Industrielle Produktion (aip). Er ist in zweiter Amtszeit Vizepräsident für Forschung und Technologietransfer. In der Forschung beschäftigt er sich mit der Konzeption und dem Einsatz techno-ökonomischer Modelle und quantitativer Methoden zur Entscheidungsunterstützung in Produktion, Logistik und Umweltmanagement.


References

1 Bozon, L.; Williams, G.; Bailey, P.; Waller, B.: New Vehicle Supply in a Fast Falling Market – Results from the New Vehicle Supply Benchmarking Research. ICDP Research Report (2009) 1, S. 19Search in Google Scholar

2 Royer, S.; Stratmann, U.: Push-System nicht zeitgemäß: Neuwagendistribution – Die Krise in der Automobilindustrie legt deutliche Defizite offen. Autohaus (2009) 7, S. 3031Search in Google Scholar

3 Holweg, M.; Miemczyk, J.: Delivering the „3-day car“ – The Strategic Implications for Automotive Logistics Operations. Journal of Purchasing & Supply Management (2003) 9, S. 637110.1016/S1478-4092(03)00003-7Search in Google Scholar

4 Brabazon, P. G.; MacCarthy, B.: Fundamental Behavior of Virtual-Build-to-Order Systems. International Journal of Production Economics104 (2006) 2, S. 51452410.1016/j.ijpe.2006.02.007Search in Google Scholar

5 Volling, T.; Spengler, T. S.: Modeling and Simulation of Order-driven Planning Policies in Built-to-Order Automobile Production. International Journal of Production Economics131 (2011) 1, S. 18319410.1016/j.ijpe.2011.01.008Search in Google Scholar

6 Stautner, U.: Kundenorientierte Lagerfertigung im Automobilvertrieb: Ergänzende Ansätze zum Supply Chain Management. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verl., Gabler Edition Wissenschaft, Wiesbaden 2001, S. 3810.1007/978-3-663-08076-3Search in Google Scholar

7 Ehrlenspiel, J.: Alle Teile im Blick. Pressemitteilung Informationstechnik, Verkehr/Transport; 1995–2010 Informationsdienst Wissenschaft e.V. [Stand: 22.10.2003] http://idw-online.de/pages/de/news70899Search in Google Scholar

8 Holweg, M.; Jones, D. T.: The Challenge of Building Cars to Order – Can Current Automotive Supply Systems Cope?Technical Report, Cardiff University, 2000, S. 3 [Stand: 15.05.2011] http://www.3daycar.com/mainframe/publications/library/buildtoorder.pdfSearch in Google Scholar

9 Chiang, W. C.; Chen, J. C. H.; Xu, X.: An Overview of Research on Revenue Management: Current Issues and Future Research. International Journal of Revenue Management1 (2007) 1, S. 9712810.1504/IJRM.2007.011196Search in Google Scholar

10 Klein, R.; Steinhardt, C.: Revenue Management: Grundlagen und Mathematische Methoden. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg2008, S. 4Search in Google Scholar

11 Talluri, K. T.; van Ryzin, G. J.: The Theory and Practice of Revenue Management. Kluver, Boston2004, S. 13ff.10.1007/b139000Search in Google Scholar

12 Hintsches, A.; Spengler, T. S.; Volling, T.; Wittek, K.; Priegnitz, G.: Revenue Management in Make-to-Order Manufacturing: Case Study of Capacity Control at Thyssen-Krupp VDM. Business Research3 (2010) 2, S. 17319010.1007/BF03342721Search in Google Scholar

13 Backhaus, E.; Plinke, W.: Multivariate Analysemethoden: Eine anwendungsorientierte Einführung. 12. Aufl., Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg2008, S. 84Search in Google Scholar

Online erschienen: 2017-03-20
Erschienen im Druck: 2011-08-18

© 2011, Carl Hanser Verlag, München