Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter April 20, 2017

Nutzung von Lagerbestand als Energiespeicher

Ansatz einer Energiekostenoptimierten Produktionsprogrammplanung

Use of Stock Levels as Energy Storage Solution
Approach to an Energy Cost-Optimized Production Program Planning
Denise Schweers, Georg Ullmann and Peter Nyhuis

Kurzfassung

Durch den kontinuierlichen Ausbau erneuerbarer Energiequellen sehen sich Unternehmen des produzierenden Gewerbes mit stetig steigenden und zunehmend volatilen Strompreisen konfrontiert. Der derzeitige Mangel an Technologien zur Energiespeicherung führt zu einer Abhängigkeit vom Energieangebot und folglich zu einem erheblichen Anstieg der Fertigungskosten. Dieser Beitrag beschreibt einen neuen Ansatz zur Planung kostenoptimaler Produktionsprogramme unter gezielter Nutzung von Lagerbestand als Speicher von im Produktionsprozess umgesetzter Energie.

Abstract

Due to the continuous expansion of renewable energy sources manufacturing companies are confronted with steadily rising as well as more and more volatile electricity prices. The current lack of energy storage technologies leads to a dependency on the energy supply and, consequently, to a significant increase in manufacturing costs. This article describes a new approach to planning cost-optimized production programs with the targeted use of stock levels as storage solution for in the production process employed energy.


M. S. in Technology Denise Schweers, geb. 1988, studierte im internationalen Studiengang an der Hochschule in Bremen Wirtschaftsingenieurwesen und nachfolgend Technology an der East Tennessee State University in den USA mit dem Schwerpunkt Entrepreneurial Leadership. Seit 2016 ist sie am IPH – Institut für Integrierte Produktion gGmbH als Projektingenieurin im Bereich Logistik tätig. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf der Produktionsplanung und -steuerung, sowie dem Operations Research.

Dr.-Ing. Georg Ullmann, geb. 1979, studierte Maschinenbau mit den Schwerpunkten Systematische Produktentwicklung und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München. Im Anschluss arbeitete er am Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) Berlin im Bereich Virtuelle Produktentstehung. Ab 2007 war er am IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH als Projektingenieur im Bereich Produktionsautomatisierung tätig. Nach seiner Promotion zum Dr.-Ing. im November 2010 leitete er den Bereich Logistik. Seit 2012 ist er Geschäftsführer des IPH.

Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Nyhuis, geb. 1957, studierte Maschinenbau an der Leibniz Universität Hannover und arbeitete im Anschluss als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Fabrikanlagen und Logistik (IFA). Nach seiner Promotion zum Dr.-Ing. wurde er habilitiert, bevor er als Führungskraft im Bereich Supply Chain Management in der Elektronik- und Maschinenbaubranche tätig war. Seit 2003 leitet er das Institut für Fabrikanlagen und Logistik (IFA) der Leibniz Universität Hannover. Im Jahr 2008 übernahm er die Funktion eines geschäftsführenden Gesellschafters des IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH.


References

1. BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V.: BDEW-Strompreisanalyse Januar 2016. Haushalte und Industrie. www.bdew.de/internet.nsf/res/70842D8DCAE68ED3C1257F45003858BC/$file/160119_BDEW_Strompreisanalyse_Januar2016.pdf [Letzter Zugriff: 13. April 2016]Search in Google Scholar

2. Andor, M.; Flinkerbusch, K.; Janssen, M.; Liebau, B.; Wobben, M.: Negative Strompreise und der Vorrang Erneuerbarer Energien. Zeitschrift für Energiewirtschaft34 (2010), S. 919910.1007/s12398-010-0015-zSearch in Google Scholar

3. Kals, J.: Neue Anforderungen an die PPS in Folge der Energiewende. Productivity Management17 (2012) 4, S. 1719Search in Google Scholar

4. Schuh, G.; Roesgen, R.: Grundlagen der Produktionsplanung und -steuerung. In: Schuh, G. (Hrsg.): Produktionsplanung und -steuerung. 3. Aufl., Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg2006, S. 118010.1007/3-540-33855-1Search in Google Scholar

5. LöddingH.: Verfahren der Fertigungssteuerung. 2. Aufl., Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg2008Search in Google Scholar

6. Junge, M.: Simulationsgestützte Entwicklung und Optimierung einer energieeffizienten Produktionssteuerung. Dissertation, Universität Kassel 2007Search in Google Scholar

7. Willeke, S.; Wesebaum, S.; Ullmann, G.: Integration zeitvariabler Energiekosten in die Belastungsorientierte Auftragsfreigabe. Logistics Journal – nicht referierte Veröffentlichungen (2015) 7Search in Google Scholar

8. Schultz, C.; Braunreuther, S.; Reinhart, G.: Energieorientierte Produktionssteuerung. wt Werktattstechnik online106 (2016) 3, S. 15215610.37544/1436-4980-2016-03-56Search in Google Scholar

9. Mitra, S.; Grossmann, I.; Pinto, J.; Nikhil, A.: Optimal Production Planning under Time-sensitive Electricity Prices for Continuous Powerintensive Processes. Computers & Chemical Engineering, 38 (2012), S. 17118410.1016/j.compchemeng.2011.09.019Search in Google Scholar

Online erschienen: 2017-04-20
Erschienen im Druck: 2016-08-18

© 2016, Carl Hanser Verlag, München

Scroll Up Arrow