Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter April 26, 2017

Probleme schnell und nachhaltig lösen

Erfolgreiche Nutzung der A3-Methode zur Reduzierung von Problemen im Fertigungsprozess

Solve Problems Quickly and Sustainably
Successful Use of the A3 Method to Reduce Problems in the Manufacturing Process
Uwe Dombrowski, Fabian Jäger and Benedikt van Vliet

Kurzfassung

Durch die schnelle Reaktion auf Probleme im Fertigungsprozess und die nachhaltige Behebung der Ursachen können produzierende Unternehmen die Kosten für Ausschuss und Nacharbeit signifikant reduzieren. Eine verbreitete Methode zur systematischen Lösung von Problemen ist die von Toyota entwickelte A3-Methode. Dieser Beitrag zeigt, wie diese Methode angewendet wird und unter welchen Voraussetzungen die besten Ergebnisse erzielt werden. Zudem wird aufgezeigt, welches die entscheidenden Erfolgsfaktoren bei der Nutzung der A3-Methode sind.

Abstract

Quick response to problems occurring in the production process and permanent elimination of the causes can help manufacturing enterprises to reduce their costs for rework and rejects significantly. A common method of systematic problem solving is the A3 method developed by Toyota. This article shows how to apply the method and under which conditions the best results will be achieved. In addition, the key success factors when using A3 problem solving are highlighted.


Univ.-Prof. Dr. Ing. Uwe Dombrowski studierte Maschinenbau in Hamburg und Hannover und promovierte 1987 an der Universität Hannover. Nach 12 Jahren in leitenden Positionen der Medizintechnik- und Automobilbranche erfolgte 2000 die Berufung zum Universitätsprofessor an die Technische Universität Braunschweig und die Ernennung zum Geschäftsführenden Leiter des Instituts für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU). Seit 2002 ist er außerdem Gesellschafter-Geschäftsführer der IAP GmbH in Braunschweig.

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Fabian Jäger studierte an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Produktionstechnik. Seit 2011 arbeitet er bei der IAP GmbH, seit 2014 als Senior Consultant. Seine hauptsächlichen Arbeitsgebiete liegen in den Bereichen Ganzheitliche Produktionssysteme und Fabrikplanung.

Benedikt van Vliet, M. Eng. & MBA, studierte an der Fachhochschule Münster Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Chemietechnik/Kunststofftechnik. Zunächst arbeitete er als Forschungsingenieur am Kunststoff-Institut in Lüdenscheid und an der Fachhochschule Südwestfalen für die mittelständische Wirtschaft und das Land Nordrhein-Westfalen. Seit 2015 arbeitet er bei der IAP GmbH im Bereich der technischen Produktionsplanung.


References

1. Töpfer, A.; Günther, S.: Steigerung des Unternehmenswertes durch Null-Fehler-Qualität als strategisches Ziel: Überblick und Einordnung der Beiträge. In: Töpfer, A. (Hrsg.): Six Sigma: Konzeption und Erfolgsbeispiele für praktizierte Null-Fehler-Qualität. Springer-Verlag, Dordrecht2007, S. 340 DOI 10.1007/978-3-540-48593-3_1 Search in Google Scholar

2. Dombrowski, U.; Jäger, F.; Belz, T.: Einführung Ganzheitlicher Produktionssysteme: Initiale Methodenauswahl und Implementierungssequenzierung – Ein Praxisbericht. 3 110 (2015) 4, S. 201204 Search in Google Scholar

3. Dombrowski, U.; Belz, T.; Jäger, F.: Einsatz von Shopfloor Management zur Unterstützung von Qualitätsmanagementsystemen: Operative Umsetzung der Anforderungen aus der Revision der ISO 9001 : 2015 in produzierenden Unternehmen. ZWF111 (2016) 4, S. 169173 Search in Google Scholar

4. Richtlinie VDI 2870 Blatt 1. Ganzheitliche Produktionssysteme – Grundlagen, Einführung und Bewertung. Beuth Verlag, Berlin2012 Search in Google Scholar

5. Deckert, F.; Krenkel, P.; Mielke, T.: Null-Fehler-Prinzip. In: Dombrowski, U.; Mielke, T. (Hrsg.): Ganzheitliche Produktionssysteme: Aktueller Stand und zukünftige Entwicklungen. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg2015 (VDI-Buch), S. 8095 Search in Google Scholar

6. Richtlinie VDI 2870 Blatt 2. Ganzheitliche Produktionssysteme – Methodenkatalog. Beuth Verlag, Berlin2013 Search in Google Scholar

7. Lunau, S. (Hrsg.): Six Sigma+Lean Toolset: Verbesserungsprojekte erfolgreich durchführen. 2., überarbeitete Aufl., Springer-VerlagBerlin, Heidelberg2007 Search in Google Scholar

8. Sobek, D. K.; Smalley, A.: Understanding A3 thinking: A Critical Component of Toyota‘s PDCA Management System. CRC Press, Boca Raton2008 Search in Google Scholar

9. Verband der Automobilindustrie e. V.: 8D-Report. URL http://vda-qmc.de/publikationen/formulare/. – Aktualisierungsdatum: 04/2010 [Überprüfungsdatum 2016-12-19] Search in Google Scholar

10. Womack, J. P.; Jones, D. T.: Lean solutions: Wie Unternehmen und Kunden gemeinsam Probleme lösen. Campus-Verlag, Frankfurt a.M., New York2006 Search in Google Scholar

11. Liker, J. K.; Meier, D.; Braun, A.: Der Toyota-Weg: Für jedes Unternehmen; Praxisbuch. 5., unveränd. Aufl., FinanzBuch-Verlag, München2011 Search in Google Scholar

12. Schmidt, S.; Zahn, T.: Einführung Ganzheitlicher Produktionssysteme. In: Dombrowski, U.; Mielke, T. (Hrsg.): Ganzheitliche Produktionssysteme: Aktueller Stand und zukünftige Entwicklungen. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg2015 (VDI-Buch) DOI 10.1007/978-3-662-46164-8_3 Search in Google Scholar

13. Bellmann, V. K.; Meyer, G.: Effiziente Auswahl von Methoden: Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch eine zielgerichtete Methodenauswahl. ZWF110 (2015) 6, S. 344347 Search in Google Scholar

14. Richtlinie VDI 2871 Blatt 1: 2015 – 07: Ganzheitliche Produktionssysteme – Führung. Beuth Verlag, Berlin2015 Search in Google Scholar

15. Hultzsch, A.; Intra, C.; Mielke, T.; Zahn, T.: Mitarbeiterorientierung und zielorientierte Führung. In: Dombrowski, U.; Mielke, T. (Hrsg.): Ganzheitliche Produktionssysteme: Aktueller Stand und zukünftige Entwicklungen. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg2015 (VDI-Buch), S. 128148 Search in Google Scholar

16. Diesch, R.; Ullmann, G.: Visuelles Management. In: Dombrowski, U.; Mielke, T. (Hrsg.): Ganzheitliche Produktionssysteme: Aktueller Stand und zukünftige Entwicklungen. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg2015 (VDI-Buch), S. 149162 Search in Google Scholar

Online erschienen: 2017-04-26
Erschienen im Druck: 2017-04-28

© 2017, Carl Hanser Verlag, München