Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter March 7, 2022

Wie Unternehmen Methoden erfolgreich nutzen können

Entwicklung eines Rahmenwerks am Beispiel von Produktivitätsmethoden

How Companies Can Successfully Use Methods – Development of a Framework at the Example of Methods for Productivity Improvement
Constantin Grabner

Constantin Grabner, M. Sc. war nach dem Abschluss seines Studiums zunächst als Management Trainee und Logistikingenieur bei der Jungheinrich AG tätig. Seit 2015 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Institut für Produktionsmanagement und -technik der TU Hamburg. Als studierter Wirtschaftsingenieur beschäftigt er sich mit Smartphone-Applikationen zur Analyse und methodengestützten Verbesserung der Produktivität.

, Robert Glöckner

Robert Glöckner, M. Sc. ist seit Abschluss seines Studiums im Fachbereich Logistik wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Institut für Produktionsmanagement und technik der TU Hamburg. Das modellbasierte Produktivitätsmanagement im Zusammenspiel mit der Produktionsplanung und -steuerung bildet den Schwerpunkt seiner Arbeit.

and Hermann Lödding

Prof. Dr.-Ing. habil. Hermann Lödding ist Professor für technisches Produktionsmanagement an der TU Hamburg und leitet das Institut für Produktionsmanagement und -technik. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten Produktionsplanung und -steuerung, Produktivitätsmanagement und Digitales Produktionsmanagement.

Abstract

Spätestens mit der Verbreitung von Ganzheitlichen Produktionssystemen (GPS) hat ein methodisches Vorgehen zur Produktivitätssteigerung den Weg in Unternehmen gefunden. Der Blick in die Praxis offenbart allerdings, dass die Einführung gängiger Methoden nicht automatisch zum Erfolg führt. Dieser Fachartikel zeigt, welche Aufgaben für den erfolgreichen Umgang mit Methoden in Unternehmen erforderlich sind, und macht deutlich, welchen Beitrag die GPS-Grundstruktur dazu bereits liefert.*)

Summary

With the increasing prevalence of lean production systems a methodical approach for productivity improvement has found its way into the common practice of companies. However, the use of well-established methods does not always ensure tangible results. This paper describes the tasks that are necessary to successfully handle methods in companies and points out to what extent lean production systems contribute to these tasks.


*) Danksagung

Dieser Beitrag basiert auf den Arbeiten im Rahmen des Projekts „Integrale Handlungsorientierte Produktivitätsanalyse für die variantenreiche Kleinserienfertigung“ (LO 858/11 – 1), das durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird.


About the authors

Constantin Grabner

Constantin Grabner, M. Sc. war nach dem Abschluss seines Studiums zunächst als Management Trainee und Logistikingenieur bei der Jungheinrich AG tätig. Seit 2015 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Institut für Produktionsmanagement und -technik der TU Hamburg. Als studierter Wirtschaftsingenieur beschäftigt er sich mit Smartphone-Applikationen zur Analyse und methodengestützten Verbesserung der Produktivität.

Robert Glöckner

Robert Glöckner, M. Sc. ist seit Abschluss seines Studiums im Fachbereich Logistik wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Institut für Produktionsmanagement und technik der TU Hamburg. Das modellbasierte Produktivitätsmanagement im Zusammenspiel mit der Produktionsplanung und -steuerung bildet den Schwerpunkt seiner Arbeit.

Prof. Dr.-Ing. habil. Hermann Lödding

Prof. Dr.-Ing. habil. Hermann Lödding ist Professor für technisches Produktionsmanagement an der TU Hamburg und leitet das Institut für Produktionsmanagement und -technik. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten Produktionsplanung und -steuerung, Produktivitätsmanagement und Digitales Produktionsmanagement.

Literatur

1 Dorner, M.: Das Produktivitätsmanagement des Industrial Engineering unter besonderer Betrachtung der Arbeitsproduktivität und der indirekten Bereiche. Dissertation, Karlsruher Institut für Technologie, Karlsruhe, 2014Search in Google Scholar

2 Stowasser, S.: Produktivität und Industrial Engineering. In: Stowasser, S. (Hrsg.): Methodisches Produktivitätsmanagement – Umsetzung und Perspektiven. Bachem, Köln, 2010, S. 7–20Search in Google Scholar

3 Womack, J. P.; Jones, D. T.; Roos, D.: The Machine that Changed the World. Rawson Associates, New York 1990Search in Google Scholar

4 Verein Deutscher Ingenieure: VDI-Richtlinie 2870 – Ganzheitliche Produktionssysteme. Beuth-Verlag, Berlin 2013Search in Google Scholar

5 Dombrowski U.; Mielke, T.: Ganzheitliche Produktionssysteme. Aktueller Stand und zukünftige Entwicklungen. Springer-Vieweg-Verlag, Berlin, Heidelberg 201510.1007/978-3-662-46164-8Search in Google Scholar

6 Rother, M.: Die Kata des Weltmarktführers. Toyotas Erfolgsmethoden. Campus Verlag, New York 2013Search in Google Scholar

7 Dombrowski, U.; Schmidtchen, K.: Ganzheitliche Produktionssysteme – KMU-spezifische Konzeption und Implementierung. ZWF 105 (2010) 10, S. 914–91810.3139/104.110412Search in Google Scholar

8 Baumöl, U.: Change Management in Organisationen. Situative Methodenkonstruktion für flexible Veränderungsprozesse. Gabler Verlag, Wiesbaden 2008Search in Google Scholar

9 Grabner, C.; Engel, A.; Scheel, L.; Lödding, H.: Bewertung des Aufwands von Lean-Methoden. ZWF 112 (2017) 3, S. 114–11710.3139/104.111674Search in Google Scholar

10 Liker, J. K.; Braun, A.: Der Toyota Weg. 14 Managementprinzipien des weltweit erfolgreichsten Automobilkonzerns. FBV, München 2013Search in Google Scholar

11 Probst, G.; Raub, S.: Wissen managen. wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal nutzen. Springer-Gabler-Verlag, Berlin, Wiesbaden 201210.1007/978-3-8349-4563-1Search in Google Scholar

12 Dückert, S.: Wissensmanagement 2036. wissensmanagement, 2016, S. 16–18Search in Google Scholar

13 Davenport, T.: Whatever Happened to Knowledge Management? In: The Wallstreet Journal, CIO Report, 2015Search in Google Scholar

14 Czumanski, T.: Analyse von Einflussfaktoren auf die Arbeitsproduktivität in der Serienproduktion. Dissertation, Technische Universität Hamburg, 2012Search in Google Scholar

Published Online: 2022-03-07

© 2017 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Downloaded on 29.1.2023 from https://www.degruyter.com/document/doi/10.3139/104.111735/html
Scroll Up Arrow