Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter February 23, 2018

Entwicklung des Sonderladungsträgers der Zukunft

Potenziale smarter, vernetzter und wiederverwendbarer Sonderladungsträger für die Supply Chain

Developing Smart Special Load Carriers for the Future
Johannes Zeiler, Martina Romer, Marcus Röschinger, Johannes Fottner and Sebastian Meißner

Kurzfassung

Das Verbundprojekt iSLT.NET hat sich die Entwicklung eines Netzwerks für intelligente, modulare Sonderladungsträger zur unternehmensübergreifenden Optimierung des Behälterflusses zum Ziel gesetzt. Dabei werden die Modularität und Rekonfigurierbarkeit von Sonderladungsträgern in Verbindung mit einem intuitiven Produktkonfigurator, der Einsatz von IoT-Technologien und die Potenziale von innovativen produkt- und datenbasierten Dienstleistungen im Bereich des Behältermanagements erforscht.

Abstract

The main objective of the joint research project iSLT.NET is developing a network of smart special load carriers for the use within the supply chain. For that matter, the modularity of special load carriers and its consideration in a product configurator, the application of IoT technologies as well as Potenzials of innovative product and data based services in the area of the management of load carriers are investigated.


Johannes Zeiler, M. Sc., geb. 1990, ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) der Technischen Universität München (TUM).

Martina Romer, M. Eng., geb. 1990, ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Technologiezentrum Produktions- und Logistiksysteme (TZ PULS) der Hochschule Landshut.

Dipl.-Ing. Marcus Röschinger, geb. 1986, ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) der Technischen Universität München (TUM).

Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner ist seit 2016 Ordinarius des Lehrstuhls für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) der Technischen Universität München (TUM).

Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.Ing. Sebastian Meißner ist seit 2015 Professor für Produktionsmanagement und Logistik an der Hochschule Landshut.


Literatur

1. Günthner, W. A.; Hompel, M.: Internet der Dinge in der Intralogistik. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg201010.1007/978-3-642-04896-8 Search in Google Scholar

2. Huber, A.: Erhöhung der Logistikeffizienz durch die Einführung eines modularen Sonderladungsträgers in der LKW-Produktion der MAN Truck & Bus AG. In: Forum Automobillogistik, München, 2013 Search in Google Scholar

3. Attig, P.: Komplexitätsreduktion in der Logistik durch modulare Sonderladungsträger; Dissertation, RWTH Aachen, zugl. Apprimus Verlag, Aachen 2011 Search in Google Scholar

4. Rosenthal, A.: Ganzheitliche Bewertung modularer Ladungsträgerkonzepte – Eine Lebenszyklusbetrachtung. AutoUni –Schriftenreihe, Band 93, Wolfsburg. Zugl.: Dissertation, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, 2016, Springer Fachmedien, Wiesbaden 2016 Search in Google Scholar

5. TU Dortmund, Lehrstuhl für Förder- und Lagerwesen: Service-orientiertes Logistikkonzept für ein multifunktionales Behältersystem. Schlussbericht AiF Vorhaben 17285 N, Dortmund, 2013 Search in Google Scholar

6. Seidler, T.; Konstantinos, T.: CairGoLution – Real Time Transparency of the Air Freight Supply Chain. In: Proceedings of the Security Research Conference 10th Future Security. Fraunhofer Verlag, Berlin 2015, S. 445448 Search in Google Scholar

7. Prives, S.; Günthner, W. A.; Loibl, C.; Biebl, E.: Intelligente Thermobehälter. Logistik heute (2012) 12, S. 2829 Search in Google Scholar

8. Schallmo, D.: Jetzt Digital transformieren. Springer-Gabler-Verlag, Berlin, Wiesbaden2016, S. 68 Search in Google Scholar

Online erschienen: 2018-02-23
Erschienen im Druck: 2018-02-23

© 2018, Carl Hanser Verlag, München