Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter September 25, 2018

Potenzialanalyse zur Energiekostenoptimierung von Produktionsanlagen

Potential Analysis for Energy Cost Optimization of Production Plants
Martin Brugger, Volker Selleneit, Christoph Richter and Gunther Reinhart

Kurzfassung

Produzierende Unternehmen können zukünftig, neben dem Einsparen von Energie, durch die Bereitstellung ihrer zeitlichen Flexibilität des Energieverbrauchs wirtschaftlich von volatilen Strompreisen profitieren. Ferner wird, durch die Bereitstellung von Energieflexibilität, ein Beitrag für ein Voranschreiten der Energiewende geleistet. Der vorliegende Beitrag zeigt, wie produzierende Unternehmen das Energieflexibilitätspotenzial und Energieverschwendungen von Bestandsanlagen identifizieren können. Ein entwickeltes, nachfolgend aufgezeigtes, Einflussdiagramm unterstützt die Auswertung der Energieflexibilitätspotenziale. Im Anschluss wird dargestellt, wie die umgesetzten Energieflexibilitätsmaßnahmen bewertet werden können. An einer Produktionsanlage wird beispielhaft der Einsatz des Einflussdiagramms demonstriert.

Abstract

For industrial companies in Germany a stable energy supply is indispensable. The integration of renewable and fluctuating energies however poses a challenge to public grid stability. In order to dub power generation and demand, producing enterprises may temporarily adapt their energy consumption. This work points out a tool to identify relevant energy consumers of production machinery.


M. Sc. Martin Brugger, geb. 1990, studierte Industrial MedTec am Hochschulcampus Tuttlingen der Furtwangen University und technisches Produktionsmanagement an der Hochschule Ruhr West. Seit 2016 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der flexiblen Anlagentechnik.

M. Eng. Volker Selleneit, geb. 1988, studierte Technologie Erneuerbarer Energien am Hochschulcampus Weihenstephan-Triesdorf und war bis 2015 im Bereich Forschung & Entwicklung Blockheizkraftwerke tätig. Anschließend war er neben dem Masterstudium Umwelt- und Verfahrenstechnik an der Hochschule Augsburg als Wissenschaftliche Hilfskraft an der Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV angestellt.

Dipl.-Ing. Christoph Richter, geb. 1986, studierte Maschinenwesen an der TU München mit den Schwerpunkten „Mechatronik & Informationstechnik“. Von 2012 bis 2014 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der TU München tätig. Seit 2015 arbeitet er am Fraunhofer IGCV in Augsburg und leitet dort seit 2016 die Abteilung „Anlagen- und Steuerungstechnik“.

Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart ist Ordinarius für Betriebswissenschaften und Montagetechnik an der Technischen Universität München. Er studierte bis 1982 Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Konstruktion & Entwicklung und schloss 1987 die Promotion am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der Technischen Universität München bei Prof. Dr.-Ing. Joachim Milberg ab. Von 1988 bis 1993 war er leitender Angestellter bei der BMW AG in München, erst zuständig für die Entwicklung von Füge- und Handhabungstechnologien, später verantwortlich für die Münchener Karossen- Lackiererei. 1993 wurde Prof. Reinhart auf den Lehrstuhl für Betriebswissenschaften und Montagetechnik an der Technischen Universität München und in die Leitung des iwb berufen.


Literatur

1. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (Hrsg.): Aktionsprogramm Klimaschutz 2020. Berlin, 2014 Search in Google Scholar

2. Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland: Fortschrittsbericht zur Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel. Berlin, 2015 Search in Google Scholar

3. Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz – EEG 2017) vom 17. Juli 2017, In: BGBl. I S. 2532. Search in Google Scholar

4. Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland: Energiewende: Fragen und Antworten. Online unter https://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Themen/Energiewende/Fragen-Antworten/1_Allgemeines/1_warum/_node.html [Abruf am 25.02.2018] Search in Google Scholar

5. Agora Energiewende: Energiewende 2030: The Big Picture. Megatrends, Ziele, Strategien und eine 10-Punkte-Agenda für die zweite Phase der Energiewende, Berlin, 2017 Search in Google Scholar

6. 1-Stromvergleich.com: Stromverbrauch in Deutschland 2014: Energiebedarf nach Verbrauchergruppe und Anteil der Energiequellen am Strommix. Online unter https://1-stromvergleich.com/download/stromverbrauch-energiebedarf/ [Abruf am 22.10.2017] Search in Google Scholar

7. Agora Energiewende: Flex-Efficiency. Ein Konzept zur Integration von Effizienz und Flexibilität bei industriellen Verbrauchern, Berlin, 2016 Search in Google Scholar

8. RoeschM., et al.: Klassifizierung von Energieflexibilitätsmaßnahmen. ZWF112 (2017) 9, S. 567571 Search in Google Scholar

9. Graßl, M.: Bewertung der Energieflexibilität in der Produktion. Utz Verlag, München2015 Search in Google Scholar

Online erschienen: 2018-09-25
Erschienen im Druck: 2018-09-28

© 2018, Carl Hanser Verlag, München