Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter September 25, 2018

Mensch-Roboter-Kollaboration in der Produktion

Motivation und Einstellungen von Entscheidungsträgern in produzierenden Unternehmen

Human-robot Collaboration in Production – Motivation and Attitudes of Decision-makers in Manufacturing Companies
Assem Oubari, Dennis Pischke, Mathias Jenny, Antonia Meißner and Angelika Trübswetter

Kurzfassung

Die Kollaboration von Mensch und Roboter wird oft als Lösung gegenwärtiger Herausforderungen produzierender Unternehmen präsentiert, doch ist der realisierte Anteil solcher Systeme bis dato gering. Die im Rahmen des Forschungsprojekts SafeMate durchgeführte Studie liefert neue Erkenntnisse über die Motive von Führungskräften in produzierenden Unternehmen für den Einsatz kollaborativer Robotersysteme. Diese schreiben der Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) in großer Mehrheit ein hohes Potenzial zu, auch wenn sie sich in ihrer Motivationslage unterscheiden. Viele Führungskräfte erwarten von MRK-Anwendungen Vorteile. Deren Umsetzung erweist sich jedoch oftmals als schwierig. Dies liegt nicht zuletzt an der Akzeptanz der Mitarbeitenden, die zwar theoretisch als wichtig erachtet, praktisch hingegen im Implementierungsprozess selten ausreichend adressiert wird.

Abstract

The collaboration of humans and robots is often presented as an answer to the current challenges faced by manufacturing companies. However, the proportion of such systems implemented to date is yet small. This study, carried out as part of the SafeMate research project, provides new insights into the motives of decision-makers in manufacturing companies for the use of collaborative robot systems. The vast majority of them anticipate a high potential to human-robot collaboration (HRC), even if they differ in their motivation. Many executives expect advantages from HRC applications, even though their realization, in many cases, proves to be difficult. This is not least due to the acceptance of the employees, which is theoretically considered important but rarely sufficiently addressed in the implementation process.


Dipl.-Wirtsch.-Ing. Assem Oubari, geb. 1986, studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Kaiserslautern und arbeitet seit 2017 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Fabrikanlagen und Logistik der Leibniz Universität Hannover. Bis zu seinem Wechsel an die Leibniz Universität Hannover war er für den Volkswagen Konzern im In- und Ausland tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Produktions- und Arbeitsgestaltung.

Pischke Dennis, M. Sc., geb. 1987, studierte Maschinenbau an der Leibniz Universität Hannover und arbeitet seit 2016 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Fabrikanlagen und Logistik der Leibniz Universität Hannover. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Produktions- und Arbeitsgestaltung.

Mathias Jenny, M. Sc., geb. 1991, hat Psychologie an der Universität Basel studiert. Seit 2018 arbeitet er bei der YOUSE GmbH (Berlin) als Experte für Statistik, Interviewtechniken und User-Experience und vertritt die Meinung, dass nur durch methodisch exaktes Arbeiten wirklicher Mehrwert generiert werden kann. Derzeit forscht er im Projekt SafeMate zu Akzeptanzfragen der Mensch-Roboter-Kollaboration.

Antonia Meißner, M. Sc., geb 1992, hat Psychologie an der LMU München sowie Ergonomie/Human Factors Engineering an der TU München studiert. Seit 2015 arbeitet sie bei der YOUSE GmbH (München) und begleitet Projekte im Bereich der Industrie- und Servicerobotik. Im Projekt SafeMate forscht sie aktuell zu Akzeptanzfragen der Mensch-Roboter-Kollaboration.

Dr. Angelika Trübswetter, geb. 1985, ist promovierte Sozialwissenschaftlerin der Technischen Universität Berlin und Absolventin der School of Design Thinking (HPI Potsdam). Von 2012–2016 forschte sie am Fraunhofer Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI, Berlin) zu Partizipations- und Innovationsprozessen. Seit zwei Jahren ist sie bei der YOUSE GmbH (Berlin) als Senior Researcher und Innovation Manager tätig und lehrt Soziologie an der HWR Berlin.


Literatur

1. Botthof, A.; Hartman, E. A. (Hrsg.): Zukunft der Arbeit in Industrie 4.0. Springer-Vieweg-Verlag, Berlin, Heidelberg2015 Search in Google Scholar

2. Görke, M.; Blankemeyer, S.; Pischke, D.; Oubari, A.; Raatz, A.; Nyhuis, P.: Sichere und akzeptierte Kollaboration von Mensch und Maschine – Integrierte Betrachtung technischer und nicht-technischer Gestaltungsfaktoren für die Einführung nachhaltiger und effizienter kollaborativer Montagesysteme. ZWF112 (2017) 1–2, S. 4145 Search in Google Scholar

3. Trübswetter, A.; Meißner, A.; Weber, M. A.; Klues, J.; Stowasser, S: Kollaborierende Roboter in der Produktion Akzeptanz durch die Beschäftigten. Betriebspraxis & Arbeitsforschung233 (2018), S. 2427 Search in Google Scholar

4. Weber, M. A.: Mensch-Roboter-Kollaboration. Zahlen | Daten | Fakten. Institut für angewandte Arbeitswissenschaft. Online unter: https://www.arbeitswissenschaft.net/fileadmin/user_upload/Downloads/Factsheet_Mensch_Roboter_Kollaboration.pdf [Stand: 6. April 2017] Search in Google Scholar

5. DINe. V.: DIN ISO/TS 15066: 2017–04; DIN SPEC 5306: 2017–04: Roboter und Robotikgeräte – Kollaborierende Roboter (ISO/TS 15066: 2016). Online unter: https://www.beuth.de/de/technische-regel/din-iso-ts-15066/263754912 [Stand: 6. April 2017] Search in Google Scholar

6. Schäfer, M.; Keppler, D.: Modelle der technikorientierten Akzeptanzforschung – Überblick und Reflexion am Beispiel eines Forschungsprojekts zur Implementierung innovativer technischer Energieeffizienz-Maßnahmen. Discussion paper/Zentrum Technik und Gesellschaft, TU Berlin 34.2013, Berlin 2013. Online unter: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-4461 Search in Google Scholar

7. Brown, S. A.; Massey, A. P.; Montoya-Weiss, M. M.; Burkman, J. R.: Do I Really Have to? User Acceptance of Mandated Technology. European Journal of Information Systems11 (2002) 4, S. 283295 Search in Google Scholar

8. Mayring, P.: Qualitative Inhaltsanalyse – Grundlagen und Techniken. 11. Aufl., Beltz Pädagogik, Weinheim 2010 Search in Google Scholar

9. Friedrich, A.; Gehring, P.; Hubig, C.; Kaminski, A.; Nordmann, A. (Hrsg.): Arbeit und Spiel, Jahrbuch Technikphilosophie 2018. Nomos Verlag, Baden-Baden2018, S. 13918010.5771/9783845285429 Search in Google Scholar

Online erschienen: 2018-09-25
Erschienen im Druck: 2018-09-28

© 2018, Carl Hanser Verlag, München