Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter December 2, 2019

Dimensionierung der Werksgröße mittels Methoden der Digitalen Fabrik

Dimensioning of the Plant Size Using Digital Factory Methods
Florian Broß, Markus Nadj, Philipp Michaeli and Gunther Reinhart

Kurzfassung

Die Dimensionierung der Werksgröße ist ein elementarer Schritt im Fabrikplanungsprozess und entscheidet über das notwendige Investitionsvolumen und die spätere Effizienz der Fabrik. Um die steigenden Anforderungen an die Dimensionierung in Bezug auf die Planungsgenauigkeit und -geschwindigkeit zu erfüllen, wird die Dimensionierung zunehmend durch Methoden der Digitalen Fabrik unterstützt. Die Mehrstufigkeit des Dimensionierungsvorgehen und die Vielzahl an Methoden und Modellen der Digitalen Fabrik erfordern eine genauere Betrachtung der Einsatzmöglichkeiten. Unterstützt durch eine Industrieanwendung wird ein Vorgehen zur Dimensionierung aufgezeigt, das dem Planer den gezielten Methodeneinsatz ermöglicht.

Abstract

The dimensioning of the plant size is a fundamental step in the factory planning process and decides on the necessary investment volume and the future efficiency of the factory. In order to meet the increasing demands on dimensioning in terms of planning accuracy and speed, it is increasingly supported by digital factory methods. The multi-stage dimensioning procedure and the multitude of methods and models of the digital factory require a more detailed consideration of the possible applications. Supported by an industrial application, a procedure for dimensioning is shown which enables the planner to use specific methods.


Dipl.-Wirt.-Ing. Florian Broß, M. Sc., geb. 1985, studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der RWTH Aachen und der Tsinghua Universität Peking. Als Geschäftsführer von Bross & Partner Consulting Engineers beschäftigt er sich mit Planungsaufgaben im Bereich Produktion und Logistik.

Markus Nadj, M. Sc., geb. 1993, studierte Maschinenbau und Management an der Technischen Universität München und der Technischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Universität Budapest. Seit seinem Studienabschluss ist er als Unternehmensberater bei der Miebach Consulting GmbH im Bereich Simulation tätig.

Dr.-Ing. Philipp Michaeli, geb. 1982, studierte am Karlsruher Institut für Technologie Wirtschaftsingenieurwesen und promovierte am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften der TU München. Er ist Geschäftsführer der ifp – Prof. Dr.-Ing. Joachim Milberg Institut für Produktion und Logistik GmbH & Co. KG in Garching bei München. Dort beschäftigt er sich u. a. mit innovativen Methoden der Fabrikplanung und -optimierung

Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart, geb. 1956, ist gemeinsam mit Prof. Dr-Ing. Michael Zäh Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der Technischen Universität München.


Literatur

1. Grundig, C.-G.: Fabrikplanung. Planungssystematik – Methoden – Anwendungen. Carl Hanser Verlag, München, Wien201810.3139/9783446454019 Search in Google Scholar

2. Reinhart, G.; Zühlke, D.: Von CIM zu Industrie 4.0. In: Reinhart, G. (Hrsg.): Handbuch Industrie 4.0 – Geschäftsmodelle, Prozesse, Technik. Carl Hanser Verlag, München, Wien201710.3139/9783446449893.fm Search in Google Scholar

3. Erlach, K.; Foith-Förster, P.: Dimensionierung wandlungsfähiger Fabriken – Planungsprozess zur Festlegung einer idealen wirtschaftlichen Werksgröße. ZWF109 (2014) 3, S. 12512810.3139/104.111101 Search in Google Scholar

4. Kampker, A.; Osebold, R.; Trautz, M.; Burggräf, P.; Krunke, M.; Meckelnborg, A.; Leufgens, I.; Rogel, D.: Innovative Fabriken interdisziplinär planen. wt Werkstattstechnik online102 (2012) 4, S. 186192 Search in Google Scholar

5. Dombrowski, U.; Karl, A.; Ruping, L.: Herausforderungen der Digitalen Fabrik im Kontext von Industrie 4.0. ZWF113 (2018) 12, S. 84584910.3139/104.112030 Search in Google Scholar

6. VDI e. V.: VDI-Richtlinie 4499 Blatt 1 – Digitale Fabrik – Grundlagen. Beuth Verlag, Berlin2008 Search in Google Scholar

7. Wiendahl, H.-P.: Auf dem Weg zur “Digitalen Fabrik”. wt Werkstattstechnik online92 (2002) 4, S. 121 Search in Google Scholar

8. Bracht, U.; Geckler, D.; Wenzel, S.: Digitale Fabrik: Methoden und Praxisbeispiele. Springer-Vieweg-Verlag, Berlin, Wiesbaden201810.1007/978-3-662-55783-9 Search in Google Scholar

9. Dombrowski, U.; Stefanak, T.; Krenkel, P.: Aspekte der Fabrikplanung für die Ausrichtung auf Industrie 4.0. In: Reinhart, G. (Hrsg.): Handbuch Industrie 4.0. Geschäftsmodelle, Prozesse, Technik. Carl Hanser Verlag, München, Wien2017, S. 16919010.3139/9783446449893.007 Search in Google Scholar

10. VDI e. V.: VDI Richtlinie 5200 Blatt 1 – Fabrikplanung Planungsvorgehen. Beuth Verlag, Berlin2011 Search in Google Scholar

11. Wiendahl, H.-P.; Reichardt, J.; Nyhuis, P.: Handbuch Fabrikplanung – Konzept, Gestaltung und Umsetzung wandlungsfähiger Produktionsstätten. Carl Hanser Verlag, München, Wien2014, S. 4910.3139/9783446437029 Search in Google Scholar

12. Schmigalla, H.: Fabrikplanung – Begriffe und Zusammenhänge. REFA-Fachbuchreihe Betriebsorganisation. Carl Hanser Verlag, München, Wien1995, S. 111 Search in Google Scholar

13. Arnold, D.; Isermann, H.; Kuhn, A.; Tempelmeier, H.; Furmans, K. (Hrsg.): Handbuch Logistik. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg2008, S. 31610.1007/978-3-540-72929-7 Search in Google Scholar

14. Crone, S. F.: Neuronale Netze zur Prognose und Disposition im Handel. Gabler Verlag, Wiesbaden2010, S. 21010.1007/978-3-8349-8631-3 Search in Google Scholar

Online erschienen: 2019-12-02
Erschienen im Druck: 2019-11-28

© 2019, Carl Hanser Verlag, München